?! Keine "Lust" auf Sex mehr!?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

  • Es ist normal, dass man in länger andauernden Beziehungen nicht täglich aufeinander Lust hat. So oft Sex wäre auf Dauer auch wirklich nicht üblich.
  • Es ist auch normal, dass man ohnehin nicht jeden Tag gleich gut drauf ist und gleich viel Lust auf Sex hat. Stress, Arbeit, Sorgen, Erschöpfung, Konzentration, Ablenkung und vieles andere können die Lust auch mal hemmen. Das geht jedem so.
  • Einerseits kann ich Dich daher beruhigen, dass es völlig in Ordnung und richtig ist, seiner eigenen Lust zu gehorchen und eben auch mal nein zu sagen, wenn man keine Lust hat. Es ist aber in Partnerschaften dann günstig, zu kuscheln, zärtlich zu sein und den anderen nicht ganz abzulehnen, sondern eben Zärtlichkeiten von Sex zu unterscheiden.
  • Andererseits plädiere ich ganz ausdrücklich auch für gelegentlichen "Gefälligkeitssex", denn wenn in länger andauernden Beziehungen wirklich nur noch Sex stattfindet, wenn beide zufällig wollen, dann wird der Sex immer seltener. Oftmals kommt der Appetit ja auch noch beim Essen. Es ist also durchaus sinnvoll, sich auf Kuscheleinheiten, Zärtlichkeiten, Knutschen und Fummeln einzulassen und zu schauen, ob man nicht doch Lust bekommt. Wenn nicht, dann halt nicht, aber wenn es klappt und man erregt wird, dann nützt es der Partnerschaft auf jeden Fall und schadet gewiss nicht. Man darf sich nur nicht gezwungen, ausgenutzt, missbraucht oder gedrängt fühlen. Es muss freiwillig sein, auch wenn es Gefälligkeitssex ist. Das gilt für Mädchen und Jungen, für Frauen und Männer, gleichermaßen.
  • Ich kann Dich also beruhigen: Du hast alles richtig gemacht und darfst Dich auch zukünftig frei entscheiden.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die kurze und übersichtliche Frage, so etwas liest sich gern und gut :)

Trotzdem kann niemand sagen, ob du das Richtige getan hast. Fühlt es sich denn für dich richtig an? Bei einem Mal ist das sicher nicht groß zu beurteilen. Du scheinst aber damit zu rechnen, dass sich das wiederholen wird. Sprich, du gehst davon aus, dass du auch weiterhin keine Lust auf Sex hast. Tja, dann wirst du vermutlich auch keine haben ;) Woran liegt's? Vielleicht zu normal und alltäglich geworden? Fast täglich mag auch niemand das Gleiche essen. Womöglich auch noch immer gleich angerichtet.

Lass dir das durch den Kopf gehen. Ich finde schon, dass du mit deiner Freundin darüber reden solltest, wenn du der Sache auf die Spur kommen willst. Kann aber auch sein, dass es schlichtweg eine Übersättigung ist und eine Pause gar nicht schlecht wäre. Da solltet ihr dann zu einem Kompromiss kommen. Auf jeden Fall würde ich sie einbeziehen und das Ding nicht für mich allein klären wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Florian3211
24.06.2014, 17:24

danke für deine Antwort :)

0

Ihr solltet in aller Ausführlichkeit miteinander darüber sprechen, und zwar in einer Situation, wo sich kein Sex anbietet, z.B. bei einer Einladung im Lokal beim Mittagessen. Es wird dann vielleicht klar, was ihr voneinander erwartet und wünscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir die Frage stellen, warum du keine Lust mehr hast... Ist es noch die richtige? Ansonsten kann man nach 2 Jahren Beziehung so etwas ja auch gemeinsam in Ruhe miteinander besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast sicherlich nicht das Richtige getan. Sex sollte für beide Partner schön und angenehm sein, da erweist man keinen Gefallen.

Wenn Deine Freundin es nicht einsieht, daß man auch mal keine Lust hat, tut sie mir leid. Aufdringlich werden, obwohl jemand "Nein!" sagt, ist keine Art! Männern wird es immer wieder vorgeworfen, Frauen sollten sich da entsprechend ebenso zurückhalten.

Fremdgehen, nur weil mal einer keine Lust auf Sex hat? Dann lass sie ziehen, dann hat es ohnehin keinen Wert.

Lustlosigkeit kommt immer wieder mal vor - in den besten Beziehungen. Das sind Phasen, die auch wieder vergehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arunadevi
08.03.2017, 18:28

Stimmt nicht immer, es sind eben oft nicht nur Phasen, sondern irgendwann wird es zur Dauer"phase". Sicher kann es passieren, dass man mal keine Lust hat(kann ich mir zwar nicht vorstellen bei mir), dann muss das auch ok sein, aber du solltest dich tatsächlich fragen, wenn es eben nicht nur ab und zu ist, warum du keine Lust mehr hast. Das solltest du deiner Freundin dann auch ehrlich sagen. Ich würde mich an deren Stelle auch fragen, wieso so plötzlich keine Lust mehr da ist, wenn das immer öfter vorkommt.

0

Wenn ihr in der Vergangenheit fast täglich Sex hattet, wird es ja bald zur Pflichtübung. Das wird langweilig. Spreche doch mit deiner Freundin und macht mal eine längere Pause, dann stellt sich die Lust schon wieder ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke die richtige antwort kennst du bereits. so weiter zu machen wird zu nichts führen.

da ihr zusammen seit schon seit jahren solltest du einfach das gespräch mit ihr suchen und gemeinsam mit ihr eine lösung7kompromis machen das ihr z.b. min. 1 mal die woche sex habt damit sie bekommt was sie will, du nicht etwas tust, was du nicht willst

aber wie eure lösung aussieht müsst ihr wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
24.06.2014, 17:18

Einen Kompromis in Sachen Sex? Wie soll das denn aussehen? Wenn man keine Lust hat, hat man keine Lust. Fertig aus. Das muss der Partner akzeptieren und hinnehmen. Das sind Phasen, die in jeder (!) Beziehung vorkommen.

0

Vielleicht ist der Sex mit ihr zu langweilig geworden,probiert mal bei Sex etwas neues aus eine andere Stellung oder ein Rollenspiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest mit ihr reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?