Flüssigstickstoff wo kaufen? (Für Pc Kühlung)

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Kuehl deine CPU lieber mit Trockeneis (Co2) wesentlich ungefaehrlicher in kleinen Mengen und auch bis -80 Grad kalt. Sicher auch viel leichter zu bekommen (evtl. von Brauerei,Bofrost, etc.)

Achtung,fuer Verbrennungen an den Haenden reicht es aber auch!

Leute er will rein zu experimentellen Zwecken die Leistungsgrenze seiner CPU brechen. Da ab einer gewissen Spannung fast 90% der Leistung in Wärme verloren geht brauch er Flüssigen Stickstoff da eine Wasserkühlung ausfällt(kochendes Wasser kühlt nichts mehr) und eine Luftkühlung bereits ab 4,5Ghz nicht mehr empfehlenswert ist. Also du hast bereits einen Kühlkörper wenn ich das richtig gelesen habe und da kannst du bei vorgefertigten Lösungen von der Dichtigkeit ausgehen. Auch solltest du beachten das die ganzen Extrem Ocer bei ihren Rekord Versuchen mehrere CPUs verbrennen bis sie einen guten Chip finden der die Spannung auch mit macht. Sollte das alles gegeben sein ist die Besorgung, Lagerung und Dosierung ein Problem den flüssiger Stickstoff ist kein Spielzeug! Bei Berührung stirbt der betroffene Haut und Muskelteil sofort ab was Bis zum Gliedmaßen Verlust oder gar Ohnmacht führen kann! Von daher wäre eine Trockeneis Kühlung sinnvoller den das reicht meistens auch brauchst halt enorme Mengen. Ist aber billiger und sicherer.

mich wundert halt das man stickstoffkühlsystem kaufen kann aber es extrem schwer ist stick Stoff dafür ran zu bekommen kostet ca 540 euro und denke das gut genug isoliert ist usw und Geld ist nicht das Problem die cpu usw wird danach eh unbrauchbar sein muss ja 7 ghz + schaffen.naja danke erst mal für die ratschläge.Und ist kein witz oder so bastel halt schon ganzes leben an Pc's rum und wird gern den Weltrekord brechen ^^ aber wird wohl aufwendiger als erwartet

Stickstoff bekommst Du nur im Industriehandel, da es im Privathaushalt üblicherweise nicht benötigt wird. Man braucht Stickstoff bspw. als Schutzgas beim Plasmaschneiden oder für Hochtemperatursupraleiter (nichts was man üblicherweise im Heimlabor macht).

Du kannst Stickstoff auch mit Destillation aus der Luft gewinnen, da die hauptsächlich daraus besteht. Dazu müsstest Du jedoch erst Luft verflüssigen um diese dann in ihre Bestandteile zu trennen. Ein entsprechendes Kühlaggregat benötigst Du ohnehin für eine Stickstoffkühlung, sofern Du ihn nicht ständig neu kaufen möchtest.

Abgesehen davon, daß es gefährlich ist, da Stickstoff bei Zimmertemperatur, geschweige denn bei der Temperatur der zu kühlenden Komponenten, unter hohem Druck gelagert wird, benötigst Du einen kostenintensive Geräte (entweder zum Kühlen, oder zum Komprimieren, was streng genommen das Gleiche ist). Diese Geräte ihrerseits produzieren Wärme. Die muß dann ja auch irgendwo hin.

Ist eine herkömmliche Klimaanlage nicht billiger und effektiver?

Für CPU Kühlung tut es im Übrigen selbst ein Prolimatech Armageddon (mit 2 x 14 cm Lüftern) auch bei stark übertakteten CPU's die Hitze im Zaum zu halten.

So. Das ist ja nun endlich ÜBERDEUTLICH!Klasse Antwort. Hier beißt sich die Katz nämlich in den eigenen Schwanz: Willst du mit N kühlen, musst du N selbst kalt halten. Erwärmt sich N - weil ja selber Wärme aufnimmt - muss der Behälter entlüftet sein. Is er entlüftet, entweicht N. Is er nicht entlüftet: siehe Video von hubertt...

0

Wie möchtest du den Stickstoff lagern? Der bleibt ja sonst bei Normaldruck nicht sehr lange flüssig, und dann kannst du genausogut den Stickstoff aus der Umgebungsluft benutzen. Mal davon abgesehen, dass dein Kühlkreislauf für solche Spielchen absolut dicht und seeeeeehr gut isoliert sein muss, sonst geht dir dein Stickstoff gleich wieder flöten. Mal davon abgesehen, dass man mit flüssigem Stickstoff sehr sehr schnell flüssigen Sauerstoff (hochexplosiv) im System hat, wenn man nicht genau weiß, was man tut.

Linde Gas verkauft auch Gase für Kleinkunden einfach mal anrufen und fragen was die kleinste Abgabemenge ist.

Betreibst Du ein Hochleistungsrechenzentrum?!?

