Wie gefährlich würdet ihr Cannabis einstufen lassen?

7 Antworten

1-10

Eine 5 also so ziemlich mittig..

Es ist schwer das so richtig zu beurteilen.. Es hängt äußerst viel an den jeweils individuellen Umständen ab.. Konsumform, Häufigkeit, Alter, empfindlichkeiten und vorerkrankungen usw.. Aber was ich mit Abstand am wichtigsten finde (Grundsätzlich) ist das MindSet also die Einstellung mit der man an die Sache geht..

Damit mein ich nun nicht das klassische set/ting oder ob man Cannabis mag oder nicht, sondern viel mehr als was man Cannabis auf unbewusste Ebene sieht.. In dieser westlichen Welt werden Bewusstseinserweiternde Substanzen als eine Droge gesehen und grundsätzlich in den negativen Kontext gesetzt... In "dieser Welt" weiß kaum einer damit richtig umzugehen...

Frage dich mal warum an anderen Orten 10 jährige ayahuasca vertragen und warum nur hier (in der angeblich aufgeklärten Welt mit dieser Art der Mentalität darüber) die Leute "krank" und "süchtig" werden ;)

Alles ist besser mit Gras. Die Sonne scheint heller, das Essen schmeckt besser.

Allerdings würde ich aus persönlicher Erfahrung sagen dass es doch eine Einstiegsdroge sein kann. Bei mir sank die Hemmschwelle zu mehr und diese Fehler ziehen bis heute Konsequenzen nach sich.

Kann man nicht auf einer Skala festmachen. Der Eine macht nie was Anderes außer rauchen. Der Andere is nur am saufen und abkacken aber würde nie ne Tüte anfassen. Wieder ein Anderer denkt er kommt nur auf Chemie klar.

Drogen, egal ob hart oder weich ist ein schmaler Grat und immer ein heikles Thema.

Du hast bestimmt auch Alkohol konsumiert, oder? Woher weißt du dass dann nicht Alkohol bei dir die Einstiegsdroge zu den harten Drogen war?

0
@NeuerNutzer99

Ich kann nur für mich persönlich sprechen:

Alkohol ist gesellschaftlich tief verwurzelt und anerkannt. Somit ist es völlig „normal“ zu trinken.
Da war Weed schon eher verteufelt. Als Jugendlicher schon paar mal probiert, war es allerdings nie ein Thema. Mit Ende des Teenagealters stand es ziemlich weit oben auf der Tagesordnung... wurde so zum Rauschjäger und dann kam halt irgendwann der Rest dazu.

0
@NeuerNutzer99

Was ich damit sagen will,

so viele ballern sich Abends 1-2 Flaschen Wein bzw 8 Bier rein und finden es vollkommen legitim. Gleichzeitig verteufeln sie aber den Genuss von Mariuhana.

also meiner Meinung nach, nein. Aber das liegt ja am Individuum.

bist du genetisch Suchtveranlagt etc...

0

Wird oft unterschätzt aber auch überschätzt.

Was möchtest Du wissen?