Wie lange dauert die Übelkeit von zu viel Alkohol an?

3 Antworten

anderthalb Tage....

Damals, als ich zuviel trank und nächsten Tag von meinen Bierchen am Vortag Übelkeit hatte, sagte mir ein ehemals guter Freund:" Das Beste, was jetzt wirklich hilft, ist ein Bier zu trinken. Du wirst sehen, dass die Übelkeit verschwindet"

Erst hatte ich ihm nicht geglaubt und dachte, er wolle mich verhohnepiepeln, aber als ich dann tatsächlich vorsichtig ein paar Schlucke Bier nahm, ging wie von Geisterhand die Übelkeit weg. Ich war sehr erstaunt!!!! Ich trank also das Bier leer und der Kater mit Übelkeit war verschwunden.

Man sagt: Ein - bis anderthalb Tage, dann wird es wieder besser, bzw. wieder gut. :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Rollmops hilft auch, bzw. Eingelegte Heringe.

0

"ging wie von Geisterhand die Übelkeit weg."

Igitt! Hab ich auch vor vielen Jahren mal probiert und direkt weitergekotzt.

1

Kommt darauf an wie alt, groß und schwer du bist. Dann kommt es noch darauf an wie oft du Alkohol trinkst.

Generell geht es einem nach einer durchzechten Nacht immer ein wenig schlecht am nächsten Tag. Oder nicht schlecht, sondern man fühlt sich ein wenig mulmig und antriebslos.

Wenn man sich Abends erbricht, dann war mir persönlich am nächsten Tag überhaupt nicht schlecht. Dann ging es mir immer gut :D

Aber was ich mittlerweile gelernt habe: Trink nur soviel, das es dir am nächsten Tag gut geht. Kenne deine Grenze und schäme dich nicht dafür.

"Kenne deine Grenze und schäme dich nicht dafür"

Warum sollte irgendjemand sich dafür schämen? Das ist doch gut.

0
@Dummie42

Natürlich ist das was gutes. Nur meinen die Menschen, mit denen man trinkt, das man doch noch einen mit trinken soll. Och komm **** trink doch noch einen mit, einen haben wir immer noch getrunken. Und das geht dann immer so weiter. So war es Anfangs immer. Irgendwann haben sie sich daran gewöhnt.

0
@socialchiller

Das ist schlimm. Ich höre das öfter aber kenne dieses "Überreden wollen" gar nicht.

0
@Dummie42

Naja, so schlimm ist es nicht. Das ist ja kein Zwang. Wenn man weiß was man möchte, dann ist es kein Problem. Und spätestens nach 1-2 Abenden merken sie das ich trotzdem mit Feier aber eben nach 10-15 Bier Schluss ist. Ab und zu mal mehr aber es ist ja kein muss.

Viele trinken auch nur weil sie das Gefühl haben zu müssen. Mir persönlich schmeckt Bier gut aber es hat eben so seine Tücken am nächsten Tag. Mittlerweile lache ich meine Kumpels immer aus, wenn sie mal wieder einen über den Durst getrunken haben. Und sie sagen mir, das ich alles richtig gemacht habe :)

0
@socialchiller

"nach 10-15 Bier Schluss ist"

10 - 15? Von welcher Flaschen- oder Gläsergröße oder was für einem Bier redest du denn da? Das mag ja bei Kölsch noch gehen, aber wenn ich mir jetzt vorstelle 15 Weizen...

0
@Dummie42

Entschuldigung. Ganz vergessen. Ich komme aus der Vulkaneifel Region. Bitburger ist also sehr nah. Da gibt es die schönen Stubbis. 15 Weizen das trinken dann meine Freunde. Ich bleibe da so bei 5-6. Schön genießen. Natürlich können meine Freunde auch mal ruhig machen und bleiben dann auch so bei 5-6. Ist ja nicht so das es alles Säufer wären.

Also ich spreche von 0,33 Flasche oder Glas. Ja gut Kölsch ist ja noch weniger, das sind ja nur Reagenzgläser. ( Ja man sieht schon, die Biertrinker verteidigen immer ihr Lokal Bier gegenüber anderen Bieren.)

0

Das ist bei jedem anders. Trinke viel Wasser und fange Mal an, etwas leichtes zu essen . Ich denke, das passiert dir so schnell nicht noch einmal, was?😉

Ja, hab versehentlich alles auf einmal runter gekippt. Also der Part wo man merkt das es zu viel ist, hab ich übersprungen.

1

Was möchtest Du wissen?