! Habe ich ADHS?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 1 Abstimmungen

nein 100%
ja 0%

7 Antworten

Du erwähnst, dass aufmerksames Zuhören allmählich zum Problem wird. Das spricht gegen ADHS. Die Symptome müssen seit der Kindheit bestehen und entwickeln sich nicht erst noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nein

Das liegt an den Stresshormonen - evolutionsbedingt versetzen Stresshormone den Körper unter Anspannung um ihn auf Kampf oder Flucht vorzubereiten - wenn man dann stillsitzen muss wird der natürliche Bewegungsdrang unterdrückt was sich an Symptomen bemerkbar macht, die dummerweise oft als ADHS diagnostiziert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das wohl auch in leichter Form und wie es mir eine Psychologin erklärt hat, gibt es verschiedene Formen, auch bei Erwachsenen. Wenn es dich zunehmend stört, dann solltest du dich einfach mal testen lassen. Ich bin auch schon immer ein hibbeliger Mensch, kann mich aber mittlerweile sehr gut konzentrieren, was nicht immer so war und brauch deswegen keine Medizin. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher nannte man das lebhaft und hat nicht gleich eine Krankheit diagnostiziert. Was heute sehr oft eine Rolle spielt, ist die meist schlechte Ernährung, denn Fabrikzucker (Süßigkeiten) führt zu einer deutlichen Hyperaktivität. Das merken viele nur nicht, weil sie permanent Fabrikzucker in der Ernährung haben und so den Unterschied gar nicht wahrnehmen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von depressivekunst
17.06.2017, 12:20

ich kann dir sagen, dass Zucker und ADHS nicht wirklich in Zusammenhang miteinander stehen. meine Mutter hat früher ein komplettes Zuckerverbot aufgestellt. gebracht hat das nichts. ich bin da auch kein Einzelfall.

2

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch. ADS/ADHS ist eine genetisch vererbte Krankheit. Bei dieser Krankheit fehlt es im lymbischen System am Neurotransmitter Dopamin. Deshalb hilft das Amphetamin Methylphenidat (Ritalin, Medikinet) denn es sorgt dafür das Dopamin langsamer abgebaut wird.
Ich habe ADS und bin eher introvertiert, das ist also kein Anhaltspunkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für adhs gibt es extrem viele symptome. diese störung ist auc noch nicht lange erforscht. bei mir zeigt sich ads durch autistische symptome

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten mal mit deinen Eltern reden oder mit einem Arzt. ADH ist ja jetzt kein weltuntergang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?