- wie lange muss man mit einer Rippenserienfraktur, einem Wirbelbruch Pneumothorax im KH?

2 Antworten

Wegen Rippenbrüchen muss man nicht im Krankenhaus bleiben. Wenn der Wirbelbruch stabilisiert wurde und sich auch der Pneumothorax zurückgebildet hat, kann er durchaus entlassen werden. Die Schmerzen können noch 3 - 4 Wochen bestehen bleiben (was normal ist, aber trotzdem keiner klinischen Behandlung / Überwachung bedarf). Die Krankenkasse zahlt bestimmt keine weiteren Krankenhaustage, eine Reha wird ebenfalls nicht bezahlt (ist medizinisch nicht notwendig), für eine "Versorgung" in der Wohnung wird ebenfalls nicht gezahlt (auch nicht bei älteren Leuten). Dein Bruder sollte noch einige Zeit Schmerzmittel nehmen, der Zustand wird sich aber von Tag zu Tag verbessern.

Was wurde denn genau für eine Operation durchgeführt? Eine Kyphoplastie ( das hier: http://www.joimax.com/de/patienten/ballon_kyphoplastie) ?

Die Frage ist ja auch immer ob jemand von einem weiteren Krankenhausaufenthalt profitiert. Denn das Kosten ja nicht nur Geld (worauf die Krankenhäuser leider zunehmen achten müssen) sondern stellt ja auch eine Belastung für den Patienten. Das gewohnte Umfeld hat nachweißlich einen positiven Einfluss auf die Genesung. Außerdem ist man im Krankenhaus vielfältigen keimen ausgesetzt

Wer kann mir schnell antworten!?

Hey Leute ,

ich bin vor circa 2 Wochen in der Schule dir Treppen runtergeschupst worden ich lag Dan auch 1 tag auf der intensiv Station und danach 5 Tagen normal Station.

als ich gestern entlassen worden bin sagten die ich habe eine Gehirnerschütterung und eine Gehirnprellung.

nur die Symptome werden immer schlimmer.

jetzt ist meine Frage was passiert wenn ich Ohnmächtig werde was Machen Dan die Ärzte eigentlich ??

...zur Frage

Kann falsches Heben von etwas Schwerem zu Wirbelbruch führen?

Hallo, ich habe idiotischerweise kürzlich eine ziemlich schwere Kiste hochtragen wollen und plötzlich habe ich einen starken Schmerz im Rücken gespürt und ich kann nicht genau sagen, ob es die Wirbelsäule oder die Rückenmuskulatur war. Natürlich bietet es sich um Klarheit zu schaffen an, zum Orthopäden zu gehen und ein Röntgenbild des Rückens machen zu lassen, allerdings sollte es sich lohnen, sich den schädlichen Strahlen (die ich bisher aus verschieben Gründen nicht allzu selten in Kauf nehmen musste) auszusetzen, daher meine Frage: Ist es überhaupt möglich, dass Wirbel durch schwere Körperlast brechen, oder passiert so was eher durch Sturz oder bei Osteoporose? Spüre seit dem Vorfall noch dann und wann mal plötzliche Rückenschmerzen oder besser -stiche, allerdings keine heftigen.

Danke im Voraus

...zur Frage

Nasenhöcker nach Sturz

Hallo liebe Community!

Vor drei Tagen bin ich gestürzt und blöderweise unschön auf die Nase gefallen. Hatte danach kaum Schmerzen und hat auch nichts geblutet. Auffällig war nur eine Schwellung und ein kleines Hämatom. Da ich kaum Beschwerden hatte, und da Wochenende bzw. Feiertag war, bin ich auch nicht zum Arzt gegangen. Einen kleinen Höcker auf der Nase, der mich jedoch nie sonderlich störte, hatte ich schon immer. Doch nun, da die Schwellung soweit zurückgegangen ist, ist der Höcker um einiges ausgeprägter als vor meinem Sturz. Bestehen Chancen, dass der Höcker noch zurückgeht und evtl. noch ein Überbleibsel der Schwellung ist, oder ist die Nase nur noch mittels eines chirurgischen Eingriffs zu 'retten'?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?