- Einbürgerung -

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Minimum 3 Jahre rechtmäßig in Deutschland, davon 2 Jahree deutsch verheiorastet/verpartnert, befristeter nAufenthaltstitel (bei dir dürfte es AE nach § 28 sein) reicht. Nachhaltig gesicherter Lebensunterhalt (36 Monate Rentenzeoiten, unbefristetes ungekündigtes Arbveitsverhältnis, nicht mal nen Anspruch auf öffentliche Leistungen). Deutsch B1 + Einbürgerungstest. Nicht erhebliucxh vorbestraft.

Nach dem Warum fragt niemand mehr (ich glaub selbst in Bayern ham se das mittlerweile begriffen

  • Danke - vielmals - für die Hilfe - ich werde keine Fragen mehr diesbezüglich stellen :) -
0
@Uwe2014

Ich meinte mit fragen die Behörden, Bayern brauchte da etwas länger. Ne Begründung ist seit 2000 nicht mehr erforderlich :-)

Wenn noch was ist frag ruhig :-)

Als deutsch verheiratet kommste eigentlich immer wieder rein nafch D.

1

Nach zweienhalb Jahren Aufenthalt sicher noch nicht. Es ist aber insgesamt unklar, welche Voraussetzungen fuer die Einbuergerung in deinem Fall zu erfuellen sind bzw. aus welchem Grund du diese anstrebst (deine Frage gibt dazu nicht viel her).

Geregelt wird die Einbuergerung im Staatsangehoerigkeitsgesetz. Besonders die Paragrafen 8 bis 16 duerften fuer dich interessant sein. Hier ein Link zum StAG: http://www.gesetze-im-internet.de/rustag/BJNR005830913.html

Danke für die Antwort, meine Frau ist eine gebürtige Deutsche ich gabe eine guten Job und habe auch einen einbürgerungstest bestanden ich dachte mehr benötige ich nicht mietvertag und Rentenbescheid Leistungen beziehen wir auch nicht ...

0

Was möchtest Du wissen?