! BITTE UM HILFE! Privathaftpflichtversicherung lehnt meine Schadensverursachung ab

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also kurz: Du hast die Hündin einer Freundin mitgenommen und du hast Stöckchen geworfen. Die Hündin ist dann dumm auf den Stock gelaufen der im Boden stecken blieb. Die Kosten von der Behandlung wollte die Versicherung nicht zahlen, da der Stock selbst geworfen wurde.

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass eine Versicherung dafür zahlt - denn ob die Hündin den Stock übersehen hat und nicht mehr ausweichen konnte oder nur so "dumm" darüber gestolpert ist...Generell ist die Haftung bei "Gefälligkeitsverhätlnissen" schwierig (du wirst gebeten beim Einweisen eines Autos zu helfen und dann kracht es; keine Schuld für dich).

Kurz: Ich denke die Versicherung zahlt nicht.

Happyhuman80 05.09.2013, 12:26

Also die Versicherung begründete die Ablehnung wie folgt : Das Verhalten ihres Hundes müssen sie sich zurechnen lassen.Eine Haftung unserer Kundin ist nicht ersiehtlich.

Mit der Gefähligkeit kann die Versicherung nicht kommen, da die Gefähligkeitschäden im Tarif abgesichert sind

0

tja, deine Haftpflicht kommt nicht auf, weil DU keinen Schaden verursacht hast, sondern der Hund sich selbst eine Verletzung zuzog. Aus ihrer Warte haben sie recht.

Wenn der Hund zu duselig ist und auf einen Stock rennt ist das natürlich nicht das Problem deiner Haftpflichtversicherung, sowas gehört zum normalen Risiko für einen Hundehalter, da zahlt man dann eben selbst.

ich finde die story reichlich unübersichtlich... DU bist doch spazierengegangen, oder? und die versicherung schreibt dir "unsere VN"???

Happyhuman80 09.09.2013, 12:22

Den Brief habe nicht ich bekommen sondern meine Freundin, die Halterin des geschädigten Hundes. VN bedeutet Versicherungsnehmer :-)

0

Was möchtest Du wissen?