Warum wurde Cannabis zwischen 98 und 2005 nicht Legalisiert?

3 Antworten

Die Tabaksteuer wurde drastisch erhöht (Marlobo Big-Pack kostet daher mittlerweile 9€), die Zigarettenschachteln wurden mit Warnhinweisen, Ekelfotos, usw. versehen, an Öffentlichen Plätzen und in Gaststätten/Restaurants, usw. gibt es ein striktes Rauchverbot, usw. usw.

Das hat man alles getan, um die Leute vom Rauchen abzuhalten!

Dann herzugehen und zu sagen: "Hey! Wir erweitern einfach das Soritment und erlauben jetzt auch Cannabis und Co zu rauchen!" wäre dann etwas sehr merkwürdig, meinst Du nicht?

Dann könnten die auch Bier verbieten, weil die Deutschen zu viel trinken, und gleichzeitig das Mindestalter für Wein und Schnaps auf 16 senken! ^^+gg

wein ist ab 16...

0

Es gab tatsächlich eine Gesetzesinitiative der Grünen in diese Richtung. Diese wurde aber wegen fehlender Unterstützung nicht weiterverfolgt. Zwischenzeitlich ist ja der Erwerb und Besitz geringer Mengen zu therapeutischen Zwecken legalisiert. Möglicherweise wird in der Zukunft auch der Besitz geringer Mengen straflos gestellt, aber der wird schon heute kaum verfolgt, soweit die Beschuldigten nicht häufig wiederholt auffällig werden. Auf gar keinen Fall wird eine Lockerung für Minderjährige erfolgen oder der Handel und damit der Erwerb außerhalb von Apotheken erlaubt werden.

Eine Lockerung für Minderjährige will auch kein Mensch....

Macht das Ding an 18 oder 21 und jeder ist zufrieden

0
@Thumka

Jugendliche sollen ja geschützt werden durch die Legalisierung

0
@Thumka

Diesen Quatsch habe ich geradezu erwartet. Die Abgabe von BtM, auch THC, an Minderjährige ist ein Schwerverbrechen und daran wird sich auch nichts ändern.

0
@Dachtichsmir

Hä. Hast du irgendwas genommen. Ich habe gesagt Cannabis soll nur für Erwachsene freigegeben werden. Was ist daran nicht zu verstehen

0
@Thumka

Ich habe Deine Antwort als Schutz vor Strafverfolgung verstanden. Wie gesagt, die kontrollierte Abgabe zu therapeutischen Zwecken ist ja legalisiert. Der pure Konsum ist ohnehin straflos. Es gibt rechtspolitische Überlegungen, den Besitz geringer Mengen straflos zu stellen, aber dieses Delikt wird schon heute in der Praxis nicht oder möglichst geringfügig verfolgt, insoweit darf ich mich wiederholen. Das war´s aber auch schon. Die Niederländer rudern aufgrund ihrer Erfahrungen so weit wie möglich zurück. Die Portugiesen bereuen ihre Öffnung auch schon. Da wird Deutschland in der Mitte Europas und als Transferland mit Sicherheit keinen BtM-Handel legalisieren, auch nicht für THC.

0
@Dachtichsmir

Wo bereut Portugal diesen wichtigen Schritt. Der Konsum ist zurück gegangen und der Präsident ist froh darüber

0
@Dachtichsmir
Die Niederländer rudern aufgrund ihrer Erfahrungen so weit wie möglich zurück. Die Portugiesen bereuen ihre Öffnung auch schon. 

Nein, tun sie nicht, beide sind sehr froh über ihre Entscheidungen. In den Niederlanden wird lediglich evt der Verkauf an Touristen in Amsterdam verboten weil Amsterdam Probleme mit Massentourismus hat.

0
@Thumka

Portugal ist jetzt der Anlaufpunkt für organisierte Verbrecher. Von dort aus werden Drogen illegal nach ganz Europa verteilt. Das BtM-Strafrecht dient doch nicht der Kriminalisierung des Einzelnen. Portugal setzt auf Therapie statt Strafe. Aber es soll die Ein- und Ausfuhr und der Handel verhindert werden. Das ging in Portugal so richtig nach hinten los. Gelingen kann das nur, wenn keine Endabnehmer vorhanden sind, auf deren Geld es diese Schwerverbrecher gerade abgesehen haben. Aber dass Deine Frage verdeckt schon wieder auf diese Diskussion herausläuft, die hier ja mehrmals täglich vom Zaun gebrochen wird, habe ich mir schon gedacht.

Zur Zeit sieht die Praxis bei Minderjährigen so aus: Man "feiert", indem man sich zunächst hochprozentigen Alkohol als Mixgetränk reinzieht und Bierpong "spielt". Nach relativ kurzer Zeit sind alle randvoll und dann fangen einige an zu kiffen. Am nächsten Tag wird hier die Diskussion geführt, weshalb THC nicht legalisiert wird, da es ja wesentlich weniger schädlich sei, als Alkohol.

0
@Dachtichsmir

Was ein Blödsinn mal wieder. Ist doch klar, dass in Portugal viele Drogen ankommen, da es am Atlantik liegt du Hirni. Was hat die Drogenpolitik im Land damit zu tun. Wenn die Gesetze wie in Deutschland wären, wäre es trotzdem so. Außerdem kommt am Hafen von Hamburg oder Rotterdam wohl viel mehr an. Außerdem war die Entkriminalisierung für die Bevölkerung, da viele Leute dort Heroinabhängig waren und die Entkriminalsierung war ein voller Erfolg, da es immer weniger Drogen tote gab, also hör auf so einen Blödsinn zu verbreiten.

