*** können hunde denken? ***

16 Antworten

Seit der amerikanische Biologe D.R. Griffin 1984 dargestellt hat, „wie Tiere denken“, ist es auch unter reinen Naturwissenschaftlern üblich geworden, wenigstens einigen (den „intelligenteren“) Tieren so etwas wie „kognitive Fähigkeiten“ zuzugestehen, also eine Art von verstandesmäßigem Erkennen, Lernen, Abwägen, Urteilen, Denken. Und man weiß inzwischen sogar, woran mensch erkennt, wann hund „denkt“: am hundlichen Verhalten. Der Hund hat irgendetwas vor, stutzt, verharrt und macht dann etwas ganz anderes ... Heute sagt man also nicht mehr: „Der Mensch ist das einzige Wesen, das ...“, man sagt: „Es gibt große Unterschiede, aber die sind nicht grundsätzlich, sondern nur graduell.“ Und der größte Unterschied zwischen Mensch und Hund, das ist wohl die typisch menschliche Frage: „Warum?“ Hunde können auch von dem, was ihr Partner tut, überrascht sein (weil sie etwas anderes erwarteten). Sie können dann deutlich über ihren Partner den Kopf schütteln, ihn sogar „handgreiflich“ kritisieren (weil er sich aus ihrer Sicht „ausgesprochen dumm“ verhält). Aber: „Warum?“, fragen sie nie ... Warum? Weil sie uns und unsere Welt – trotz Kritik ab und zu – so akzeptieren, wie wir sind. Und das ist ja wohl auch das Geheimnis der uralten Mensch-Hund-Beziehungskiste: Hunde reden, fragen, kritisieren. Aber eine Begründung, eine Rechtfertigung für unser Verhalten, das verlangen sie von uns nicht.

Text: Gudrun Beckmann

http://www.partner-hund.de/info-rat/verhaltenspsychologie-des-hundes/koennen-hunde-strategisch-denken.html

LG

Hunde können denken, aber lange nicht so wie wir. Zum einen leben sie im Hier und Jetzt und zum anderen gibt es nur schwarz und weiß (nicht auf´s Sehen bezogen, es gibt nur gut und schlecht für sie, nicht aber eine genauere Unterteilung).

Aber Hunde können freie Entscheidungen treffen und das setzt ein gewissen Maß an Denken vorraus. Aber wie gesagt: Nicht so wie bei uns, Hunde sind da recht einfach gestrickt - deswegen wirken sie auf uns so kompliziert ;)

Dem ist nichtsmehr hinzuzufügen :)

0

Hunde können - ebenso wie alle Tiere - denken, aber dies tun sie anders wie wir Menschen. Wir stehen nicht im Mittelpunkt des Weltgeschehens und deshalb kann man diesbezüglich nicht von: "richtig oder falsch" sprechen - sondern nur von: "anders" ...

Sie leben zum einen wie die kleinen Menschenkinder im hier und jetzt - jedoch vergessen sie auf der anderen Seite selten, wenn ihnen ein Mensch "etwas Gutes angetan hat".

Das sehe ich immerwieder und empfinde es auch auch so, bei meinen beiden Geschwister-Hunden, welche ich von Griechenland - Rhodos aus dem dortigen Tierheim mitgebracht habe :-) Gruss Inga

Was möchtest Du wissen?