-Onlinetvrecorder.com-

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Frage ist noch nicht abschließend geklärt. Stiftung Warentest schreibt dazu:

"Das Landgericht München hat in einem aktuellen Urteil vom 9. August 2012 einer Klage der ProSiebenSat1 Media AG gegen Save.tv stattgegeben (Az. 7 O 26557/11). Das Gericht urteilte, das Save.tv die Programme der Sendergruppe nicht mehr zur Aufnahme anbieten dürfe. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Save.tv will zunächst die Urteilsgründe abwarten und dann gegebenenfalls Rechtsmittel einlegen. Vorerst blieben die Sender ProSiebenSat1 Media AG im Angebot, erklärte der Aufnahmedienst.

Das Urteil kommt überraschend: Denn der BGH hatte zuvor entschieden, dass Kunden, die sich eines vollautomatisierten Aufnahmedienstes bedienen, eine zulässige Privatkopie machen. Und vor dem Oberlandesgericht Dresden hatte ein technischer Sachverständiger festgestellt, dass bei Save.tv die Aufnahme vollautomatisiert ablaufe (Az. 14 U 801/07 und Az. 14 U 0801/07). Damit schien die Rechtslage eigentlich klar und der Nutzer rechtlich aus dem Schneider. Warum das Landgericht München das nun offenbar anders sieht, ist unklar.

Nach Informationen von test.de haben die Richter des Landgerichts jedenfalls kein neues Sachverständigengutachten eingeholt, das das Ergebnis des Dresdner Gerichts in Frage stellen würde. Die schriftliche Urteilsbegründung liegt noch nicht vor. Auch für Nutzer von Save.tv gibt es jedenfalls derzeit keinen Grund zur Panik. Sie können auch weiterhin Sendungen von ProSieben und Sat1 aufnehmen. Durch die sich widersprechenden Urteile ist die Rechtslage mittlerweile so undurchsichtig, dass Save.tv momentan wohl keinesfalls als offensichtlich „rechtswidrige Quelle“ für Filmdownloads bezeichnet werden kann."

Im Klartext: Eigentlich war die Sache klar nach Urteilen des Bundesgerichtshofes und des Oberlandesgerichts in Dresden. Aber ein Bayerisches Gericht ist offenbar (ohne Gutachten!) anderer Meinung...

Das wichtigste ist aber: "Nutzer müssen nichts fürchten

Die Klagen gegen Save.tv und Shift.tv haben zunächst ein Ergebnis gebracht, das für ihre Kunden erfreulich ist: Die Nutzer dieser Dienste machen zulässige Kopien zum privaten Gebrauch, wenn sie im Internet Filme aufnehmen, sagt der Bundesgerichtshof (BGH, Az. I ZR 215/06 und I ZR 175/07). Teure Abmahnungen müssen sie daher nicht befürchten. Ähnlich dürfte es bei Bong.tv sein. Der Betreiber versichert, die Aufnahme laufe wie bei Save.tv und Shift.tv vollautomatisch."

Quelle: http://www.test.de/Online-Aufnahmedienste-Die-Videorekorder-im-Internet-4430340-0/

Also viel Spaß damit!

Leit meinem Wissen schon, ist ja nichts anderes als wenn du selber aufnimmst.

Aus dem Grund musst du aber vorher entscheiden was du aufnehmen willst und kannst es nicht einfach nur nachher runterzeihen (obwohl es sicher vorhanden wäre).

knorrm 27.10.2012, 19:54

Cool, danke für die schnelle Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?