🆘 GFS GESCHICHTE EISENBAHNWESEN INDUSTRIELLE REVOLUTION 🆘?

1 Antwort

Na, dann gebe ich Dir mal ein paar Tips (Wikipedia ist auch Dein Freund):

Die Eisenbahn schwappte aus England herüber, die erste Strecke war Nürnberg-Fürth, die Lok stammte noch aus England.

Richtig ging es eigentlich erst mit der ersten Ferneisenbahn (Leipzig-Dresden) los. Da gab es auch die erste deutsche Lok, die Saxonia.

Es bildeten sich dann viele lokale, privat finanzierte und betriebene Eisenbahnen heraus. Bis auf die Badischen Bahnen hatten die zumindest die gleiche Spurweite, aber unterschiedliche Puffer und Kupplungen sowie abweichende Signalsysteme.

In den 50-er und 60-er Jahren des 19 Jahrhunderts bildeten sich die ersten Netze heraus. Ab den 70-er Jahren begann die Verstaatlichung der Eisenbahnen in den Deutschen Ländern, und wesentliche Maße und Bauteile (Kupplungen, Puffer) wurden vereinheitlicht.

Beschäftige Dich dann am besten mit dem Ausbau der Eisenbahnnetze, der Verstaatlichung der Eisenbahnen, der Zusammenarbeit der Länderbahnen z.B. im Staatsbahnwagenverband, und der technischen Entwicklung, die um die Jahrhundertwende zu den ersten elektrischen Lokomotiven führte.

Vielen Dank!

1
@5TR4NIR0FK

Vielleicht noch als Einleitung/Ergänzung: Ohne die Eisenbahn als kostengünstiges, schnelles, leistungsfähiges und sicheres Verkehrsmittel auch für größere Gütermengen und viele Personen hätte es die industrielle Revolution nicht gegeben. Sie erst ermöglichte den Warenaustausch im großen Stil sowie Reisen für immer größere Bevölkerungsgruppen. Gleichzeitig förderte sie neue Technologien, wie die Stahlerzeugung und das Walzen von Profilen sowie den Bau großer Brücken.

1

Was möchtest Du wissen?