Auto für Anfänger (sportlich)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier sind einige Vorschläge für gute Autos : Suzuki Swift , Renault Twingo , Citroën DS 3 , Opel Adam , Mazda 3 , Kia Rio , Audi A1 , Ford Fiesta ST. Alle Autos kann man auch auftunen. Viel Spass beim fahren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte dir jetzt auch einen Scirocco empfohlen, den 1,4er mit 122 PS. Super Auto. Vorne hat man auch mit langen Beinen genug Platz, nach hinten ist relativ wenig Sicht, aber da gewöhnt man sich dran. Wird allerdings schwierig, einen für 8.000 € zu finden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxiiraw
16.06.2016, 15:51

Ich hab gehört man wäre mit dem 160psler besser bedient. Habe bis jetzt auch nur den auf autoscout gesehen.

0

Das mit dem Verbrauch ist so ne Sache wenn du auch noch den Preis und Spaß willst. Ein MX-5 könnte was für dich sein. Am besten NA. Habe selbst einen 1.8er von 94 mit 130ps aber nicht unterschätzen. Der wiegt keine 1000kg und hat kein ESP aber hat Heckantrieb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das BF17 Jahr kann man man nicht als Fahrzeit anerkennen das man ja auf seine Fehler aufmerksam gemacht wird und ständig eine Überwachung bei Fahrten dabei waren das richtige fahren geht erst solo los . 

Und da sind schon in der Zeit PKWs über 100 PS völlig fehl am Platze und in den ersten 5-10 Jahren auch  sollte die 100 PS Grenze nicht überschritten werden den in der Zeit lernt man erst fahren und sportlich ganz weit weg stellen das sind Raser die so was fahren und damit Leute töten .

Als Fahranfänger der nichts an Fahrpraxis mitbringt sollte seine Wünsche ganz weit hinten anstellen und erst mal kleine Brötchen backen bis man fahren kann .

Den das 10,000 Auto ist dann schell schrott und das Geheule um die karre groß bzw um das Geld das man da verbrannt hat 1000-2000 sollter man loslegen und da reichen auch 50-60 PS vollkommen aus . 

Man braucht nicht 100-200 PS um fahren zu lernen den da macht das Auto alles bis zum melden wen die Hose des Fahrers voll ist .  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnyBody345
16.06.2016, 16:49

Ich bin bis auf einen Punkt deiner Meinung. Das mit den 5-10 Jahren ist etwas übertrieben . Ich würde 3-5 Jahre sagen.

0
Kommentar von dave11104
17.06.2016, 07:01

Da muss ich widersprechen. Ein wirklich sicherer Fahrer ist man nach ca. 100.000km. Ich habe auch BF17 gemacht, fahre jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren und fahre daily einen MX-5 den ich super beherrsche. Bin aber auch schon Autos mit über 250PS gefahren (Cupra, Mercedes E350, Porsche 911 und andere um die 200-250ps). War alles absolut kein Problem. Natürlich kommt es auf die Leute an. Ich fahre auch recht viel. Also in den 1 1/2 Jahren ca. 25-40k km. bzw momentan im Monat ca. 1500-2000km.

Bin aber auch mit Abstand der beste Fahrer in meinem Bekanntenkreis (das sage nicht nur ich und das soll aufh absolut nicht angeberisch sein!).

Bin mir bewusst, dass mir noch etwas Erfahrung mit Situationen fehlt aber fahren kann ich! Die wenigsten Erwachsenen die ich kenne fahren mit Zwischengas ;)

0

Was möchtest Du wissen?