---Einschlafstörungen---

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Karaboy!

Das ist ungewöhnlich für einen so jungen Menschen, aber nicht ausgeschlossen. Wenn Ihr Beruf Nachtschichten fordert und Sie schon jetzt Probleme haben, sollten Sie sich überlegen, ob Sie den richtigen Beruf gewählt haben, denn im Alter werden die Probleme zunehmen.

Wenn das nur vorübergehende Schwierigkeiten sind, sollten Sie sich mal mit dem Thema "ADS" befassen. Das ist eine hormonelle Störung, die oft bei Nachtarbeitern anzutreffen ist. Stümperhaft ausgedrückt sorgt das Hormon dafür, dass wir nachts körperlich zur Ruhe kommen (Herzschlag u. Verdauung verlangsamt sich), während es zum Tagesanbruch diese Prozesse beschleunigt.

Üblicherweise kann man in jungen Jahren dieses Hormon noch leicht täuschen, im Alter aber weniger. Der Körper registriert den Tagesanbruch und beschleunigt die körperlichen Prozesse, obwohl Sie sich eigentlich auf eine Ruhephase einrichten.

Wenn Sie sich daher nicht an einer Nachtschicht beteiligen wollen, werden Sie sich voraussichtlich einiger ärztlichen Untersuchungen unterziehen müssen. An Ihrer Stelle würde ich aber ernsthaft nach einer anderen Lösung (andere Arbeit) suchen.

Gruß Navvie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karaboy
17.10.2011, 12:35

Habe jetzt leichte Medikamente verschrieben bekommen vom Arzt. Jetzt kann ich besser einschlafen auch Nachmittags. Danke für Ihre ausführliche Antwort:)

0

Ich persönlich würde das ganze mit dem Arzt besprechen, es kann so viele Gründe haben, darum: Arzt Besuch kann nicht schaden. - Mit einem Arzt-Zeugnis ist es sicherlich leichter von der Nachtschicht freistellen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat das Thema Einschlafstörungen unter der Überschrift Arbeitsrecht zu suchen? Ich kann anhand der Frage nicht erkennen, dass es sich um den Pflegedienst handelt, wie "ischdem" schreibt. Einschlafstörungen hat man auch unabhängig von einer beruflichen Tätigkeit und dann muss man sie eben behandeln, aber nicht mit medizinischen Mitteln. Da hilft ordentlich Sport treiben, damit man müde ist oder es hilft auch Autogenes Training mit dem Ziel des besseren Einschlafens. Wenn der Schichtdienst aber zu einem Beruf gehört, und da gibt es viele Berufe, dann sollte man einen solchen Beruf nicht anstreben, sondern lieber die Straße fegen. Da gibt es keinen Schichtdienst. Mit 22 Jahren sich von etwas befreien zu lassen, was in derselben Berufsgruppe nicht mal 50jährige bekommen, ist aber richtig dreist gegenüber den Kollegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zum dienst in der pflege gehören 3 schichten.......das geht kein weg daran vorbei.... und die woche nachtdienst geht auch vorüber..... kann ja jeder kommen und sagen "Einschlafstörungen"

und dann wer macht den nachtdienst ????

ps ein heißes glas milch mit honig......die beine kalt abduschen und nass lassen ...mit handtücher umwickeln - kneip

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?