Warum braucht man Drogen im Leben?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Medizin braucht man Drogen. Dort nennt man sie auch Medikamente und sie dienen dazu, verschiedenste Leiden zu behandeln oder zu heilen.
Gebraucht werden körpereigene Drogen (Botenstoffe, Hormone ...), um die Funktion des Körpers zu ermöglichen.
Eine abhängige Person braucht Drogen, weil sie einen krankhaften Umgang mit diesen entwickelt hat.

Darüber hinaus braucht man Drogen eigentlich nicht. Jedenfalls nicht mehr, als anderes, was nicht unmittelbar zum Überleben beiträgt. Braucht man einen Rummelplatz, braucht man Zuckerwatte oder Handtaschen von Louis Vuitton?

Vieles von dem, was der Mensch macht und tut, dient lediglich dem persönlichen Vergnügen und hat darüber hinaus keinen "höheren" Zweck.
Drogengebrauch ist nur eine von vielen Möglichkeiten, sich irgendwie zu beschäftigen. Das ist natürlich mehr oder weniger gefährlich, je nachdem, um welche Droge es geht und wie gut der Drogennutzer auf sich aufpasst (siehe Safer Use).

Dass es Bestrebungen gibt, Cannabis zu legalisieren, kann ich gut verstehen. Warum es erwachsenen Bürgern verboten sein soll, dieses Kraut zu konsumieren, konnte mir bisher noch niemand vermitteln. Minderjährige sollten vom Konsum selbstverständlich absehen.
Einen Überblick zum Thema verschafft diese Seite: https://cannabisfakten.de/

Woher ich das weiß:Hobby – Interessierter Laie ✔️ Kein Fachmann, kein Arzt ❌

Danke für den Stern : )

0

Braucht man nicht!

Ich bin mal sowohl mit dem Rauchen als auch mit Alkohol ( zähle ich zu den Drogen) in Abhängigkeit geraten. Habe bei beiden Substanzen gerade nochmal den Absprung geschafft. Ich rauche seit 20 Jahren nicht mehr und trinke seit 8,5 Jahren keinen Alkohol mehr. Und das geht sehr gut! Im Gegenteil, ich bin dadurch kerngesund und immer bei wachem Verstand.

Was heißt Rauchen höre bei Themen Drogen oft

0
@AnonymLeben

Wer Tabak raucht konsumiert die Droge Tabak! Die in absoluten Zahlen tödlichste Droge überhaupt! Allein in Deutschland sterben jährlich rund 120000 Menschen einen vermeidbaren frühzeitigen Tod! Rauchen kostet im Durchschnitt rund 10 Jahre an Lebenszeit!

So viele frühzeitig gestorbene Konsumenten kann keine andere Droge auch nur annähernd vorweisen!

2

„Brauchen“ tut sie nur ein Süchtiger, was natürlich trotzdem nicht zu verurteilen ist. Jeder hat mal das Bedürfnis nach einem Rausch

Was heißt Rauch höre bei Themen Drogen oft

0
@AnonymLeben

Du meinst, du weißt nicht, was ein Rausch ist? Die Wirkung jeder Droge ist grob gesagt ein Rausch

1
@AnonymLeben

Meinst du damit, du weißt nicht, dass Menschen Drogen nehmen, weil sie dann einen Rausch bekommen, der Spaß macht?

1

Außer in der Medizin und als Süchtiger braucht macht keine Drogen. Du brauchst aber auch keine Achterbahn, Videospiele und Nike Schuhe. Man will nicht nur vom absoluten minimum leben sondern will sich mal etwas gönnen und spaß im Leben haben. Ein Drogenrausch macht halt Spaß und ist gleichzusetzen wie Zocken oder Fußball spielen, nur das Drogen noch ein Gesundheitlichen Risiko (bei manchem mehr bei manchen weniger) mit sich bringen. Ich glaub du hälst es für schlecht Cannabis zu legaliesieren, sonst hätteste du es nicht in der Formulieren zusammen mit der Frage geschrieben. Cannabis zu legaliesieren ist der einzig richtige schritt. Dadurch sicher man Verbraucherschutzt, nimmt 2,66 Mrd. pro Jahr an Steuern ein, schafft viele Arbeitsplätze, entlastet Justiz und bekämpft den Schwarzmarkt.

Mfg

Is auch gut so

10000× besser als den Alkohol den ihr 24/7 in euch kippt

Was möchtest Du wissen?