Wenn Deine Kiste zu warm wird, dann liegt das in den meisten Fällen daran, dass zuviel Staub im System vorhanden und/oder die Paste zwischen Prozessor und Kühlkörper "ausgebrannt" ist.

Säubern und erneuern wirkt Wunder, vielleicht noch einen zusätzlichen Kühler einbauen, um den Wärmefluß aus dem Gehäuse zu erhöhen. Aber Flüssigstickstoff? Da lass´mal die Finger von, solange Du sie noch hast! ;-)

Also. Luftkühlung, Norm. Wasserkühlung, möglich. Stickstoffkühlung wird nur experimentell eingesetzt, da Stickstoff teuer und Lagerung gefährlich. selbstbauen um überlastete CPUs zu kühlen: möglich. Finde einen N-Lieferanten: Technische Gase,Messer-Griesheim, vielleicht wissen die was, Schulen, BASF Ludwigshafen. Wird nicht einfach sein. Schließ eine N-Explosions-Versicherung ab. Viel Glück.

Explosivstoff in Wohngebäuden mit Sicherheit verboten.

0
@finzerconsult

Stickstoff selbst ist nicht explosiv. nur leider ist der gefrierpunkt von Stickstoff geringer als der von Sauerstoff, so dass, wenn man nicht weiß was man tut, fdlüssiger Sauerstoff entsteht. Und der ist...... sehr reaktionsfreudig....

0
@Sceptic

So. Und moien kann mal wikipedia besuchen, da steht fast alles drin, auch über Explosion und die dabei entstehenden Schäden, Aufbewahrungsbedingungen etc.

0
@moien57

@ moien

Und bist du dir da auch gaaaanz sicher, dass Stickstoff nicht explodieren kann ?

0
@finzerconsult

Bei Flüssigem N ist es die Expansionsrate, die Behälter zur Explosion bringt. Kühlung des flüssigen N erforderlich, sonst Erwärmung - Ausdehnung - Puff!

0
@Hubertt

@moien. Weiß nicht, wo mein Kommentar geblieben ist: Es geht um die Expansionsrate von flüss. N. Unter falschen Aufbewahrungs-Bedingungen: Erwärmung - Ausdehnung - Sprengung des Behälters = Explosion mit ordentlicher Durchschlagskraft. @sceptic: Aus fl. N wird niemals flüssiges O2.

0
@finzerconsult

vielleicht hab ich mich etwas zweideutig ausgedrückt. Selbstverständlich entsteht der flüssige Sauerstoff nicht AUS dem Stickstoff. Der Sauerstoff kommt aus der Umgebungsluft, wird aber durch den Stickstoff soweit heruntergekühlt, dass er flüssig wird.

0

Wenn dein PC schon eine Spezialkühlung braucht,

dann leg einfach so Kühlelemente, die für Kühltaschen etc. gedacht sind, oben drauf.

Oder du kaufst dir einen stärkeren Lüfter wenn der jetzige nicht reicht.

Mit dem Geld, das der Stickstoff kostet,

kannst du dir auch alle paar Monate einen neuen PC kaufen.

Außerdem, wie willst du die richtige Dosierung technisch lösen ?

was willst du mit einer kleinen Menge? Der Flüssigstickstoff ist raz di faz verdunstet und du kannst zum Kühlen wieder deine Puste verwenden.

Bastele dir selber welchen. Einfach Stickstoff in Wasser auflösen.

lol xD

"Man nehme ..." ^^

0

Es gibt auch Leute, die versuchen, ihren Grill mit Flüssigsauerstoff anzuzünden ...

Alles kann man versuchen, manches jedoch nur einmal ;-)

0

Genauso gut könntest du fragen wo man Atombomben kaufen kann ....

Der fl. Stickstoff würde auch vermutlich sofort deinen Prozessor wegen der Spannungen und der Härte durch die ca. -274C zerstören.

0
@PatriceKongo

Es gibt nix auf der Welt was -274°C hat. Der absolute Nullpunkt, der nicht erreicht werden kann liegt schon bei -273,15°C

0

PC und Flüssigsticksoff? Wie geht denn das? Willst deine Programme einfrieren?

ach er hat sicherlich son video gesehen und wills nachmachen...

0

Weil sein Bildschirm immer "einfriert", will er dem PC seinen Absturz in gleicher Münze zurückzahlen...

0

ähm... lass es lieber -.- wie schon gesagt: es ist gefährlich

Ich habe schon mal ein paar Hände an einer Badezimmerdecke zusammengesucht, weil derjenige der Meinung war mit Flüssigstickstoff rumzuexperimentieren... Nun hat er zwei schicke Protesen ... ;o)

0

Ist das nicht etwas gefährlich?

Und damit der Grund, weswegen es das nicht bei LIDL gibt?

Hast du zuviel Geld?

Ich glaube nicht das du weist was du tust.

Was möchtest Du wissen?