Warum mache ich so viel Minus, obwohl die Aktie steigt?

 - (Aktien, Börsenhandel, Steinhoff Aktie)  - (Aktien, Börsenhandel, Steinhoff Aktie)

3 Antworten

Du weißt, warum so viele Vögel im Schwarm fliegen? Für den Adler sieht es so aus, als wäre der Himmel schwarz vor Beute. Doch sobald er herunterstößt, weichen alle zur Seite und er bleibt hungrig.

Ein Aktienhändler ist so ein Adler. Es sieht so aus, als wäre der Reichtum überall, - doch sobald man es versucht, - viel Anstrengung und kein Lohn.

Heißt für Dich: Ist ganz normal.

5 Aktien sind zudem recht wenig. Da kann man nicht sagen "eine steigt immer", denn wie Du siehst, sind alle 5 gefallen, - was statistisch ganz im Rahmen ist.

Suche Dir daher Aktien aus, die Du STREUST. Auch der Größe nach. Besuche etwa ariva.de oder finanzen.net. Dort stehen die Infos.

Als Werkzeug für die Verwaltungkannst Du die Freeware verwenden:

PortfolioPerformance

Du hast alle diese Pennystock-Aktien am höchsten Punkt gekauft und nun sind sie mit dem Markt abgestürzt. Aber Du hast nur 30 Euro Verlust gemacht, mein Verlust beläuft sich auf ein Vielfaches davon. Solange Du die Aktien nicht verkaufst, realisierst Du den Verlust nicht, denn sie werden wieder steigen, nur wann ist hier die Frage...

Warum mache ich soviel minus?

Nun:

Ich hab kein plan

Steinhoff sagt mir was, die anderen Pennystocks sind mir unbekannt.

Warum genau hast Du Dein Geld nochmal in genau diese Firmen investiert?

obwohl di Aktie hoch geht?

Wie kommst Du auf das schmale Brett? Steinhoff ist laut Deinem Bildchen heute um 2,8 Prozent gestiegen - im letzten Monat aber um über 25 Prozent gefallen.

Ich hab kein plan

Was möchtest Du wissen?