Warum trinkt man Alkohol, wenn man weiß, dass es Gift ist?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

Da gibt es sicherlich mehrere/unterschiedliche Gründe.

Klar ist Alkohol schädlich, doch viele Leute leben eben nach dem Motto:

,, Man lebt nur einmal! "

Alkohol ist Gesellschaftlich sehr hoch angesehen. Auch wenn der weltweite Konsum, vorallem von Jugendlichen, in den letzten Jahren nachgelassen hat, gehört diese" Droge" zu den meisten Partys einfach dazu.

Ich trinke eigentlich MEISTENS wirklich wegen dem Geschmack. Bier schmeckt mir einfach super! Das kann dann gerne, u.a. vor dem Autofahren, auch Alkoholfrei sein. Abgesehen davon gehört bei meiner Partnerin und mir, ein guter Wein beim Essen, einfach dazu.

Nunja, ab und zu trinkt man dann auch mal Zeugs, dass vielleicht nicht so super schmeckt. Das kann dann unterschiedliche Gründe haben.

  • Gruppenzwang
  • Stress
  • Gefühle loslassen wollen
  • Bisschen lockerer fühlen

Viele Leute kommen erst beim Alkoholkonsum aus sich heraus und können beispielsweise glücklich tanzen.

Alkohol hat ja nachgewiesenerweise eine enthemmende Wirkung.

Generell sollte jeder selbst wissen, wie viel und was er trinken möchte.

MfG

McPotter9988

Dankeschön fürs Sternchen! ⭐

0

Ich trinke alle 2 Wochenenden mal Alkohol mit meinen Freunden, allerdings schieße ich mich nie ab (find ich nur unangenehm) sondern trinke mich an. Unter anderem weil dann meine Hemmschwelle sinkt, insofern, dass ich mich mehr traue mit neuen Leuten ins Gespräch zu kommen als sonst, was beim Feiern und generell zum Kontakte knüpfen von Vorteil ist.

Und sowas wie Bier trinke ich auch rein geschmacklich sehr gerne, da darfs dann auch mal ein alkoholfreies sein, wenn ich zum Beispiel Auto fahren muss.

Jeder Fruchtsaft enthält naturgemäß geringe Mengen von Alkohol, die unser Körper durchaus abzubauen in der Lage ist ohne ernsthaft geschädigt zu werden, wohingegen die anderen Inhaltsstoffe die Gesundheit fördern oder gar lebensnotwendig sind.

Ich trinke alle paar Wochen abends ein Glas Whisky oder ab und zu mit Freunden ein paar Gläser Wein, weil es schmeckt und in gemütlicher Runde irgendwie dazu gehört. Generationen von Menschen taten das schon lange vor uns, ohne sich damit ernsthaft zu vergiften. Von daher sehe ich das entspannt.

Viele von uns konsumierte Lebensmittel sind im Normalmaß nahrhaft und im Übermaß schädlich, ob das nun Fleisch ist, Gemüse oder Früchte. Auf die Mengen kommt es an.

Auch wenn Generationen von Menschen es lange vor uns taten, ist es kein Argument, dem zu folgen. Ich finde man sollte soche Dinge hinterfragen(, auch wenn man zum Entschluss kommt, Alkohol trinken zu müssen, denn jeder entscheidet sich selbst).

In dem 1960ern war Rauchen auch völlig normal und gesellschaftlich akzeptiert. Heute eher nicht mehr.

Und obwohl Alkohol die gefährlichste Droge ist, bleibt sie bis heute gesellschaftlich akzeptiert. Vielleicht ändert es sich noch in der Zukunft.

0
@Kartoffeltraum

Dann hinterfrage doch!

Du versuchst hier lediglich, dem Alkohol, der auch noch in jeweils geringen Mengen in hohem Maße medizinisch genutzt wird, die Legitimation zu entziehen.

Wie ich oben schon schrieb, kommt es auf die Menge an. Jedes Gift kann in geeigneter Dosierung heilen, indem es in unserem Körper gewollt und gezielt bestimmte Vorgänge auslöst.

0
@MatthiasHerz

In deiner Antwort hast du dich auf den privaten Konsum von Alkohol bezogen, von der medizinischen Nutzung war gar nicht die Rede, das ist ja was ganz anderes.

In welcher Dosierung kann Alkohol denn heilen? Auch geringe Mengen führen zur Zerstörung von (geringer Anzahl) Gehirnzellen, da wird nichts geheilt duch Alkohol, sondern im Gegenteil. Wenig Gift ist immer noch Gift.

Seit wann sollte Alkohol eine heilende Wirkung haben?

0
@Kartoffeltraum

Alkohol dient als Träger anderer Substanzen im medizinischen Bereich, und ein gesunder Körper baut eine nicht im Übermaß zugeführte Menge „Gift“ auch wieder ab.

Wozu im Detail Alkohol für Medikamente genutzt wird, kannst selbst recherchieren.

Es sterben täglich Tausende Gehirnzellen ab und entwickeln sich neue. Gelegentlich mäßiger Alkoholkonsum hat darauf nur sehr wenig Einfluss.

Gesunde Menschen, wie ich, können damit umgehen.

0

Wie stehst du zu cannabis?^^

0
@Silenceeeeeee

Dann hättest du auch seinen Benutzernamen angeben sollen, indem du auf seinem Kommentar auf kommentieren klicktest.

1
@Silenceeeeeee

Genauso hättest du @(die andere Person) schreiben können, deine Argumentation ist unlogisch. Was für eine sinnlose Diskussion...

0
@Kartoffeltraum
Genauso hättest du @(die andere Person) schreiben können

Hätte ich, ja.

deine Argumentation ist unlogisch

ich wollte nicht einmal argumentieren..

Was für eine sinnlose Diskussion...

Einer Meinung, unnötigste Diskussion die ich jemals gesehen habe. Beenden wir es!

Schönen Freitag wünsche ich dir!

1

Deine Einstellung ist auf jeden Fall gut.

Manche Leute mögen einfach die Wirkung vom Alkohol, und meistens versteht man auch erst, dass es sich nicht gelohnt hat, wenn es zu spät ist.

Aber ich finde auch Alkohol gehört zu einer Party einfach dazu, natürlich nicht zu viel. Kann aber auch komplett nachvollziehen wieso man keinen Alkohol trinkt und das ist auf jeden Fall auch die bessere Entscheidung.

Hallo!

Alles auf der Welt ist gesundheitsschädlich, es kommt nur auf die Menge an. Ich trinke zwar keinen Alkohol, genieße aber zu Weihnachten die selbstgemachten Trüffel, die teilweise Alkohol enthalten.

Weiß du übrigens, dass Zucker in der Leber genauso wirkt wie Alkohol? Auch er ist Ursache einer Fettleber.

Was möchtest Du wissen?