§ 33a (1) EStG

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo RautenMiro, nach § 32 (6) EStG wird der Kinderfreibetrag in dem die Voraussetzung für die Gewährung nicht gegeben wird gezwölftelt. In den Kalendermonaten in denen kein Kindergeld / Kinderfreibetrag gewährt wird kann man Unterstützung für Bedürftige geltend machen.Laut § 33a EStG ich zitiere: Erwachsen einem Steuerpflichtigen Aufwendungen für den Unterhalt und eine etwaige Berufsausbildung einer dem Steuerpflichtigen oder seinem Ehegatten gegenüber gesetzlich unterhaltsberechtigten Person, so wird auf Antrag die Einkommensteuer dadurch ermäßigt, dass die Aufwendungen bis zu 8 004 Euro im Kalenderjahr vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen werden. Hat die unterhaltene Person andere Einkünfte oder Bezüge, so vermindert sich die Summe der nach Satz 1 und Satz 2 ermittelten Beträge um den Betrag, um den diese Einkünfte und Bezüge den Betrag von 624 Euro im Kalenderjahr übersteigen.

Das würde in deinem Fall heißen das die Eltern einen Monat Kinderfreibetrag geltend machen können und 11 Monate Unterhaltsleistung also 8004,--€ /12 x 11 = 7337,-- € (ohne Belege wenn Kind im Haushalt lebt) allerdings müssen die Bezüge von AlG oder ALG II abgerechnet werden (wenn es welches bekommen hat) und da weiß ich das du die Unterhaltsleistung nicht ansetzen brauchst weil ja die Bezüge zu 100% abgezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergänzungen:

  • Wenn es sich statt arbeitslos ausbildungsplatzsuchend (für eine weitere oder ergänzende Ausbildung) meldet, gibt es weiter Kindergeld.

  • Auch ein Monat KG reicht, dass ein Elternteil den Riester-Kinderzuschlag bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RautenMiro
16.01.2011, 12:24

Das ist leider falsch, da 1 Ausbildung bereits beendet wurde. gibt es definitiv kein Kindergeld

Riester ist OK

0

Die Voraussetzungen für § 33a EStG sind ja in 11 Monaten des Jahres erfüllt. Also kannst du das auch so beantragen.

LG, Danny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
14.01.2011, 17:56

Aber natürlich entsprechend gezwölftelt.

0

Was möchtest Du wissen?