( fehler) Der erste schritt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Guten Tag, Andrew, es ist immer besser, jemandem zu verzeihen, also solltest du den Schritt wagen und dich mit deinem Vater wieder versöhnen. Ich las kürzlich einen Spruch, bei dem ging es um das Verzeihen, der ging in etwa so: Verzeihe dem Einsichtigen um seiner selbst willen und dem Uneinsichtigen um deiner selbst willen.  Dieser Spruch soll unter anderem besagen, dass man sich selbst keinen Gefallen tut, wenn man jemandem nicht  verzeiht (und den Kontakt abbricht). Ich habe das im Bekannten- und Freundeskreis gesehen, dass jemand im Streit den Kontakt zu den Eltern abgebrochen hat und der Elternteil ist dann gestorben, ohne dass eine Versöhnung stattfinden konnte.  Derjenige macht sich seitdem Vorwürfe (wahrscheinlich ein Leben lang) und hat sich mit dem Kontaktabbruch selbst am meisten bestraft, ohne dass es ein Zurück gibt. Ich kenne das, mein Vater ist auch oft schwierig, und da ich manchmal sehr emotional und hitzig reagiere, hatten wir vor einiger Zeit einen heftigen Streit. Ich dachte die ganze Zeit: "Wenn Papa jetzt stirbt, machst du dir für den Rest des Lebens Vorwürfe." Ich war danach sehr erleichtert, als ich mich überwunden hatte und zum Telefon gegriffen habe. Danach dachte ich nur: "das Leben ist zu kurz, um sich über Dinge zu ärgern, die man ohnehin nicht ändern kann." Sehr leid tut mir heute noch, dass meine Kinder den Streit mit meinem Vater mitbekommen hatten, Sie waren deshalb sehr traurig. Das wäre von meiner Seite echt nicht nötig gewesen, da hätte ich mich zusammenreißen müssen. Kinder haben ein Recht auf (ungetrübten) Kontakt zu ihren Großeltern, solange sie noch da sind. Man muss auch bedenken, dass ältere Menschen es früher nicht so gut hatten wie wir und dass sie ganz anders erzogen worden sind und sie vielleicht deshalb für uns anders und oft unverständlich reagieren. Wenn dir der Griff zum Telefon zu schwer fällt, dann schreibe einen Brief. Viel Erfolg, du wirst dich danach besser fühlen, und deine Tochter auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndrewBehring
13.04.2016, 11:10

Wow, vielen dank für deine wunderbare Antwort, daran habe ich gar nicht gedacht, mit dem sterben. Ich würde nie mehr glücklich sein und es mir nie verzeihen, wenn mein Vater stirbt, und wir haben uns dann nie verziehen. Ich werde auf jeden Fall meinen Vater kontaktieren.  Genau, meine Tochter hatte ja ihren Opa lange nicht gesehen, dass letzte mal 4 Jahren, jetzt ist sie 6. Sie soll auf jeden Fall noch was von ihrem Opa haben, auch wenn sie irgendwann mal selber erwachsen ist, mein Vater hat viel erlebt, in der damaligen Zeit und meine Tochter würde gerne wissen, wie ihr Opa damals so war :)

Nochmal vielen lieben dank, für die so berührende Antwort

Danke dir, Nicky, liebe grüße, dein Andrew

0

ich habe meine vater 11 jahre lang nicht gesehen. und dann beschlossen uns wieder zu treffen. wichtig ist, das beide seiten es wollen, dann klappt es auch. die beziehung, die du zu ihm aufbauen wirst, kann dabei durchaus vollkommen anders werden, als die beziehung, die du als kind zu deinem vater hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es dir vielleicht schwer fallen wird, ruf ihn einfach an und stell banale Fragen (wie es ihm gehe, was er zurzeit mache etc) und schau wie er reagiert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er sich über ein Lebenszeichen von dir freuen wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar doch. Du musst aber damit rechnen, dass er keinen Kontakt will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndrewBehring
12.04.2016, 18:40

Ja das ist mir bewusst, aber versuchen kann ich es mal :)

D

0

natürlich! Leider wird immer so getan, als wenn der im Nachteil ist, der den 1ten Schritt macht, aber das stimmt nicht! Zwar habe ich eher kein Verständnis, wenn die Alterssturheit deines Vaters keinen Kompromiss zuläßt, aber vom Gesichtspunkt: "  Einer muß ja den 1ten Schritt machen! "  aus betrachtet, tu du ihn, denn es ist kein Nachgeben, keine Blöße, kein Nachteil und keine Abhängigkeit sondern schlicht und ergreifend Klugheit, den 1ten Schritt zu tun (wagen) + dann halt abzuwarten... (was kommt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm einfach wieder Kontakt auf. Er freut sich sicher darüber. So ein streit vergeht. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndrewBehring
12.04.2016, 18:44

Ok, vielen dank für deine Antwort :)

1

Ich würde sagen mach den ersten Schritt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?