- Weniger Urlaubstage wenn ich nur 4Tage arbeite?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Arbeitgeber hat Dir die richtige Auskunft gegeben.

Urlaub wird nicht in Stunden sondern in Tagen berechnet. Es ist also maßgebend an wie vielen Tagen in der Woche Du arbeitest und nicht wie viele Stunden täglich.

Du hast mit Deinen fünf Arbeitstagen 30 Tage Urlaubsanspruch. Das sind 6 Wochen. Bei einer 4-Tage-Woche hast Du mit 24 Urlaubstagen auch einen sechswöchigen Urlaubsanspruch.

Unfair wäre es, wenn Du bei einer 4-Tage-Woche Deine 30 Urlaubstage behalten könntest aber nur vier Urlaubstage für eine Urlaubswoche einsetzen müsstest. Dann würde ja Dein Urlaubsanspruch 7,5 Wochen betragen.

Die Regelung 24 Urlaubstage und 4 Tage Urlaub für eine freie Woche ist also nur gerecht. Dir entsteht kein Nachteil.

Das Urlaubsentgelt berechnet sich nach den im Durchschnitt gearbeiteten Stunden/Tag. Du bekommst bei 24 Urlaubstagen einen höheren Entgeltbetrag als mit 30 Urlaubstagen. Unterm Strich bleibt alles gleich, nur die Berechnung ändert sich.

Wenn Du mehr über mich wissen willst, schau Dir mein Profil an ;-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shivy
17.11.2015, 08:02

Danke dir, jetzt kann ich das gut nachvollziehen! (:

0

Maßgeblich ist hier, was in deinem Arbeitsvertrag steht.

Hast du trotzdem eine 5-Tage-Woche, bei dem du durch eine Sonderregelung nur 4 Tage arbeitest, wirst du deine 30 Tage behalten.

Hast du eine 4-Tage-Woche, dann werden es 24 Tage sein.

Wie dem auch sei, es ändert sich für dich doch trotzdem nichts daran, dass du 6 Wochen Urlaub hast.

Es wird dir also nichts abgezogen, auch wenn es sich für dich so anfühlt.

Gesetzlich stehen dir 4 Wochen Urlaub zu, also 20 Tage bei einer 5-Tage-Woche.

Von daher bist du mit deinem Arbeitsvertrag doch recht gut bedient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin vom Fach

Es kommt nicht auf die Stundenzahl an, sondern wieviel Tage du regelmäßig pro Woche Arbeitest. Bei 4 Tagen pro Woche ist dein Urlaubsanspruch 4/5 der 30 Tage. Bei 3 Tagen pro Woche wären es 3/5. Das ist gerecht, weil du ja mit der geringeren Anzahl der Tage bei 4/5 trotzdem gleich viele Wochen Urlaub nehmen kannst wie jemand der Vollzeit arbeitet und 30 Tage Anspruch hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur 4 statt 5 Tage arbeitest, bekommst du auch nur 4/5-tel des Urlaubs, denn am Freitag hast du sowieso frei und kommst dann insgesamt auf die gleiche Anzahl freier Wochen wie diejenigen, die 5 Tage die Woche arbeiten. Das ist also nicht unfair - sondern gerecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Anzahl der Urlaubstage bleibt immer gleich, egal wie viel oder lange du arbeitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?