2500 Brutto, Lohnsteuer 1. Bereits 2 Lohnsteuerhilfeverine sagten, ein Lohnsteuerjahresausgleich wäre bei mir nicht nötig, darf ich dem glauben ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt drauf an. Nämlich auf Deine spezifischen Werte.

Hast Du außer dem Arbeitslohn kein weiteres Einkommen, außer ggf. Kapitaleinkünfte, so bist Du nicht verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung abzugeben (unterstellt, dass keine weiteren Besonderheiten wie Änderung Familienstand bzw. zu hohe Vorsorgepauschale im Lohnsteuerabzug voliegen).

Gleichwohl kann es sich lohnen, wenn z. B. die Werbungskosten über dem Pauschbetrag von 1.000 EUR liegen oder hohe Sonderausgaben bzw. außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht werden können. Nicht zu vergessen evtl. Handwerkerleistungen, für die man eine Steuerermäßigung bekommen kann.

Wenn Du keine Angst vor Technik hast, dann registriere Dich einfach bei Elster online, dem Steuerportal des Bundes. Dort kannst Du Deine Einommensteuererklärung auch probehalber online machen, d. h. Du gibst alle Werte ein und kannst, bevor Du sie abschickst, den Steuerbescheid unverbindlich (!) berechnen lassen.

Ein Lohnsteuerjahresausgleich machst du sowieso nicht, sondern der Arbeitgeber.

Es kann durchaus sein, dass eine Einkommenssteuererklärung bei dir nicht notwendig ist. bzw. sich nicht lohnt. Anhand deiner rudimentär hingesauten Frage ist das aber nicht zu beantworten.

kiki83x 16.05.2016, 21:27

Zugegeben, ich hab's mir leicht gemacht.

Ich frag mal anders rum. Unter welchen Voraussetzungen ist eine Einkommensteuererklärung nicht notwendig oder lohnt sich nicht?

Ich möchte es ja nur nachvollziehen können.

0

Unter welchen Voraussetzungen ist eine Einkommensteuererklärung nicht notwendig oder lohnt sich nicht?

Nicht notwendig: Bitte googeln.

Lohnt sich nicht: Wenn du mit den Werbungskosten eh unter 1000 EUR bleibst und du auch z.B. keine steuerlich absetzbaren Altersvorsorgeverträge hast. 

Was möchtest Du wissen?