-2t = 2tx Kann mir jemand sagen wie ich das ausrechnen kann?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst immer darauf achten wonach du ableitest, da f(x) eine Funktion von x ist musst du nach x ableiten, d.h. t wird so behandelt als wäre t eine Zahl, in der Tat steht t sogar als Stellvertreter für jede beliebige Zahl.

f(x) = t * x ^ 2 + t ^ 2 + x

f´(x) = 2 * t * x + 1

f´´(x) = 2 * t

Die Extremstellen sind die Nullstellen der 1-ten Ableitung -->

2 * t * x + 1 = 0

x = -1 / (2 * t) für t ungleich 0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DepravedGirl
03.12.2015, 19:54

Vielen Dank für den Stern :-)) !

0

Ableitung ist 2tx+1 weil t² eine Konstante ist;

2tx+1=0 also x= -1/(2t)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Catalinarose
02.12.2015, 17:00

Woher kommt denn dann das +1? Wenn man t wie eine ganz normale Zahl behandelt müsste es dann nicht 2tx+t^2 sein?

0

Was möchtest Du wissen?