Wieder Nichtraucher werden, persönliche Tipps für den Erfolg?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey :)

Also klar, erstmal würde ich natürlich aufhören, aktiv rauchen. Das ist ja, wie du schon gemerkt hast, machbar. Das Problem wird wahrscheinlich, wie bei vielen, eher das dauerhafte Durchhalten sein, denn Motivation lässt sich oft nicht besonders lange aufrechterhalten, und wie du schon schreibst, dann kommen auch mal schlechtere Zeiten und dann kickt die Konditionierung rein...

Was ich halt immer und immer wieder höre, ist, dass Leute durchs Trinken mit dem Rauchen anfangen, und, genau wie du es beschreibst, dann schleichend reinrutschen. Mir persönlich würde das Nichtrauchen und die Gesundheit so viel wert sein, dass ich mich auch einfach nicht mehr betrinken würde (win-win), aber weiß nicht, ob du dir das zutrauen würdest.

Ich denke, für den Langzeiterfolg ist es wichtig, eine vorteilhafte Ersatzbefriedigung zu finden, auf die das Gehirn in schweren Zeiten zurückgreifen kann - und diese dauerhaft zu etablieren. Eine Freundin von mir hat erfolgreich aufgehört, in dem sie Sport gemacht hat und nur noch Fahrrad gefahren ist, gleichzeitig mit dem Aufhören. Nach dem körperlichen Entzug ging es ihr so richtig gut und sie brauchte überhaupt nicht mehr das Rauchen. Wäre das was für dich oder z.B. ein neues Hobby, das richtig Spaß macht und wo du dich richtig auslassen kannst?

Weiß nicht, ob dir das geholfen hat, aber ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und vor allem Durchhaltevermögen :)

Wenn du Lust auf eine Zigarette verspürst dann lenke dich ab. Trinke Wasser. Rede mit jemandem. Nimm einen Kaugummi. Denke an deine Gesundheit. Dann vergeht die Lust.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mein Frau hat in der sschwangerschaft aufgehört und dann auch wieder angefangen. Und dann wieder aufgehört..und wiede angefangen Und dann von heute auf morgen wieder aufgehört. (5 Jahre). Seitdem trinkt sie, aber in Maßen. Ich glaub irgendein Laster braucht man, aber rauchen ist ja nicht so gesund., deswegen :

versuch doch mit nicotinell nikotinspray runterzudosieren. Parallel würde ich 600 mg nac am Tag nehmen , ist auch gut für das glutathionsystem und Silymarin. Hab mal eine studie gelesen, aus China, da wird es off Label use bei Lungenkrebs eingesetzt. Ist auch gut für die Leber. Nehme ich seit 20 jahren. Zudem würde ich gegen alles was tun, was die Lunge belasten kann. Milben immer alle 6 Monate eleminieren mit milbopax im Bett...Etc.

Sich statt einer Zigarette beim Verlangen immer einen frischen Kaugummi reinhauen. Dann ist der Atem frisch und es ersetzt es.

Ich merke, dass ich gesundheitlich immer mehr Probleme bekomme, je mehr ich jetzt rauche, und möchte deshalb auf jeden Fall wieder aufhören.

Sich genau das vor Augen führen, jedes mal wenn man an eine Zigarette denkt =)

Was möchtest Du wissen?