wird die Unfallwahrscheinlichkeit wirklich erhöht wenn man unter Kokaineinfluss oder Speedeinfluss Auto fährt?

5 Antworten

Dazu gab es einmal eine Untersuchung mit Gewohnheits-Kokser, Heroin-Junkie, Kiffer einem Fahrer unter Tranquilizer-Medikameteneinfluß und einem Besoffenen.

Wenn ich mich recht erinnere fuhren der Heroinjunkie und der Kokser am Besten, der Kiffer ging einigermassen, derjenige mit Medikamenteneinfluss hatte eine stark verzögerte Wahrnehmung und derjenige unter Alkoholeinflss fuhr mit Abstand am Schlechtesten.

Wenn Kokst oder Schnelles nimmst ist deine Wahrnehmung so wie wenn du neben dir herläufst, du bist nicht in dir sondern halt daneben. Das nächste ist das du die Geschwindigkeit gar nicht war nimmst, und viel zu schnell mit einem Tunnelblick unterwegs bist… und deshalb ist es Verboten, was auch richtig ist

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Weil jegliche Art von Drogen die Wahrnehmung von Situationen, die Reaktionsfähigkeit und die Selbsteinschätzung verändert.

Wahrnehmung und Reaktion sind beeinflusst daher verboten

Ja. Ja . Ja. ....

Was möchtest Du wissen?