Warum rauchen heute fast nur noch Menschen mit geringer Bildung?

16 Antworten

Ich glaube nicht, daß diese Behauptung so stimmt. Denn die meisten Raucher beginnen in der Jugend, und wenn man erst mal auf den Geschmack gekommen ist, fällt das Aufhören schwer.

Menschen mit höheren Bildungsabschluss schaffen es unter Umständen leichter, wieder aufzuhören, weil sie die negativen Folgen eher realisieren. Da Rauchen abhängig macht, fällt es trotzdem schwer.

Giwalato

Fast nur noch würde ich nicht sagen. Aber das Verhältnis hat sich definitiv gewandelt.

Naja, mittlerweile ist die Schädlichkeit klar, und bei jedem Menschen ein etablierter Fakt. Und es gibt viele Alternativen zum klassischen Zigaretten rauchen, allem voran das vapen. Ich denke gerade junge Leute fangen eher damit an als mit der Kippe. Aber Statistiken hab ich dazu jetzt nicht auf Lager.

Es sind die Vertreter der Mittelschicht allgemein, die mit akademischer Bildung insbesondere, die ein Gesundheitsbewußtsein entwickelt haben. Man kann überhaupt sagen, dass das Umweltbewußtsein sowie das der Gesundheit eine echte Errungenschaft des fortschrittlichen Bürgertums ist. Die Vertreter der Unterschicht, meist sind es bloße Proleten, haben da völlig versagt bzw. sind dsbzgl. regelrecht unterentwickelt.

Selbst die Vertreter eines klassenbewußten Proletariats haben dsbzgl. recht wenig geleistet, was ich als Schande ansehe.

Klar, Schadet Rauchen der Gesundheit, aber manche Menschen haben einfach so viel Stress das sie es ohne das rauchen nicht schaffen würden

2

Ich denke das sich auch Menschen mit geringem Einkommen der Risiken bewusst sind.

Ansonsten müsste man die letzten Jahrzehnte hinter dem Mond gelebt haben.

Vermutlich sind sie einfach der Meinung das sie ausser einem Leben in Altersarmut nicht viel zu verlieren haben.

https://www.scinexx.de/news/biowissen/gebildete-anfaelliger-fuer-alkohol/

1
@siggiiii

Es ist weniger das geringe Einkommen, dass ein Gesundheitsbewußtsein verhindert. Wer über keinerlei Interessen und Selbstgenuß, Selbstbeschäftigung und Ausgefülltheit verfügt, dazu nicht selten nur über einen geringen Bildungsstand verfügt, der ist nicht selten anfällig für derlei Selbstschädigung.

0

Das stimmt hinten und vorne nicht. Klar gibt es Ausnahmen, aber wenn man auf das Gesamtbild schaut, ist es genau gleich also gebildetere Menschen Rauchen genau so wie ungebildetere Leute

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Raucherin seit 2015
0
@Heiko27

Kein Grund zu schreien kleiner :) ich hab nur geantwortet wenn dir meine Antwort nicht passt ignorier sie halt

0
@anonymlikeme742

Er weiss nicht, woher du weisst, was du weisst.

Und will es auch nicht wissen. Also lass ihn in seiner Dummheit zufrieden sterben.

1

Wie kommst Du denn darauf, das nur Leute mit niedriger Bildung rauchen?Das stimmt so nämlich nicht. Es gibt auch viele Leute mit hoher Bildung die Rauchen. Das Einzige was durch Studien belegt wurde, ist, dass es seit gut 7 Jahren mehr männliche Jugendliche Raucher gibt als weibliche Jugendliche. Früher war es fast gleich. Ansonsten hat das nichts mit Bildung zu tun!!

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?