Warum essen Muslime kein Schwein tun dafür aber jede Menge anderer Sünden?


26.01.2020, 18:20

was ist so schlimm für die schwein zu essen, wenn die die anderen Sünden anscheinend auch nicht als "schlimm" ansehen und diese begehen?

17 Antworten

Ach, die Muslime? Komm mal auf den Teppich runter. Alle Menschen berufen sich gern auf allerlei ethische Regeln und stellen dann doch Sachen an, deren sie sich schämen müßten. Ich hätte mich da zwar gern ausgenommen, aber es wäre Selbstbetrug und Heuchelei.

Denen, die sich hierüber vielleicht täuschen, oder gar auf ihre überlegene Tugend und Frömmigkeit etwas einbilden, hat Jesus in der Bergpredigt den Kopf zurecht gerückt:

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! Denn so wie ihr über andere urteilt, wird man auch euch beurteilen, und das Maß, mit dem ihr bei anderen messt, wird auch euch zugemessen werden. Was kümmerst du dich um den Splitter im Auge deines Bruders, bemerkst aber den Balken in deinem eigenen Auge nicht? Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: 'Halt still, ich will dir den Splitter aus dem Auge ziehen!' -, und dabei ist der Balken doch in deinem Auge? Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge! Dann wirst du klar sehen und den Splitter aus dem Auge deines Bruders ziehen können. (Matthäus 7,1-5)

Es geht hier nicht um kleine Abweichungen vom Ideal weil das Fleisch schwach ist, sondern darum dass die Muslime Lichtjahre von ihrem Glauben entfernt sind. Da die Münafik in der Mehrheit sind bestimmen sie auch die moderne Islampropaganda, so dass die neuen Generationen nichts anderes kennen als die Heuchelei. Wenn ihnen jemand den wahren Islam zeigt denken sie da will jemand den Islam verleumden usw

Erkläre den Muslimen mal dass gewisse Dinge zum Islam gehören: Bilderverbot, Sex / Ehe mit Kindern, Arbeits-, Sexsklaven, ungleiche Rechte zw Mann und Frau, das Töten von Apostaten (alle Rechtsschulen) usw... die werden denken du bist ein Teufel der den Islam schlechtmacht

0
Sie essen kein Schwein, weil es Haram ist.
Allerdings ist es auch Haram alkohol zu trinken,In discos,Clubs usw zu feiern,sex oder beziehungen vor der ehe zu haben, zu rauchen, Glücksspiel spielen, sich zu prügeln usw. trotzdem sind vieler dieser sünden bei Muslimen beliebt.
Warum ist das so?

Na ja, wie du schon richtig sagtest: wer strikt nach Koran und Sunnah lebt, darf auch die anderen Dinge nicht machen. Weil es Haram ist. Sex vor der Ehe und Musik sind auch Haram. Einige leben sogar danach.

Aber das Leben ist halt nicht so schön ohne Musik, ohne Geschlechtsverkehr und ohne Alkohol. Das sind Dinge, die das Leben freudiger machen. Also haben viele Muslime sich dafür entschieden Haram zu leben.

Aber wieso essen sie dann kein Schweinefleisch? Ganz einfach: weil man sehr gut auf Schweinefleisch verzichten kann. Alkohol, Sex und Musik kann man nicht einfach ersetzen. Aber bei Fleisch gibt es gute Alternativen! Da viele Muslime ihren Glauben nicht ganz aufgeben wollen, sondern eher einen freieren Islam leben wollen, entscheiden sie sich kein Schweinefleisch zu essen - um wenigstens etwas Halal zu leben. Andere essen kein Schweinefleisch, weil sie von Kindesbeinen gelernt haben, dass Schweinefleisch schlecht für sie sei - und deshalb machen sie einen Bogen um Schweinefleisch, weil es sich so in sie eingeprägt hat.

Am Ende des Tages soll jeder so leben, wie er oder sie glücklich wird. Dass so viele Muslime einen Mittelweg zwischen Islam und normalem Leben als junger Mensch gefunden haben ist doch positiv zu sehen! Sie geben ihre Kultur nicht gänzlich auf, aber sie leben trotzdem ein glückliches und erfülltes Leben.

Der Islam ist keine Kultur und ein religiöser Muslim haltet sich zumindest an die Regeln (Auch wenn sie nicht beten oder so) sonst sind es keine religiösen. Du beschreibst mit deiner Antwort die "liberalen Muslime" und nicht die religiösen. (Will damit nicht sagen, dass deine Antwort falsch ist)

0

Du musst wissen, dass wir Menschen alle unseren freien Willen haben. Nur weil man Muslim ist heißt es nicht, dass man automatisch alles befolgt oder man gar ein guter muslim ist. Die Muslime die du beschrieben hast sind keine, die sich der Religion mit Herz widmen. Dieses Leben ist ein Test. Stell es dir so vor, eine übergewichtige Person ist in einem Raum und hat vor sich eine Schale Süßigkeiten liegen. Am anderen Ende des Raums ist eine Obstschale, die man auch ohne Probleme sieht (sprich, sie ist nicht versteckt). Die Person hat die Wahl das Obst zu essen, um gesund zu bleiben oder es bedient sich an das, was ihm lieber ist: den Süßigkeiten. Diese Muslime könnten diese Sünden vermeiden, jedoch ist es ihre eigene gier, die sie von dem richtigen, dem gesünderen, abhält. Möge Allah sie alle Rechtleiten, jeder Mensch macht fehler.

da sieht man mal, was es für Sünder sind. Wahrscheinlich müssen die deshalb auch mehrmals am Tag Abbitte leisten, damit das wieder ins Lot kommt.

Es ist haram(verboten)

Egal wie manche es sehen,es sollte nicht vorkommen. Nicht alle Muslime machen das.

Sie dürfen es auch nicht so oder so.

Eine Sünde ist eine Sünde.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?