Ich mache mir Sorgen um meinen Freund :( , was soll ich bloß machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

deine klassenkameraden sind einfach hängengeblieben, wie niveaulos sind die denn??? also ersteinmal: super, dass du dich nicht runterziehen lässt von solchen idioten! echt....wie kann man homosexualität nicht einfach genauso sehen wie heterosexualität? naja..sowelche menschen gibts überall.

ich würde dir raten, mit deinem freund ein ordentlcihes gesräch zu führen und herauszufinden, was genau ihn bedrückt. sind es nur die komischen mitschüler von euch oder noch jemand anders? seine family? wie steht sie zu dem thema. versucht gemeinsam zu sprechen und einen weg zu finden, ihm seine traurigkeit zu nehmen. ich hoffe für deinen freund, dass es ihm bald besser geht psychisch. es ist vielleicht zu viel druck für ihn, oder  wegen eurer klassenkameraden auch zu viel "gespött". da du anscheinend gut mit dem thema umzugehen scheinst, würde es edinem freund sicher gut tun, sich von dir helfen zu lassen. redet ersteinmal. was deine mitschüler betriffft, ganz ehrlich, geh direkt zu deinem lehrer. erklär ihm deine bzw eure situation und frag ihn, ob er der klasse sagen soll, das zu untrelassen und vielleicht massnahmen zu ergreifen. mobbing oder ähnlcihes gehören nirgendswo hin

alles gute weiterhin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gurinu
14.08.2016, 01:07

Nein, es gibt nur mich und meine Freunde. Er ist weder in seiner Familie noch in seinem Freundeskreis geoutet und auch bei meinen Freunden extrem schüchtern.

Mit ihm reden werde ich morgen auf jeden Fall nochmal und ihn ermutigen sich doch seien Freunden und Eltern anzuvertrauen. Seine Freunde dürften es jetzt eh größtenteils wissen.

Mit dem Lehrern kann ich nicht reden, da wir gerade Ferien haben.

Aber trotzdem Danke für die Unterstüzung ich hoffe auch das es ihm bald besser geht, es tut mir so weh ihn so zu sehen!

1

Wie stehen denn seine Familie und seine Freunde zu ihm? Am besten wäre es wahrscheinlich, wenn er von mehr Leuten als nur von dir zu hören bekommen würde, dass es egal ist, wen man liebt, dass es einen nicht zu einem anderen Menschen macht, dass es nichts daran ändert wie viel man wert ist und dass es nicht peinlich/komisch/... ist, wenn man schwul ist.

Oder was hat bei dir dazu beigetragen, dass du gemerkt hast dass du dich dafür nicht schämen musst? Wahrscheinlich hilft ihm das auch. Aber wenn ihr euch liebt werdet ihr das auch überstehen. Sag ihm doch auch dass man es nicht allen recht machen kann und auch nicht recht machen muss und dass man sich die Kritik von Leuten die einen nicht interessieren auch nicht zu Herzen nehmen muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gurinu
14.08.2016, 00:31

Seine Eltern wissen nicht das er schwul ist, weswegen ich bezweifle das sie wissen warum es ihm so schlecht geht und von seinen Freunden weiß es auch keiner. Eiegntlich ist er nur bei meinen Freunden, mit welchen er jetzt auch befreundet ist, geoutet, aber auch nur wegen mir. Du hast natürlich damit Recht, das er es von mehr Leuten hören musste, aber schämt sich ausirendeinem Grund sehr dafür. Selbst bei meinen Freunden die wissen das er schwul ist, ist er doch sehr zurückhaltend.

Ich galube mein Werdegang hilft ihm da kaum. Ich bin der Mittelstufe ziemlich gemobbt worden und hab damals festgestellt, auf wen ich mir verlassen kann und auf wen nicht. Irgendwann hab ich einfach begriffen, dass mir meine Mobber alle den Buckel runterutschen können und das sich zu verstellen einfach nichts bringt, da ich ja trotzdem gemobbt wurde.

