Meine EX bekommt jetzt ein KInd und geht im Mutterschutz.Sie hat mir mitgeteilt das sie deshalb jetzt kein Unterhalt mehr zahlen kann?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sie muß weiterhin für Deinen/Euren  15jährigen Unterhalt zahlen..sie hat doch Lohnfortzahlung  und danach mußt Du/sie  den Betrag neu festsetzen lassen falls sie Erziehungszeit nimmt.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von holly722
17.11.2015, 13:11

ja das meine ich auch,aber ich denke das ich das wohl einklagen muß,da sie mir gesagt hat ich kann froh sein das ich überhaupt was bekomme,laut tabelle.Ich weiß aber das sie irgendwas gedreht haben ,da ihr neuer Mann auch zwei kinder hat und auch nicht zahlen muß

0

Während der Schutzfrist vor und nach der Entbindung bekommt sie Mutterschaftsgeld und die Differenz zum Netto vom Arbeitgeber, d.h. bis zur Geburt kann sie nicht kürzen- und nach der Geburt nur dann, wenn sie den Unterhalt neu berechnen läßt. Du solltest Beistandschaft beim Jugendamt beantragen, die helfen dir bei der korrekten Berechnung und wenn sie nicht leisten kann, kannst du Unterhaltsvorschuss in Anspruch nehmen, längsten für 6 Jahre bis das Kind max. 12 Jahre alt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum muss Deine Ex Dir überhaupt Unterhalt zahlen?  

Im Mutterschutz hat sie übrigens genauso hohes Einkommen wie vorher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von holly722
17.11.2015, 12:54

weil der kleine bei mir lebt

0

Wem zahlt sie Unterhalt?

dir, oder einem Kind?

Was ist der Grund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von holly722
17.11.2015, 12:53

ich verdiehne selber geld,sie muß fürs kind bezahlen

0

Was möchtest Du wissen?