Habe keinen berufswunsch habt ihr tipps wie ich einen finden könnte?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi :))

Ich bin seit der fünften Klasse auf einem Gymnasium, weiß aber schon seit der dritten Klasse. was ich werden möchte - Lehrerin! ;)

Seit ca einer Woche gehe ich nun auf ein Gymnasium um Abi zu machen. Das Problem ist einfach das ich überhaupt keine Motivation habe dort hin zugehen. 

Zähne zusammenbeißen und optimistisch denken! Auch ich habe mal ab und zu nicht wirklich Lust, aber andererseits denke ich mir wieder: Auch, wenn du mal keine Lust auf das Fach hast, solltest du bedenken, dass du mit der bildung ein ganz großes Privileg hast, das den meisten Kindern auf dieser Welt vorenthalten wird! Außerdem sollte man dann umso motivierter an die Sache herangehen! Lernen ist nicht immer eine schöne Sache, deshalb sollte man umso mehr versuchen, sich das Lernen zu einem "Erlebnis" zu machen.

Es hört sich nicht so schlimm an wie es für mich ist. Ich stehe einfach so unter druck. 

Dann versuche dir, diesen Druck irgendwie zu nehmen, auch, wenn es schwer ist. Von der Hauptschule auf das Gymnasium zu wechsel ist ein großer Schritt. Wenn man es nicht gewohnt ist wie z.B. ich, ist das eine komplett neue Herausforderung!

Ich weiß nicht was ich machen soll Berufs technisch. Ich habe schon etliche Tests gemacht und bei der Agentur für Arbeit war ich auch schon hat aber so gut wie nichts gebracht. Habt ihr tipps wie ich einen Beruf finden könnte der mich anspricht oder habt ihre sogar Erfahrungen damit ???

Erfahrung? Hm, inwiefern?

Mache auf jeden Fall nach dem Abi eines der folgenden Dinge:

=> Eignungspraktikum (falls das bei euch möglich ist)

=> Berufsfreiwilligendienst

=> Praktikum

=> FSJ

So kannst du mal schauen, welche Bereiche dir Spaß machen.

Zudem solltest du mit dem Abi eine ungefähre Vorstellung von folgenden Dingen haben:

=> Welche Bereiche und Tätigkeiten machen dir Spaß? Welche nicht?

=> Welche Bereiche und Tätigkeiten liegen dir? Welche nicht?

=> Arbeitest du gern mit Menschen zusammen oder nicht?

Nach den Kriterien kannst du dann auch in deiner Berufswahl vorgehen. Bei mir ist es so, dass mir Mathematik und Naturwissenschaften total liegen, Gesellschaftswissenschaften eher weniger. Mir macht es Spaß, anderen Leuten zu helfen, bin ein sehr hilfsbereiter Mensch. Ich arbeite super gern im schulischen Bereich mit Menschen zusammen, außerhalb davon bin ich sehr introvertiert und schüchtern und ziehe mich zurück. Deshalb stand für mich von vornherein fest, dass ich Lehrerin werden möchte. Durfte dahingehend auch schon ein paar Erfahrungen sammeln (sowohl, was das Studium angeht also auch den Beruf).

Ich würde mich an deiner Stelle auch nicht so fokussieren (wie ich es leider tue), sondern mir noch ein, zwei weitere Optionen (quasi Plan B und Plan C) offenhalten, falls der eigentliche Beruf nicht klappt. Ich würde sonst in das Grundschullehramt einsteigen (falls Gymnasiallehramt nicht klappt - da man in Bln ohenehin das "Amt des Lehrers" studiert, ist das etwas anderes) oder in den Bereich Erzieher/in gehen. Etwas im naturwissenschaftlichen Bereich könnte ich mir auch sehr gut vorstellen.

