Otto von Bismarck :Ukraine und Russland - Verhältnis.Quelle?

Foto 1 - (Politik, Geschichte)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine Fälschung bestimmt für schlecht gebildete Leute. Bismarck hat sowas nie gesagt.

Bismarck würde allein schon den Begriff Ukraine nicht verwenden, denn zu seiner Zeit gab es keine Ukraine(als Begriff). Das ein Teil des Informationskrieges. Billige Propaganda. Die Ausdrucksweise, die Sprache, die Gedanken, die dahinterstecken verraten sofort, dass der Autor dieser Zeilen kaum aus dem 19Jh. stammt, auch nicht aus dem 20 ;)

Den Begriff "Ukraine" (oder Vkraine) existiert in den uralten geschichtlichen Dokumenten noch seit 1187... :-)

ausserdem war Bismarck Russland gegenüber eher freundlich ausgerichtet, warum sollte gerade er so etwas schreiben, das ist Unfug, ..!

1

Wissenschaftlich ein unfassbar wertvoller Kommentar..

0

Flucht aus deutschland?

Hallo liebe Community,

Ich mache mir momentan große Sorgen aufgrund der politischen Entwicklung in Deutschland und Europa sowie des offenen Hasses gegen Menschen welche eine andere Lebensweise Pflegen als man selbst (bzw. der Großteil) sowie Selbstjustiz von eben diesen Menschen.

Da ich Moslem bin und auch nicht gerade sehr deutsch aussehe (glücklicherweise bin ich Berber und könnte vielleicht als Spanier oder Portugiese durchgehen), frage ich mich schon seit längerem ob ich als deutscher Staatsbürger in einem anderen EU-Land oder im EU-Ausland Asyl beantragen könnte, natürlich nur falls die Situation in Deutschland wirklich gefährlich werden sollte.

Da Deutschland international als echte Demokratie und Rechtsstaat gilt, ist das ja momentan ausgeschlossen. Da der Rechtsstaat formal auch nicht so einfach abgeschafft werden kann, wird es sicher auch nicht sofort akut bedrohlich d.h. wird das Ausland auch nicht direkt darauf reagieren können außerdem, möchte niemand flüchtende Menschen aufnehmen (zumindest wenn es sich vermeiden lässt).

Aber sollte sich die Sicherheitslage im Land für Moslems zum negativen hin wandeln und sich die Geschichte wiederholen, möchte ich zu diesem Zeitpunkt zumindest schon einen Plan haben. Damit ich möglichst schnell darauf reagieren kann und meine Familie und mich ggf. rechtzeitig in Sicherheit bringen kann.

Welche Länder würden den als Zielland infrage kommen und wie würde so eine Flucht ablaufen? Für mein Zielland wäre es mir wichtig das dort eine stabile Menschenrechtslage und Rechtssicherheit vorherrscht.

Mir ist bewusst das man, zum Beantworten der Frage, erstmal in die Zukunft schauen können muss. Von daher erwarte ich jetzt auch von niemanden das er den Masterplan im Hut hat. Des Weiteren ist da noch die Frage ob es überhaupt so kommen wird oder ob unsere Demokratie dem ganzen Standhält. Was diese Überlegung natürlich überflüssig machen würde.

 

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße und einen schönen Nachmittag,

TomHalo

...zur Frage

Abi - Kann ich es so noch schaffen?

Hey, ich komme jetzt nach den Ferien in die 13. Klasse und mache im März 2019 mein Abitur.

Ich hatte in der gesamten Oberstufe durchgehend einen Schnitt von 3,1 oder 3,2. Leider nicht besonders gut, obwohl ich mich ständig bemüht habe, die Themen zu verstehen..

Rechne ich alle MSS Punkte von den qualifizierten Halbjahren (bis jetzt, da das Halbjahr von der 13 noch fehlt) zusammen und setze es in die gegebene Formel P/44 mal 40 ein, komme ich auf eine Punktzahl von ca 281 Punkten.. Um das Abitur zu bestehen, brauche ich mindestens 200.

Wenn ich nun das nächste Halbjahr meinen Schnitt halte und die drei schriftlichen Prüfungen 3-4 schreibe und in der mündlichen Prüfung (leider Mathe) noch ein paar MSS Punkte schaffe, kann ich das Abitur so schaffen?

Oder kann mich das nächste Halbjahr dermaßen runterziehen, dass ich es nicht mehr schaffe?

Ich werde mich dieses kommende Halbjahr wirklich so sehr bemühen wie nie zuvor.. Nur leider sind die Themen so schwer und ich kann mir Dinge schlecht merken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?