Kann man sich auch selber bestrafen, damit man nicht in die Hölle muss?

21 Antworten

um keine Fehler zu begehen.

Du glaubst also wirklich, dass ein Mensch es schaffen könnte, keine Fehler zu machen, und dass der Mensch aufgrund seiner Fehler bestraft würde?

Das sehe ich anders!
Ich glaube, dass der Mensch Fehler macht, weil er was lernen soll, weil er Erfahrungen machen und sich weiterentwickeln soll.
Fehler sind für mich einfach gemachte Erfahrungen. Aufgrund dieser kann man sich ändern oder auch nicht, dann darf man die gleiche Erfahrung halt erneut machen ;-)

Warum sollte sich jemand für gemachte Erfahrungen bestrafen, wenn dies doch vom Leben so gewollt?

Ich finde, dass du zu eng und eingeschränkt über das Leben denkst und ich glaube nicht, dass es so streng ist, wie du gerade noch meinst. 

Zum Beispiel war ich meinen Eltern nicht gehorsam. 

Ja klar, war ich schon oft und das ist gut so!
Ich mein, Eltern sind ja auch nicht alles wissend und für jeden Einzelnen ist es ja sehr wichtig, seinen eigenen Weg zu gehen, dabei kann man ja nicht ständig anderen gehorsam sein.

Kein Gott will dich als Spielfigur und/oder Untergebenen anderer sehen, was hätte er auch davon.

Vielleicht ist ja unsere Erde die Hölle eines anderen Planeten? :D
Glaub' doch einfach das, dann kannst du fortan leichter und beschwingter, weniger verkrampft und liebevoller durch's Leben wandern, ist sicherlich für alle Beteiligten von Vorteil ;-)

Jetzt machst du mal 'n paar Lockerungsübungen und hörst dir dabei Folgendes an, dann wird's gleich besser ;-)


https://www.youtube.com/watch?v=qKggnBh2Mdw

Ich würde mal intuitiv sagen: Bestraf dich nicht. Ein guter Gott/Allah will nicht noch mehr Leid sehen, er würde es eher tausendfach schätzen und belohnen, wenn du als Ausgleich mehr Gutes tust. Und da gibt es ja wirklich genug, das brauche ich gar nicht aufzuzählen ... Umwöhne deine Eltern (wenn sie noch leben), nimm anderen Arbeit ab, spende, engagiere die ehrenamtlich ... du kannst auch einfach mal hier auf der Plattform danach suchen. So stellst du Allah am ehsten zufrieden.

Du meinst, wenn Du Dich selbst bestrafst, kannst Du gewissermassen den höllischen Qualen zuvorkommen, die Dein Glaube für Dich bereithält? Willst Du mit Allah etwa handeln? Meinst Du, Allah lässt mit sich handeln, feilschen gar? Nun gut: Du hackst Dir einen Finger ab, was willst Du von Allah dafür haben? Welchen Teil der höllischen Strafe soll er für den Finger, den Du gegeben hast, nachlassen?

Dein Glaube ist da recht klar: Allah wird Dich zur Rechenschaft ziehen. Wenn Du Glück hast, drückt er ein Auge zu. Aber feilschen würde ich an Deiner Stelle nicht unbedingt mit ihm. Dieser Schuss kann nach hinten losgehen.

Was sagt der koran ueber homosexuellitat?

Hallo hab mich das schon immer gefragt aber leider immer unterschiedliche antworten bekommen. Was steht im Koran ueber homosexuellitat? Ps. Bin selber schwul und muslim ! Bitte nur ernste antworten und bitte wenn sie was gegen homosexuellitat haben dann antworten sie auch bitte nicht !

...zur Frage

Würdet ihr eure Mutter oder Kinder für Allah ermorden, wie Abrahim es tun wollte, als Allah ihm das befohlen hatte?

Allah hat Ibrahim befohlen, dass er seinen eigenen Sohn ermorden soll, um dessen Treue an Allah unter Beweis zu stellen. Ibrahim wollte natürlich seinen Sohn ermorden, womit er als vortreffliches Beispiel gilt.

