Hämoglobin hat 0,342 Fe Eisen.. Aufgabe molare Masse ?

Aufgabe - (Chemie, molare masse, Hämoglobin)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

ist doch alles richtig, soweit ich das beurteilen kann :-)

Was genau meinst du mit deiner Frage? Die molare Masse der vier Fe-Atome macht 0,342% der gesamten molaren Masse des Hämoglobins aus.

LG

14

Hallo,

danke erstmal.

musicmaker201 meint, dass es falsch sei. Ihr beide seid Experten. Wer hat also recht?

Mit der Frage meinte ich folgendes.

Dieses hämoglobin enthält diese kleine prozentmenge eisen, und 1 molekül enthält 4 Fe atome.

Sind das die Moleküle vom Fe oder bom Hämoglobin?

1
44
@Soelller

Hi, ich hab nicht richtig gelesen, tut mir leid. Natürlich hat musicmaker201 Recht. Mir unterlaufen leider mal Fehler, dafür will ich mich bei dir entschuldigen :-)

Obwohl ich deinen Rechenweg richtig finde – immer noch! Denn du hast ja im Prinzip einfach hochgerechnet. Du hättest den Gedankengang: Wenn 4 Fe Atome 0,342% der Molaren Masse sind, sind 1170 Fe Atome eben 100% der molaren Masse. Ist mMn ein richtiger Weg.

Die Masse, die diese vier Eisenatome haben, ist 0,342% der Gesamten molaren masse. Du musst also die molare Masse der vier Fe-Atome ausrechnen und diese molare Masse durch 0,342 teilen. Das sind dann 1% der Gesamten molaren Masse.  Und dann mal 100. Zur Kontrolle: Bei dir sollte am Ende 65.315,79 g/mol rauskommen.

1
36
@DieChemikerin

Der Weg passt schon. Habe mich nur falsch ausgedrückt. Der Weg ist an sich der gleiche. Die Darstellung ist nur doof, da man impliziert dass Häm 1070 Fe-Atome enthält und nicht die Masse von 1070-Fe-Atomen hat.

Sorry für die Verwirrung :)

1
14
@musicmaker201

Habe ja dabei geschrieben, dass es sich um 1170 Fe Atome handelt.

0

Du hast die Masse von über 1000 Eisenatomen ausgerechnet. Du solltest aber die molare Masse vom Hämoglobin ausrechnen, welches aber nur 4 Eisenatome enthält. Die Lösung kann schon mal nicht richtig sein.

Die 0,342 % beziehen sich auf den Anteil der Fe-Atome am Gesamtgewicht, NICHT auf die Anzahl der Fe-Atome.

Dein Dreisatz muss also beginnen mit:

0,343 % = 4 * M(Fe)

14

Hallo, wenn die Lösung nicht richtig ist, wieso sagt dann die Chemikerin , dass sie richtig ist?

1
36
@Soelller

Wir haben beide recht :)
Du kommst auf das richtige Ergebnis allerdings stellst du deine Lösung falsch bis unglücklich dar, da du implizierst das Häm 1070 Eisenatome enthält.

Ich habe mich da ein wenig missverständlich ausgedrückt.

1
14
@musicmaker201

Hallo,

ah okey.

Du beginnst mit 

0,343%=4*M(Fe)

Du rechnest durch die Molmasse.

Ich rechne aber so, dass ich die Anzahl von 100 % bestimme und dann damit die Molmasse von Fe multipliziere.

Ich verstehe nicht, was and diesem ,,VORGEHEN'' falsch sein soll.

Steht denn irgendwo in der Aufgabe, dass man nicht diesen Rechenweg benutzen soll?

0
14
@Soelller

Ansonsten danke für die Hilfe und für die Tipps. ;)D

0

Verbrennung von Rost

Hallo, was passiert eigentlich bei eienr Verbrennung von einem Rostigen Nagel?

