Wie höre ich am besten auf zu rauchen?

13 Antworten

Hallo xXemmaXx907

Am einfachsten ist der Umstieg auf die wesentlich weniger schädliche Dampfe (E-Zigarette).

Im Laufe der Zeit kann man dann gut das Nikotin reduzieren, wenn man das will.😃

Gruß, Franky

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Nichtraucher und Dampfer seit 2016

Heute abend vor dem Schlafengehen die letzte Kippe ausdrücken und morgen früh ein neues rauchfreies Leben anfangen.

Die ersten Tage sind etwas schwer. Aber nach ungefähr zwei Wochen bist Du schon fast entwöhnt und "clean".

Vergiß alle "Entwöhnungshelfer" wie Nikotinkaugummi, Akupunktur und dergleichen.

Vielleicht nimmst du einfach nur noch ein/zwei Zigaretten in der Schachtel mit zu Anfang und startest dann damit wenn du rauchen möchtest Kaugummi zu essen? Oder einfach ein Glas Wasser trinken. Halt mein Gedanke, wenn du weniger dabei hast rauchst du weniger, dann musst du dich halt dazu zwingen einfach keine neuen zu kaufen.

Freundliche Grüsse Ray

Wenn Du kein beständiges Substitut findest, wird es schwierig. Erstmal reduzieren, jede Zigarette soll eine Belohnung werden. Dann wirst Du irgendwann Abstinentler..

Ich habe 3 Schachteln (50-60 Stck.) am Tag geraucht und hab' vor zweieinhalb Jahren von jetzt auf gleich sofort aufgehört!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es gibt auch gar keine andere Methode. Ganz oder gar nicht!

0
@Bauwerk5MaCC

Keine Ahnung wieviele Methoden es gibt und vielleicht ebenfalls erfolgreich waren? Für mich war's die Beste und anscheinend auch Erfolgreichste!?

1
@lackmann

Was meinst Du wohl, wieviele "Methoden" es gibt. Angefangen bei Ersatzdrogen wie Nikotinkaugummi, Akupunktur, Hypnose bis hin zu "kontrollierter Reduzierung" und noch so einiges mehr.

Alles Quatsch.

Ich habe so rund 1 Päckchen = 50 Lullen (ich war Selbstdreher) pro Tag geraucht und habe so wie Du von jetzt auf gleich Schluß gemacht.

Jeder Arzt wird das bestätigen: wer eine Sucht nicht selbst bekämpft, geht in ihr unter. Und da hat er recht.

0

Was möchtest Du wissen?