  • Würdet ihr eure Mutter oder Kinder für Allah ermorden, wie Abrahim es tun wollte, als Allah ihm das befohlen hatte?
  • Würdet ihr auch Selbstmord für Allah begehen?
  • War Ibrahim sich sicher, dass die Mordanstiftung Allahs keine Einbildung war?
...zur Frage

Bin vor zwei Jahren konvertiert.. brauche aber kurzen Rat!

Hallo,

bin vor zwei Jahren offiziell in der Moschee zum Islam konvertiert. Auch aus voller Überzeugung und nicht einfach so.

"Problem" ist aber jetzt, dass ich noch nicht praktizierend bin und nicht auf Leute zugehen kann und sagen kann "Ich bin Muslim". Ich sage da immer "Ich habe den Islam angenommen.

Ich habe auch den Koran und lese ihn. Trotzdem frage ich mich manchmal, ob ich mich Muslim nennen darf oder nicht. Ich würde es gerne. Ich habe mich vor der Konvertierung und auch jetzt mit dem Islam sehr beschäftigt und weiß sogar mehr, als manch andere Muslime.

Mein Freund nennt mich immernoch Kafir, kommt aber eher kulturbedingt aus ihm heraus, aber ich bin doch eigentlich gar kein Kafir.

Ich empfinde den Islam als sehr schön und gerade weil ich momentan seelische Probleme habe hilft es mir sehr mich damit zu beschäftigen und im Koran zu lesen.

Kann ich mich selber als Muslim bezeichnen? Ich möchte eine Meinung!

...zur Frage

Ist es haram, einen Hund zu halten?

Darf ich als Muslim einen Hund halten? Was sagt der Koran dazu? Das würde mich interessieren.

...zur Frage

Islam verlassen- Immer noch Angst vor der Hölle?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und in einer muslimischen Familie aufgewachsen. Bisher war ich immer gläubig und habe immer versucht, ein guter Muslim zu sein, das heißt ich habe täglich 5 mal gebetet und am Ramadan gefastet und so weiter. Seit Anfang des Jahres habe ich mit starken Zweifeln zu kämpfen. Ich habe mit vielen Imamen darüber geredet, doch keiner konnte mir wirklich helfen. Es hieß immer ,,Fürchte Allah'' oder ,,Allah weiß es am besten''. Manche meinten sogar, ich müsste klassisches Arabisch studieren, um den Koran wirklich verstehen zu können. Das ergibt für mich alles keinen Sinn, da der Koran ja für alle Menschen gelten soll, wieso sollte ich jetzt eine antike Sprache dafür lernen? Ich habe halt herausgfeunden, dass im Koran viele Fehler enthalten sind und auch das Muhammad alles andere als ein guter Mensch war, da er viele Kriege geführt hat und Kriegsgefangene versklavt und enthauptet hat, wie ISIS.

Nach sehr langem Nachdenken bin ich zum Entschluss gekomemn, dass der Islam nichts für mich ist. Aber ich habe immer noch diese Angst vor der Hölle, da man mir seit meiner Kindheit mit der Hölle gedroht hat, wenn ich mich nicht an die Regeln im Koran halte.

Jetzt wollte ich wissen, wie ich diese Angst am besten überwinden kann? Ansich fühle ich mich jetzt sehr frei und erleichtert, da ich endlich das Leben genießen kann.

...zur Frage

Darf ich hoffen das Allah ihn bestraft?

Hallo meine Lieben! Ich hätte da eine Frage an euch meine muslimischen Schwestern und Brüder und auch an allen die auch Ahnung vom Islam haben oder mir einfach nur helfen wollen..Mir hat jemand sehr verletzt..Und zwar sehr sehr..Nun wünsche ich ihm natürlich nichts böses jedoch wiederhole ich jedes mal im Kopf, wenn ich anfange Wut, Hass oder Trauer zu empfinden, folgenden Satz: "wünsche ihm nichts böses Allah wird ihn bestrafen." Es gibt mir ein wenig Kraft, aber darf ich das eigentlich sagen? Darf ich hoffen bzw wollen das Allah ihn bestrafen soll.. ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?