Ich hab mit nem Freund darüber gerätselt, denn eigentlich macht die verbrennung die oxidation doch genau rückgängig oder?

aber wenn nun ein 1g stück eisen verrostet, sodass 0,5g eisen und 0,5g Eisenoxid vorhanden sind und man das ins feuer wirft, dass ist doch nicht danach wieder die alte masse (1g Fe) vorhanden oder?

Ist keien Hausaufgabe, ich kann mir das nur nicht ganz vorstellen

...zur Frage

Wie viel L Chlor können unter Normbedingung mit 6,25 g Natriumthiosulfat-Pentahydrat umgesetzt werden?

Hallo, Ich soll diese Aufgabe machen und ich habe absolut keinen Ansatz, der annähernd dem Ergebnis entspricht, was ich so gehört habe. Die Aufgabe lautet: Chlo kann mit Natriumthiosulfat-Pentahydrat ("Antichlor") gemäß 4 Cl2 + Na2S2O3 • 5 H2O --> 8 HCl + 2 NaHSO4 unschädlich gemacht werden. Wie viel L Chlor (NB) können mit 6,25 g Na2S2O3 • 5 H2O umgesetzt werden?

Molare Masse (Cl2)= 70,91 g/mol Molare Masse (Na2S2O3 • 5 H2O)= 248,209 g/mol

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

kann mir jmd bei dieser Prüfungsaufgabe helfen?

ich sitze grad vor chemie prüfungsaufgaben, weiß aber nicht wie ich das rechnen muss, die aufgabe ist folgendermaßen:

Berechnen sie die masse an eisen, die bei der reaktion mit 15 liter sauerstoff zu rost (eisenoxid) umgewandelt wird.

4 Fe + 3 O² -> 2 Fe²O³

(die hochgestellten kleinen zahlen sollen eig unten sein:))

meine frage ist jz wie man die 15 liter sauerstoff da miteinberechnen soll, sorry, aber chemie ist nicht mein bestes fach

schon mal danke im vorraus

lg

...zur Frage

Prozentuale Anteile von Verbindungen in Chemie?

Hallo ihr Lieben, ich stecke wieder bei einer Aufgabe fest, wo ich nicht genau weiß, wie ich das lösen soll. Die Molare Masse der Verbindung habe ich ausgerechnet. Es kommen

M(BaSO_4)=233,383 g/mol

Kann man das im einfachen Dreisätzen lösen? Was entspricht hier was? Entsprechen diese 233,383 g/mol den 6,3 g oder doch 1,063g?

Die Aufgabe im Bildmaterial.

...zur Frage

Roh eisen stab kaufen, aber wo?

hallo,

ich brauch einen Stab aus Roh Eisen, also Fe, ca 30cm lang und 1cm dick. Egal nach was ich such, ich bekomm immer nur stahlstäbe als Angebot... weiß jemand wo ich sowas bekommen kann? Im Baumarkt gabs Stäbe da stand Eisen Roh dran, aber die hatten die falschen maße... Ich brauch den als Kern für einen Elektromagneten, und da Weicheisen bzw unlegiertes Eisen da am besten ist wollt ich das nehmen hoffe jemand weiß was

LG

...zur Frage

Dreisatz in Chemie?

Ich hab da ein Problem, nämlich schreibe ich morgen eine Klausur in Chemie und ich verstehe den Dreisatz nicht - eigentlich ja schon, aber weiß ich nicht, wie ich ihn hier anwenden soll.

Die Frage lautet ja "Wieviel Gramm Eisen bzw. Schwefel werden benötigt, um 2,7 g eines stöchiometrischen Gemisches herzustellen?"

(Davor wurde Eisen(II)-sulfid gebildet).

Ich habe zuerst die molare Masse im Tafelwerk herausgefunden, z.b. hat Eisen 56 g und Schwefel 32 g und zusammen ergibt das 88 g. Aber ich habe nun ein stöchiometrisches Gemisch und dieses beträgt 2,7 g.

Wie also setze ich die Werte in ein Verhältnis. Wie finde ich heraus wie viel Gramm von den 2,7 g Eisen ist und wie viel Schwefel? Benutzt man dafür den Dreisatz überhaupt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?