-lohnt es sich ein altes auto zu kaufen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Salue Emre

Logischerweise wirst Du Antworten bekommen, die zwischen "Verachtung" und "Empfehlung" liegen.

Der Trabi ist ein Liebhaberauto. Das Fahren damit ist ein Erlebnis, welches die "Livestyle"-Autofahrer nicht kennen und auch nicht kennenlernen wollen.

Der Trabi ist zudem ein Stück Geschichte Deutschlands.

Im Gegensatz zu den Westautos ist die Technik sehr gut überschaubar und Teile kriegst Du problemlos zu recht günstigen Preisen.

Du solltest aber nicht zwei "linke Hände mit 10 Daumen" haben. Oldtimer brauchen Liebe, Aufmerksamkeit und "Streicheleinheiten".

Vor ein paar Tagen habe ich eine Fotoshow von einem Schweizer gesehen, der mit seinem Trabi 601, mit seiner Frau und zwei kleinen Kindern, Island besucht hat.

Es soll also keiner behaupten, einen Trabi könne man nicht als Alltagsauto einsetzen.

Wenn es Dir Spass macht, mit etwas herumzufahren was mehr auffällt als jeder AuMePoBm und zudem sehr viel Sympathien bei den Leuten hat, lass Dir nicht dreinreden.

Ich wünsche Dir viel Spass mit der "Rennpappe".

Es grüsst Dich

Tellensohn

Inwiefern "zu alt"? Der letzte Trabbi lief vor 25 Jahren vom Band. Ob dir das zu alt ist, musst du entscheiden.

Sonst, wenn man auch mal selbst zum Schraubenschlüssel greift, ist ein Trabant im Grunde genommen ein sehr gutes Auto, solange alles korrekt eingestellt ist. Aber Rostvorsorge will getroffen werden, Pleuel und Kolben müssen idR nach rund 50000km ausgetauscht werden (kann man aber selbst machen) und eben bei den Zweitaktmodellen noch das Gemisch.

Ersatzteile gibts zumindest hier in Ostdeutschland noch genug und auch Fachbetriebe, die Altteile restaurieren (ua. Kupplung, Kurbelwelle und Pleuel etc.). Daran sollte es zumindest nicht scheitern.

Kolben und Pleuel selber austauschen, als Laie?

0
@christi12345

Der Trabantmotor besteht nur aus Motorblock, Zylinderkopf, Kurbelwellengehäuse, dem Kurbeltrieb, den Kolben und der Zündung. Es gibt keinen Ventiltrieb, den man aufwändig einstellen und warten müsste, der gesamte Motor wiegt nur 60kg, und Fachbücher darüber gibts zuhauf. Wenne s ein Auto gibt, bei dem eine Motorwartung einfach durchführbar ist, dann bei den Zweitakt-Trabbis.

0

Nur wenn du KFZ-technisch was drauf hast und selbst an dem Auto basteln kannst wenn es ein Problem gibt. Ältere Autos sind sehr pflegebedürftig und Ersatzteile sehr schwer zu besorgen und / oder teuer.

Einen alten Trabi zu kaufen, wäre unsinnig, wenn Du ihn als normales Auto benutzen möchtest. Anders wäre es als Hobby!

Gerade die Trabant-Universal haben bei Kleinstwagenformat einen größeren Kofferraum als manch moderner Kombi, als Alltagskutsche also immer noch zu gebrauchen ;)

0

Ich habe kurz nach der Wende einmal einen Unfall gesehen, an dem ein Trabant beteiligt war. Da lag nur die Vorderachse und ein Motörchen auf der Straße. Der Rest war sozusagen puverisiert. Wenn du soetwas fahren möchtest....

Er wird ihn ja nicht zum pulverisieren kaufen wollen.

0
@Furino

Wer sonst noch so auf der Straße unterwegs ist, hat man genau so wenig im Griff, wie den Kollegen, der sich in der Straßenbahn neben dich setzt. Sichereres Auto wäre dann schon schön.

0

Hallo,

ein alter Trabbi ist sehr reparaturanfällig. Ich würde ihn verscheuern.

Alles Gute

Den kann man dafür noch reparieren ;)

0
@Emre020

Nur existiert VEB Sachsenring schon seit >20 Jahren nicht mehr und dementsprechend gibt es auch fast keine Ersatzteile mehr, denn nicht alles lässt sich ohne Ersatzteil reparieren.

0
@KanaxInBS

Ersatzteile gibts dank der Sammelwut ehemaliger Trabibesitzer und diverser Fachbetriebe im Osten immer noch zuhauf.


@Emre020 Im Gegensatz zu Viertaktmotoren kann man den Zweitaktmotor im Trabant aber mit vertretbarem Aufwand ohne Hilfe an nur einem Nachmittag zerlegen udn wieder zusammenbauen. Einfacher gehts nirgendwo ;)

0

Was möchtest Du wissen?