- Navigationssystem .. Karte etwas veraltet! 300 km zu fahren! Fahranfänger!

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich denke mal das du selbst mit der veralteten Karte fahren kannst. Dort verändern sich die Strecken kaum. Nimm ansonsten zur Sicherheit eine Papier-Karte von Österreich mit. Falls du dich verfährst kannst du zu Not immer jemanden fragen der dort lebt.

Ich fahre Jährlich durch Österreich und hatte nie Probleme.

Wenn Dein Auto nicht verkehrssicher ist, so solltest Du Dir über das Navi wohl keine Gedanken machen müssen. Nimm Dir einen Leihwagen. Die sind auch mit guten Navis zum Teil ausgestattet.

Bevor ich zum Navi komme erst einmal zum wichtigeren Teil deiner Frage. Sind deine Bremsen ok dann kannst du mit ruhigem Gewissen auf Tour gehen.
Sind deine Bremsen defekt gehört die Karre nicht in den Straßenverkehr.
Du solltest dir schleunigst einmal Gedanken darüber machen welche Konsequenzen dein leichtfertiges Handeln haben kann.Solltest du einen schweren Unfall haben und evtl.in der Folge zu mehreren Jahren Knast verdonnert werden,würde mich interessieren ob du dann noch zu deinem Spruch:"ich traue mich trotzdem zu fahren" immer noch stehst.
Ab in die Werkstatt wäre der richtige Weg und danach ab in den Urlaub.

Mit dem Navi kannst du trotzdem ganz beruhigt auf Tour gehen.Das einzige was passieren kann ist,dass du ein paar Km zuviel zurück legst. Aber eine neuzeitige Landkarte wäre auch ein guter Begleiter.

Eigentlich passiert dir dass nur sehr selten, dass dich ein älteres Navi falsch lenkt. Vorallem mit einem PKW und ein wenig Sinnesverstand lässt sich damit gut umgehen. P.S. Ich würde nie mit Bremsen fahren, die gemacht werden müssen!!!! An denen hängt DEIN LEBEN!!!

Du gehörst wie so mancher Osteuropäer auch zu den Leuten, die denken, man braucht auf der Autobahn keine Bremsen! : Gerade ein Fahranfänger muss ständig bremsbereit sein - dir fehlt die Erfahrung, um zu antizipieren, wie andere Verkehrsteilnehmer reagieren. Schon mal überlegt, warum in der Urlaubszeit die Werkstätten voll sind?

da fehlen einem die Worte - und da machst du dir Sorgen wegens des Navis? Was ist das schlimmste bei veraltetem NAVIs? Du musst nen Umweg fahren! Was kann bei BRemsen passieren, die "gemacht gehören" - du löscht eine ganze Familie aus. Dann viel Spass beim Weiterleben mit der Schuld!

Die Navi funktiniert einwandfrei, wenn Du vor Fahrtantritt Kühlwasser und Motoröl ablässt. Dann füllst Du das Kühlwasser da rein, wo bisher das Motoröl drin war und das Motoröl in den Kühlwasserkreislauf. Wenn Du jetzt noch etwas Zucker in den Tank schüttest und alle Zündkabel absteckst und sie nach einem Zufallsprinzip wieder ansteckst, dann wird Dich die Navi ganz bestimmt nicht enttäuschen.

Tipp am Rande: Geh vorher auch noch zu einem Arzt und lass Dich mal ordentlich in Sachen Geisteszustand durchchecken! Nehm Deinen Führerschein mit und zeig ihn dem Arzt. Wenn der den Führerschein nimmt und in seinen Aktenvernichter steckt, dann kann ich Dir amtlich versichern: Dein Arzt ist ein höchst verantwortungsvoll handelnder Top-Mediziner!

Ich fahre auch mit einem Navi, dessen Karten nicht mehr auf dem neuesten Stand sind und nach meiner Erfahrung bedeutet das meist nur, dass irgendein Verkehrskreisel noch als normale Kreuzung vermerkt ist, also nichts Dramatisches.

Eine defekte Bremse würde mich viel eher beunruhigen, besonders in einer "hügeligen" Gegend wie Österreich.

Hallo,

eines hast Du sicher jetzt gelernt - Dich in Deiner Frageformulierung auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Was die Bremsen anbetrifft, so wissen wir nicht, was Du meinst mit "gehören gemacht". Sollen nur die Bremsbeläge getauscht werden, weil sie fast runter sind, dann hat das wohl noch ein paar Tage Zeit. Rubbeln die jedoch schon und schleifen laut und klingen wie Metall auf Metall, dann ist das lebensgefährlich - und möglicherweise auch teuer, denn dann bezahlst bei einem Unfall Du sowohl Deinen eigenen Schaden als auch den Schaden des Unfallpartners und bei einem Gerichtsverfahren wegen fahrlässigem verkehrsgefährdendem Verhalten zusätzlich Gerichtskosten, Sachverständigenkosten und Rechtsanwaltskosten für beide Seiten. Willst Du das riskieren?

Was das Kartenmaterial anbetrifft, so reicht auch ein älterer Datenstand, verbunden mit einer aktuellen Karte des Zielgebiets, wenn die Zielstraße tatsächlich noch nicht im Navi existieren sollte. Wichtig ist jedenfalls, daß Du Divh nicht blind allein aufs Navi verläßt, weil mancher Straßenverlauf verändert worden sein könnte. Doch das wird kaum der Fall sein.

Zu neu sollte das Kartenmaterial jedenfalls auch nicht sein, denn ich hab mal gehört, daß es einen Menschen gegeben haben soll, der über eine Brücke fuhr, die es noch gar nicht gab...

Grüße

Moritz

ja, kannst du, es können neue strassenabschnitte inzwischen verändert/umgebaut sein, aber du fährst das auto und das navi soll die dabei nur helfen, nicht ersetzen...

Also, was willst du mit einen aktuellen Navi ? Wenn die Bremsen an deinen Auto nicht OK. sind, kommst du nie in Österreich an ! Lösung : Auto in die Werkstatt und einen Straßen Atlas Kaufen. So kommst du sicher nach Österreich und alle anderen Autofahrer auch :-))

Mein Navi hat Daten, die ca. 6 Jahre alt sind und ich finde fast immer den Weg. Nur bei Umgehungsstraßen fahre ich mal übers Feld für paar Kilometer.

Trotzdem beachten! Auch zu nem guten Navi gehört ne Straßenkarte! :)

Och...da" unten "...

Wegen mir kannst Du da ruhig mit defekten Bremsen fahren:-))

Komm aber nicht über die Grenze !!!

Wie wärs denn mit einer aktuellen Landkarte ?

Gibt es für kleines Geld an der Tankstelle :-)

Boah - tolle Kombination, ein Fahranfänger mit einem Schrott-Auto und noch 'nem alten Navi.

Ich hoffe, daß Du in einer Schlucht in Ösiland stecken bleibst mit der Karre.

Dir sollte man den Lappen gleich wieder abnehmen, wegen sittler Unreife !!

Was möchtest Du wissen?