Dauer eines hufgeschwüres?

2 Antworten

Nein, das ist nicht normal, da ist wahrscheinlich zu schnell zugekapselt, noch was eingeschlossen.

Normal wird sowas geöffnet mit einer so kleinen Öffnung, dass man sie kaum sehen kann, wenn man nicht ganz genau weiß, wo sie ist. Alternativ findet es auch selbst seinen Weg nach außen, indem man den Huf lang genug aufweicht (z.B. Verband und wässern). Ist es offen, müssen sich die Pferde zwingend auf hartem Boden bewegen, um es auszupumpen und dann sollte nach ca. 15 min die Lahmheit vollständig weg sein.

Ich würde mal einen Hufbearbeiter konsultieren, der damit zurecht kommt, denn Dein Schmied scheint damit nicht zurecht zu kommen. Das darf, wie gesagt, keine Monate dauern, sondern eben, bis offen und dann vorbei sein.

Bis das horn gesund nachgewachsen ist, dauert es leicht mal 6~9 Monate!

Schone dein Pferd, nimm hufschuhe, damit nicht gleich das nächste gescheür kommt und bleibt im Schritt

Bitte habe Geduld!!!

Pferd humpelt nur im Trab und Galopp

Mein Pferd humpelt seit einigen Tagen, allerdings nur im Trab und Galopp. Ansonsten belastet es den Huf ganz normal und man kann auch keine Schwellung erkennen. Huf und Fesseln sind nicht heiß. Kann mir keinen Reim darauf machen. könntet ihr mir da weiterhelfen?

...zur Frage

Kommt die Lahmheit meines Ponys durch einen Riss im Huf?

Hallo erstmal :) Mein Pony,Isländer mix,ist 23 jahre alt und hat seit ein paar Wochen einen etwas tieferen riss im Huf (nach oben hin). Vor einer Woche war der Hufschmied da und hat den huf so geschnitten das er die stelle beim gehen entlastet. Zwei Tage danach bin ich dann geritten. Auf der Straße war alles ganz in Ordnung er war etwas fühlig aber das ist bei ihm normal nach dem schmied. Als ich dann auf den Platz gegangen bin und angefangen habe zu Traben hat er angefangen sehr stark zu lahmen, vorne links also auf dem Huf wo der riss war. Im Schritt war dann alles wieder gut. Ich bin dann abgestiegen und habe einer Freundin zugeschaut. Er stand dann so ca.10 Minuten und als ich ihn dann wieder losgeführt habe hat er ungefähr 10 Schritte wieder stark gelahmt und danach war alles okay. Das selbe wieder heute beim spazieren gehen. Da heute Sonntag ist rufe ich morgen bei dem Hufschmied an. ich wollte trotzdem mal fragen ob jemand weiß ob es an dem riss liegen kann oder ob jemand damit Erfahrung hat? ich habe schon über Arthrose nachgedacht aber weiß garnicht ganz genau wie sich diese äußert? Danke im voraus für jede lieb gemeinte antwort :)

...zur Frage

Das Pferd, dass ich kaufen will hat heute ein Hufgeschwür bekommen.

Hi! Vorgeschichte: Ich habe mir letzte Woche ein tolles Pferd angesehen und wollte bzw werde es kaufen. Es sollte am diese Woche Sonntag kommen. (Habe mich schon unglaublich gefreut!! :[) Heute hat mich die Besitzerin angerufen und mir gesagt, dass "meine Maus" heute ein Hufgeschwür bekommen hat und es ihr lieber wäre, wenn wir noch zwei Wochen warten, bis sie es bringt, was ich auch einsehe. Das Hufgeschwür wurde gleich behandelt und ich bekomme auch einen Bericht vom Tierarzt. Nach spätestens zwei Wochen sollte ich sie wieder ganz normal Bewegen und Reiten können.

Nun zu meiner Frage: Muss ich mir wirklich keine Gedanken machen? Ich habe so Angst, dass das alles jetzt nicht hinhaut. Kann so ein Hufgeschwür folgen haben? Bitte kann mir jemand wenn möglich die Angst nehmen. Ich will die kleine jetzt nicht mehr "hergeben" müssen. Aber ich möchte auch kein Pferd für das Geld kaufen mit dem ich danach noch weitere Probleme wegen den Geschwür haben werde.

Vielen Dank schon mal im Voraus! Bitte nur fachmännische Antworten und nicht raten oder sowas! :)

...zur Frage

Pferd hat alle zwei Wochen neue verletzung? Sehnenschaden, Hufgeschwür, entzündete Auge, Arthrose und mehr?