Was du mir mit dem 2.Teil sagen willst, weiß ich auch. Meinst du am gleichen Tag Komasaufen und dann Kiffen. Das machen dann wohl die wenigsten. Völlig realitätsfern. Gibt kaum einen, der sich betrinkt und dann einen Joint raucht. Wäre sehr sinnlos, da man dann nur kot..., was wohl aber durch den Alkohol alleine auch passiert. Alkohol und Cannabis zu mischen ist ziemlich dumm

0
@Thumka

Erstens mal vergreifst Du Dich massiv im Ton! Außerdem verstehe ich dann Deine Frage nicht, wenn Du nicht etwas geantwortet haben möchtest, auch wenn es Dir vielleicht nicht passt, sondern Du hier Deine eigene Meinung nur rauskrakelen willst. Dann schreib´ doch an den Petitionsausschuss des Bundestages.

0
@Dachtichsmir

Eigentlich sollte es um die Legalisierung hier nicht gehen, da andere das Thema aber auf gemacht haben und du auch zum Teil, musste ich den immer gleichen Blödsinn mal wieder beantworten.

0
@Thumka

Wenn Du eine Frage stellst, brauchst Du gar nichts zu beantworten. Die täglichen Debatten hier um dieses Thema sind nämlich nur eins...

... nervig.

0
@Dachtichsmir

Nein sind sie nicht, da Millionen von Menschen zu Unrecht bestraft werden. Eine Frage. Was tut ein Kokainkonsument, wie ich es bin dir an. Warum findest du es gerecht, dass ich bestraft werde, wenn man mich mit 1g Koks erwischt. Und wenn jemand mit Wodka rumrennt, warum darf er das?

0
@Thumka

Dass der Besitz und die Verbreitung von kinderpornografischen Schriften verboten ist, um die kriminelle Herstellung und den Vertrieb zu verhindern, halten alle für richtig.

Gleiches gilt für Waffen, insbesondere scharfe Schusswaffen.

Bei Drogen soll das anders sein? Du meinst, wenn ein Pädophiler sich am Tag nur ein Bildchen ansieht, obwohl das aus einer ganzen Missbrauchsreihe stammt, soll das straflos bleiben?

0
@Dachtichsmir

Ach da sind die guten alten Vergleiche wieder xd. So argumentiert die CDU. Wenn alle Drogen legal wären, würde es überhaupt keine Drogenkriminalität geben ach dachtischsmir ach. Der Besitz von Kinderpornographie ist unethisch und absolut geschmacklos und ist folgerichtig verboten.

Das scharfe Schusswaffen verboten sind ist natürlich richtig aber was hat das jetzt mit Drogen. Mit nem Gramm Koks kann ich keinen Menschen töten, mit einer Waffe schon.

Es war mir ehe klar, dass du mit so einer hirnverbrannten Pis.e kommst

0
@Thumka

Warum werden denn in Mexiko so viele Menschen abgeschlachtet? Wegen Kokain? Richtig! Was ist jetzt die Lösung. Es zu Legalisieren, um den Kriminellen das Handwerk zu legen. Das die Südamerikaner nicht auf die Idee kommen ist mir ein Rätsel. Das die CDU Dummies so weit um die Ecke nicht gucken können ist mir klar, aber dort sind sie sogar noch dümmer. Immerhin wurde Cannabis in Mexiko nun legalisiert, aber das reicht leider nicht, trotzdem ein erster großer Schritt, um die Drogenkriege zu beenden

0
@Thumka

Du bist aber ganz schön agressiv. Immer so, wie es gerade passt.

0
@Thumka

Ich will das auch gar nicht diskutieren. Ich habe nur Deine zwei Fragen beantwortet und Du hast mir bestätigt, dass jedenfalls eine die Regierung stützende Partei derselben Ansicht ist. Das wird schon seine Gründe haben.

0
aber der wird schon heute kaum verfolgt, 

Das stimmt nicht. Ich habe inzwischen von mehr als 20 Fällen gelesen in denen der Besitz geringer Mengen direkt mal zu Sozialstunden führte, fast alles waren Erstauffällige.

0
Warum wurde Cannabis zwischen 98 und 2005 nicht Legalisiert?

Aus denselben Gründen, warum das heute auch niemand tut. Daran hat sich nichts geändert.

wenn es zu der Koalition mit Linken noch dazu kommt.

Nachdem das nie eintreten wird, braucht man darüber auch nicht spekulieren.

Aus denselben Gründen, warum das heute auch niemand tut. Daran hat sich nichts geändert.

Also aus Faktenresistenz?

0
@FordPrefect

Es ist längst bewiesen dass eine Legalisierung von Gras keine negativen Folgen hat da der Konsum nicht mal steigt. Bei Jugendlichen geht der Konsum sogar zurück da es dann ja Alterskontrollen gibt. Fachleute empfehlen längst zumindest die Entkriminalisierung. All das ist der Regierung egal, man setzt weiter auf die ideologische statt faktenbasierte Drogenpolitik.

0

Was möchtest Du wissen?