Danke ich versuch es

1
Kommentar von mexp123
14.08.2016, 00:48

Am besten wäre es er würde seinen ganzen mut zusammen nehmen und es seinen Eltern erzählen. Die denken sich bestimmt schon dass da was im Busch ist, und werden ihn bestimmt unterstützen. Das wäre bestimmt eine große Erleichterung zu wissen dass er von nahestehenden Personen so akzeptiert wird wie er ist. Und am besten sagt er es auch seinen Freunden. Die werden es eh bald mitbekommen über diese idioten und er sollte sich wirklich nicht dafür schämen sondern vor seinen Freunden dazu stehen. Wenn er ihnen sicher gegenübertritt und sagt: ich bin schwul und das schon eine Weile. Dann können die sich auch besser damit abfinden, als wenn es für ihn ein Tabuthema ist und sie ihm deshalb auch keine Fragen dazu stellen können.

1

Du kannst glaub ich leider nichts tun als ihm zuhören und für ihn da sein - ganz viel. Ihm Mut machen, ihm andere Pärchen zeigen, die es auch aus so einer Situation raus geschafft haben, da gibt's im Internet bestimmt Geschichten usw. drüber.  Eigentlich müssten diese Arschlöcher für so was locker 'nen Schulverweis bekommen! Naja, ich hoffe für euch, dass es besser wird, leider kann ich dir da auch nicht so richtig helfen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gurinu
14.08.2016, 00:33

Danke, das werde ich auf jeden Fall machen und das mit den STorys probier ich mals aus.

Mit dem Schulverweis wird es wohl nichts sind ja noch Ferien und bei Mobbing macht die Schule eh nichts, bis es übergriffig wird

1

lieber Gurino, also bevor du mit jemand anders über das Outing deines Freundes sprichst (seine Eltern, seine Freunde), solltest du unbedingt mit hm gesprochen haben; sei bei ihm, steh ihm zur Seite, zeig ihm, wie sehr du ihn liebst, daß es in eurer Liebe nur euch beide gibt und kein Mensch der Welt da was reinzureden hat, aber auch absolut keiner; es ist euer beider Leben, eure Liebe, eure Zukunft;

...sobald du mit ihm allein reden kannst, beruhige ihn, zeig ihm: du bist da und möchtest helfen, seine Angst in den Griff zu kriegen, daß ihr euch evtl zusammen offen zeigt, zusammen das Outing vlt. vornimmt...bevor andere negativ darüber was sagen oder gar hetzen können...sicherlich ist es hier und da durchgesickert;.....schreibe ihm über whatsapp, wie sehr du ihn magst (liebst) vorab...

...vlt. redest du auch mit einem (besten) Freund, der nicht homophob ist und ihm auch behilflich sein kann.. manchmal ist Angriff die beste Verteigung..versuch mit deinem geliebten Freund es so in die Bahnen zu lenken, sei jetzt an seiner Seite, gemeinsam seid ihr stark, ganz sicher; ich wünsche euch dabei viel Mut, Erfolg und auch was Glück (das gehört immer dazu)..ganz liebe Grüße aus Köln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche Verständnis zu zeigen. Bitte dränge ihn nicht zu sehr, wenn er seine Ruhe haben möchte. Ich weiß wie schwer es ist, aber wenn er sich selber Druck macht tut es ihn auch nicht gut. Versuch mit ihm in Ruhe zu reden und versuche ihm etwas Mut zu machen. Sag ihm etwas Positives, homosexuell zu sein oder zeig ihn YouTube Videos zum Beispiel wo Leute ( wie ich zum Beispiel) darüber sprechen und erzählen wie wohl Sie sich nach dem Outing fühlen und stärker und selbstbewusster sind als vorher. Er muss ich einfach im Klaren sein dass nur er sich selber wohlfühlen muss und dass er nicht jedem gefallen muss und auch nicht kann, dafür aber seine engsten Freunde und Familie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Haufen intoleranter Intelligenzabstinenzler.

Vielleicht bringt es etwas, wenn du mal mit seinen Eltern darüber redest, vielleicht auch mit seinen engsten Freunden. Zeigt ihm, das völlig egal was irgendwelche hochgradig hohlköpfigen Homophobiker herum schreien, ihr ihn nicht anders behandelt. 

Und was die Intelligenzabstinenzler angeht, dafür gibt es Polizei, oder für die Hater die sich für ganz harte halten halt auch mal die Antifa. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gurinu
14.08.2016, 00:35

Aber weder seine Freund noch seine Eltern wissen das er schwul ist und er wollte sich davor schon nicht outen. Wie soll ich denn mit denen über sein Problem reden ohne ihn zu outen gegen seinen Willen?

0

Was möchtest Du wissen?