Hi, ich habe "ein Problem" mit meinem 18 jährigen DRP Wallach. Vor ca drei Monaten einen Sehnenanriss hatte, der inzwischen wieder verheilt zu sein SCHEINT. Wir haben vor kurzem natürlich auch einen Ultraschall machen lassen, wo auch rauskam, dass die Sehne wieder verheilt ist (soweit Sehnenschäden halt wieder verheilen). Der TA meinte, ich sollte orthopädische Eisen drauf machen lassen und ihn dann wieder antrainieren. Der Hufschmied kommt aber erst in zwei Wochen, aber er meinte, ich darf ihn vorher schon ein wenig im Schritt reiten, solang das Bein nicht wieder anschwillt (nach Absprache des TA, der natürlich zugestimmt hat). So, mal abgesehen davon hatte er zwei Wochen nach der Sehnenschadendiagnose eine Eiterbeule auf dem Sehnenschaden die aufgegangen ist und weiter nicht schlimm war. Zwei Wochen später hatte er dann ein Hufgeschwür. Das wurde rausgeschnitten und er hat nach zwei Tagen nicht mehr gelahmt. Wieder genau zwei Wochen später hatte er eine seltsame Schwellung vorne am Röhrbein und komische Verkrustungen auf der Schwellung. Diese gingen jetzt allerdings ab und die Stellen verheilen wieder. Jetzt, wieder genau zwei Wochen später hat er allerdings ein entzündetes Auge und es besteht der Verdacht auf Arthrose im Fesselgelenk. Das "Sehnenschadenbein" ist auch wieder angelaufen (bei dem Bein besteht auch der Verdacht auf Arthrose). Ich weiß jetzt nicht, ob das wirklich Arthrose ist und ob das Bein wegen der vermutlichen Arthrose angelaufen ist, oder ob das von der Sehne kommt (ne schwellung auf der Betroffenen Sehne ist natürlich als schönheitsfehler geblieben (war übrigends die tiefe Beugesehne)) oder ob das ein ganz anderen Grund hat. Ich weiß auf jeden Fall, dass das da nicht hingehört. Lange Rede kurzer Sinn, mir ist bewusst, dass es oft nur ein paar Kleinigkeiten gewesen sind, aber es ist so vieles hintereinander, dass ich langsam nicht mehr weiter weiß. Und vor allem kann ich wahrscheinlich jetzt schon sagen, dass er in zwei Wochen wieder irgendwas hat. Ich weiß, dass das keine richtige Frage ist aber ich musste mich einfach mal aussprechen. Außerdem weiß ich nicht wie es weitergehen soll. Die Sache mit dem reiten ist hier das kleinste Übel, aber es macht momentan einfach keinen Spaß mehr und die Tierarztrechnungen häufen sich nur noch so. Ich weiß nicht mehr weiter da ich ihn wirklich wirklich lieb habe, aber wie schon gesagt, es macht einfach keinen Spaß mehr. Auch für ihn nicht. Ich dürfte ihn seit eineinhalb Wochen wieder reiten. Zwar nur Schritt aber immerhin. Am Anfang war er super begeistert aber nach ein paar Tagen war er auf ein mal so Arschig drauf. Irgendwie hat er selber glaube ich gar keine Lust mehr auf diese ganze riesige Pause. Er ist ein Absoluten Arbeitstier. Er ist bei den Vorbesitzern vom L-springen/Dressur bis hin zu den Mounted Games geritten worden. Natürlich macht sein Körper dann früher schlapp, aber er selber ist da halt noch voll drin. Ich bin ehrlich gesagt ein wenig verzweifelt. Was soll ich tun?

...zur Frage

Warmer huf!

hallo!! hab eine 13 jährige warmblutstute mit mütterlicherseids mehr vollblut ... sie steht seit drei wochen auf der koppel die gemäht wurde ... es wird heu dazu gefütter und bekommt nur kraftfutter (Müsli, hafer, öl, bierhefe und kraftprotz) nach der arbeit ... gestern war der hufschmied da (sie hat keine eisen das sie diese auf der koppel abspringt) und sie hat am kronrand einen leicht erwärmten vorder-huf und eine weiche sohle!!! sie geht nicht lahm!!! könnten dass anzeichen einer rehe sein oder evtl. haben die eckstreben gedrückt?? was sagt ihr dazu und was würdet ihr dagegen tun?? sofort tierarzt od abwarten?? freu mich auf jede "fachliche" antwort!! ;)

lg christiane

...zur Frage

Hufentzündung? Warmer Huf? Schmerzen? Beschäftigen?

Mein Haflinger-Wallach lahmt seit 2 Tagen. Am ersten Tag, wo ich gemerkt habe das er lahmt habe ich ihn in seine Box gestellt und sein Bein ( linkes Hinterbein) abgetastet. Es war nichts dick. Dann habe ich leicht auf den Huf geklopft und er hat ihn NICHT zurück gezuckt. Am nächsten Tag habe ich ihn dann kurz in der Stallgasse geführt und das Lahmen wurde besser. Nach 2 Tagen Boxen Ruhe wurde er verdammt anstrengend weil ihm langweilig war er ist nämlich jeden Tag Bewegung gewöhnt. Heute war das Lahmen wie gestern aber ich habe gemerkt das der Huf warm ist. Also eine Hufentzündung ? Der Termin mit dem Hufschmied ist schon gemacht. Aber wie kann ich ihn beschäftigen oder bewegen? Weil es noch etwas dauert bis der Schmied kommt. Ich weiß nicht ob er schmerzen hat? Kann man Kytta-Salbe auf den warmen Huf schmieren? Was mir wichtig ist wie ich ihn beschäftigen kann ohne das er schmerzen hat? Oder wie ich die Heilzeit beschleunigen kann?

Ich freue mich über jede Antwort. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?