Wird die Lunge wirklich schwarz?

4 Antworten

Von Experte Spikeman197 bestätigt

Ich habe mal eine Dokumentation über den Professor für Gerichtsmedizin der Charité in Berlin gesehen.

Er sagte, wenn er bei einer Obduktion die Lunge entfernt, kann er nicht sagen ob dieser Verstorbene Raucher war oder ob er jahrelang an einer Hauptverkehrsstraße gelebt hat.

Diese Meinung von der schwarzen Raucherlunge ist unwahr ! Die gibt es nicht.

Die Lunge hat sichtbar farbliche Veränderungen, aber eben die Feststellung ob Raucher oder andere Giftstoffe durch die Umwelt sei nicht möglich.

AUSSAGE VON PROF. ( Name leider vergessen) CHEFARZT DER GERICHTSMEDIZIN IN DER CHARITÉ IN BERLIN.

Woher ich das weiß:Recherche

Hinzufügung:

Wir alle haben eine leicht verfärbte Lunge, niemand außer ganz ganz kleine Kinder haben diese rosarote Lunge die man denkt zu haben, wenn man nicht raucht

1

Wenn man auf dem Land wohnt und sie so verfärbt ist kann es nur Raucher sein oder zu viel am traktor geschnüffelt in gewissen Gegenden kann man es also schon vorher sagen. Aber feinstaub an einer viel befahrenen Straße hat die selben Schäden wie Rauchen das stimmt.

1

Hallo FidelCatto!

Bei eine starken Raucher kann es über längere Zeit durchaus zu einer starken Verfärbung der Lunge hauptsächlich durch Teer und zu schwersten Schädigungen kommen.

https://www.youtube.com/watch?v=885_nN5yx8Q

Schönen Abend

ja, die verfärbt sich. Also, bitte nicht rauchen.......denn schließlich gibt es noch genügend andere schlimme Kranheiten. Man muss es ja nicht noch verstärken.

Zieh mal an einer Zigarette, ohne zu inhalieren. Puste den Rauch dann durch ein Tempo, (vorzugsweise ein unbenutztes;-). )

Dann wiederholst Du das ganze und inhalierst erst, bevor Du dann den Rauch durch das Tempo pustest, die Differenz hängt in Deinen Lungen...

Je stärker die Kippen, um so deutlicher das Ergebnis. So haben sie es uns vor Jahrzehnten erklärt...

Was möchtest Du wissen?