:-( Zahnhälse liegen frei :-(

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Freilegende Zahnhälse bekommst du zum einen durch: -die falsche Putztechnik (wenn du zu fest aufdrückst z.B.) -durch die falsche Zahnpasta (z.B Zahmcreme mit Whitening Effekt, da der Abrieb erhöhter ist und dir somit demn Zahnschmelz mit der Zeit wegputzt) -kann auch vom Knirschen kommen, ist aber dann eher unwahrscheinlich, dass so viele Zähne betroffen sind -zu viel Säure (Z.B durch Lebensmittel:Cola, viel Obst! Auch viele Bulemie erkrankte Leiden darunter, da sie durch die ständige Brecherei die Magensäure mit hochnehmen...) Was kann dein Zahnarzt dagegen tun? Er kann dir die Zahnhälse mit einem flüssigen Kunstoff aufbauen.. Sollte das die Empfindlichkeit noch nicht nehmen, kann man noch eine sog. Medikamententrägerschiene anfertigen. Die besteht aus zwei dünnen Folien - eine für den Oberkiefer und eine fürnden Unterkiefer. Die trägst du dann über Nacht mit etwas Elmex Gelee z.B Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen...

eine knirschschiene hat dir die zahnhälse nicht freigelegt, sondern bakterien die du nicht richtig entfernt hast. um das zahnfleisch einigermaßen wieder in ordnung zu bekommen benutze parodontax zahnpasta, schmeckt fürchterlich aber hilft. nutze auch antibakterielle mundspülungen, egal ob billig, hauptsache antibakteriell. ganz wie vorher wirds nicht werden.

du könntest dir die zahnhälse aber versiegeln lassen

LoTi2011 24.10.2012, 18:04

tut das versiegeln weh? :P komisch das mir der zahnarzt davon nichts erzählt hat.. :/

0

Sicher kann man dagegen was tun.

Im Fachhandel erhälst du spezielle Zahnpasta, die freiliegende Zahnhälse desensibilisieren. Ebenso gibt es mittlerweile spezielle Mundwasser und Salben, die zumindest teilweise Linderung verschaffen. Deutlich effektiver sind jedoch die speziellen Gels des Zahnarztes, mit denen sich die empfindlichen Kanälchen gezielt verschließen lassen. Meist verwendet der Zahnarzt Fluorid-Lack oder einen dünnfließenden Kunststoff für den Verschluss der Kanäle. Sollten diese Maßnahmen nichts bringen ,können spezielle Zahnhalsfüllungen oder schützende Zahnkronen dauerhaft Abhilfe schaffen. Ist bei dir bereits ein fortgeschrittener Zahnfleischrückgang festgestellt, ist vielleicht auch eine sogenannte Zahnfleischplastik denkbar.

Samila 24.10.2012, 08:40

bevor ich ,,sie,, zu ,,du,, tausche nehme ich das original mit quelle......

Im Fachhandel erhalten Sie spezielle Zahnpasta, die freiliegende Zahnhälse desensibilisieren soll. Ebenso gibt es mittlerweile spezielle Mundwasser und Salben, die zumindest teilweise Linderung verschaffen. Deutlich effektiver sind jedoch die speziellen Gels des Zahnarztes, mit denen sich die empfindlichen Kanälchen gezielt verschließen lassen. In den meisten Fällen verwendet der Zahnarzt Fluorid-Lack oder einen dünnfließenden Kunststoff für den Verschluss der Kanäle. Beide Methoden zeigen bereits am Folgetag spürbare Wirkung. (Die richtige Zahnpasta finden)

Sollten diese Maßnahmen scheitern, können spezielle Zahnhalsfüllungen oder schützende Zahnkronen dauerhaft Abhilfe schaffen. Wird bereits ein fortgeschrittener Zahnfleischrückgang festgestellt, ist in manchen Fällen auch eine sogenannte Zahnfleischplastik denkbar.

http://ratgeber.t-online.de/freiliegende-zahnhaelse-was-sie-tun-koennen/id_53217710/index

0

Elmex -sensitive -Zahnpaste nicht als Zahnpaste benutzen , sondern auf die Zahnhälse täglich leicht auftragen , ausspucken , nicht verschlucken.Natürlich kannst Du die vorher auch zum Putzen nehmen.

freiliegende zahnhaelse sind eigentlich eine erscheinung zunehmenden alters,

weil sich das zahnfleisch zurueckzieht.... es wundert mich, dass es in deinem alter

schon so weit fortgeschritten ist.

lag es vielleicht an mangelnder pflege ?

aber sonst kann ich mich der meinung von "eiermaier" nur anschliessen...

LoTi2011 24.10.2012, 18:03

Ich putze mir die Zähne eigentlich immer ganz gut, hat man mir schon von kleinan zu beigebracht ;)

ich meine die Stelle AUF dem Zahn, nicht unten am Zahnfleisch... dh. der Anfang vom Zahnhals, der erstreckt sich doch bis weit in den Zahn hinein oder nicht? Da ich schon über mehr als 10 Jahren jede Nacht meine Zähne aufeinanderpresse und reibe (was ich ja auch selber manchmal merke) kann es gut sein dass die beschwerden vom knirschen kommen oder?

0

Was möchtest Du wissen?