Ich hoffe, dass ich dir mit meinen Erfahrungen etwas helfen konnte, Bei Fragen zum Gymnasium oder so melde dich einfach :))

LG ShD

Grundsätzlich :Verkauf deine Arbeitskraft so teuer wie möglich und verbring nicht unnütze Zeit mit Praktika,freiwilliges Berufsjahr,freiwilliges soziales Jahr.

Du verdienst dabei kein Geld und das Leben ist sehr teuer !!

Ich wohne in der Nähe von Münster ,in einen kleinen Dorf und hier werden für   eine 50 m^2 Wohnung 120000 Euro verlangt.Hacken ist,die Wohnung ist noch nicht einmal gebaut.

Sehr wichtig : Mach dein Abitur und studier dann,somit kannst du das maximale Geld mit deine Arbeitskraft verdienen.

Alle Arbeiterjobs kannst du vergessen.Die Bezahlung ist hier viel zu gering.

Bei der Berufswahl,solltest du auf Flexibilität achten.

Beispiel wäre Architektin oder Bauingenieurin.Hier wären die Möglichkeiten.

Arbeit für eine Firma,eigenes Architektenbüro,eigene Baufirma,Stelle bei einer Behörde

Beispiel : Um eine Putz oder Esstrichfirma zu gründen ,brauchst du nur ca. 10000 Euro.Das ist zum Vergleich im Maschinenbau sehr wenig.

Ausserdem könntest du auch Lehrerin werden,möglichst als Beamtin.In diesen Fall hast du ausgesorgt.

Merke : Der Beamtenrock sitzt eng,hält aber warm !!

Nicht studieren solltest du Fächer ,wo du unflexibel bist ,wie Luft-und Raumfahrt,Physik oder andere Fächer,wo du nur von ein paar Firmen abhängig bist !!

Wenn du dann keine Arbeit findest,war der ganze Aufwand für die "Katz".

Du darfst dich nicht darauf verlassen das andere Menschen durch i.ein Test herausfinden was du möchtest. Du musst es Selber wissen. Jetzt kommt natürlich das Schwierige wie findet man es heraus. Als erstes du musst nicht GyO gehen wenn du es nicht braucht oder willst.  Wenn du bock auf ein Ausbildungsberuf hast dann mach den als zu Studieren nur weil deine Eltern oder jemand anderes es will. Also du musst heraus finden was dich glücklich macht. Meistens bekommen wir von unseren Eltern und Freunden zuhören mach das damit verdienst du später ganz viel Geld und bist Sicher mit deiner Stelle das ist jedoch der Falsche weg. Ich würde dir empfehlen dich mit dir selber auseinander zu setzen. Du musst dir bewusst werden was du willst und was du nicht willst. Willst du den Chef in den A***h kriechen, Früh aufstehen, und dich über deine Probleme beschweren. Da du nicht weiß was du willst. Weiß du auch nicht wer du bist. Und deswegen musst du dich jetzt auf die suche machen. Ich würde mir also einpaar gute Persönlichkeitsentwichkungsbücher druchlesen und jaa..

Überleg dir doch vielleicht, was dir Spaß macht und ob es einen Beruf in dieser Richtung gibt. Oder hast du vielleicht einen Bücher-/Serien-/Filmcharakter, dessen Beruf oder Leben du spannend oder interessant findest? Generell kannst du auch nochmal auf schülerpilot.de nachschauen. Und außerdem hast du ja eh noch ein bisschen Zeit den Beruf zu finden, der für dich perfekt ist. Bis dahin motivier dich doch vielleicht mit einem Lebenswunsch, den du dir nach deinem Abitur erfüllen könntest oder such dir ein Vorbild (muss auch kein richtiger Mensch sein, sondern kann auch eine fiktive Person sein). Noch viel Glück :)

Man kann beim Arbeitsamt Berufsalltag machen. Der Test dauert drei Stunden und am Ende bekommst du Berufe vorgeschlagen die zu dir passen

Hast du keine Hobbys die du mit irgendwelchen Berufen verknüpfen kannst?

Was möchtest Du wissen?