-Ist das "Kaspische Meer" ein natürliches-/naturnahes oder künstliches Ökosystem und Warum?

2 Antworten

Hallo GFuser,

es sah bisher so aus, dass der Kaspisee noch keinen großen menschlichen Einflüssen unterlegen war. Wie ich aber gerade im Net gelesen habe, ist der Wasserspiegel jetzt auch beim Kaspisee erheblich gesunken. Da die zufließende Wassermenge zu 80% von der Wolga kommt, scheint deren geringere Wassermenge in den letzten Jahren die Hauptursache zu sein. Mehr kann ich dazu jetzt nicht sagen, darum müsstest du dich in erster Linie kümmern. Weitere Ursache dürfte eine stärkere Verdunstung wegen der Klimaerwärmung sein.

Bitte googel also "Kaspisee Wasserstand". Das Ziel ist offenbar allgemein, dass der Kaspisee einfach so bleibt, wie er ist.

Ein Extrathema ist die Lagune "Karabogaz Gol" im Osten, die durch einen Damm versperrt war. Dies führte zu einem Debakel, weshalb der Damm wieder aufgemacht wurde. Es ist in den letzten Jahren wieder Wasser aus dem Kaspisee hineingeflossen. Es gibt aber auch einen Rückfluss in den Kaspisee von hochgradig versalzenem Wasser, was wieder ein Problem ist.

Es besteht neuerdings also die Befürchtung, dass der Kaspisee ein ähnliches Schicksal wie der Aralsee nimmt.

Das Thema Kaspisee ist faszinierend. Aber nicht ganz einfach. Viel Glück damit!

Hej GFuser15,

das Kaspische Meer ist ein natürliches Gewässer, aber leider längst nicht mehr naturnah.

Erste Infos dazu findest Du unter dem nachfolgenden Link.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaspisches_Meer

Weitere Infos dazu ggf. hier bei GF (u. a. von mir) und bei weiteren Recherchen im Net. Dabei solltest Du mit anderen Sprachen suchen als nur auf Deutsch.

Liebe Grüße

Achim

Was möchtest Du wissen?