Hallo, darf der Pflegedienst Geld aus der Verhinderungspflege beanspruchen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Pflegedienst ( PD) beansprucht nicht einfach mal so das koml. Geld der Kombileistung einer Pflegestufe und rechnet auch dieses nicht einfach so pauschal ab.

Der ambul. Pflegedienst  rechnet die von euch eingekauften Leistungen und vom PD erbrachten Leistungen mit der Pflegekasse ab.

Glaubst du es sei zu viel was ihr beim PD an Leistungen eingekauft habt, so müsst ihr die eingekauften Leistungen beim ambul. Pflegedienst reduzieren. Das bedeutet jedoch, dass ihr privat mehr leisten müsst.

Und ja, ein ambul. Pflegedienst kann Geld aus der Verhinderungspflege beanspruchen und auch direkt mit der Pflegekasse abrechnen.

Verwandte bis zum 2 Grad, auch verschwägerte, erhalten für die Verhinderungspflege keine Entlohnung von der Pflegekasse. Sie erhalten eine Aufwandtsentschädigung , die die höhe des mtl. Pflegegeldes - der jeweiligen Pflegestufe - nicht überschreiten darf.

Euch würde ich raten, ein Gespräch mit der Pflegedienstleitung zu führen und die von euch eingekauften Leistungen zu reduzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?