Umfrage : Wie fandet ihr das vom Gast bzw. von mir?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Du hattest Recht und hast alles richtig gemacht. 62%
Du hattest Recht, aber man sagt trotzdem einfach "Okay". 15%
Ich kann ihn verstehen, aber ist zu unwichtig zum Ansprechen. 15%
Der Gast hatte Recht! Im gesamten Dienstgebäude lacht man nicht!! 8%
Lass ihn, er hat sicher zu viel getrunken und meinte es nicht so. 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Du hattest Recht, aber man sagt trotzdem einfach "Okay".

Direkter Kundenkontakt kann manchmal schwierig sein. Du hast keinen Fehler gemacht. Aber manche Kunden sind einfach komisch. Man darf das nicht zu ernst nehmen und einfach die Pille schlucken bzw den Kunden recht geben. So ist dieser meist halbwegs zufrieden und das ganze Thema ist durch.

Ich persönlich wäre von Anfang an nie weg gegangen und hätte mich mit ihm Unterhalten. Oder ich hätte was anderes vor Ort gemacht.

Danke für Deine Antwort!

0
Du hattest Recht und hast alles richtig gemacht.

Ich denke mal diese Äußerung des Gastes war nicht wörtlich zu nehmen und eher als Spaß gemeint, weil das eben nun mal dauert mit dem Bier und dem Schaum.

Du hast jedenfalls dein Bestes gegeben und brauchst dir nichts vorwerfen, wer Bier trinken will, der muss auch warten bis das Glas voll eingeschenkt ist und sich der Schaum gesetzt hat.

Danke für Deine motivierende Antwort! Er meinte es aber schon ernst, da habe ich null Spielraum wahrgenommen.

1
Du hattest Recht und hast alles richtig gemacht.

So einen oberflächlichen Gast hätte ich sein Bier ins Gesicht geschüttet und gesagt, sie haben jetzt genau 4 Minuten Zeit das Gebäude zu verlassen. 😂 In so einem Gewerbe könnte ich nicht arbeiten, wo man anderen Menschen in den Hintern kriechen muss. Ich mag solche Menschen nicht. Respekt aber das du so ruhig geblieben bist. Du hast nichts falsch gemacht, er hat sich als was besseres gesehen.

Danke für Deine motivierende Antwort! Haha, aber das könnte ich wirklich nicht und dann würde ich sicher auch fliegen. Ich kann gut ruhig bleiben, im Nachhinein aber geht mir das Ganze oftmals durch den Kopf, dann habe ich aber alles richtig gemacht hier zu fragen. Schönen Abend noch!

1
@FBexperte1965

Das weiß ich das du das nicht kannst, alleine um deinen Job nicht zu verlieren, leider musstest du das hinnehmen. Das dich das beschäftigt ist klar, aber die Schuld liegt niemals bei dir, es gibt solche Idioten. Danke dir auch einen schönen Abend.

1
Du hattest Recht und hast alles richtig gemacht.

Ich sehe nichts, was du falsch gemacht haben solltest. Es gibt auch mal komische Gäste :)

Meiner Ansicht nach hast du dich in einigen Punkten nicht wirklich korrekt verhalten. Wenn du beim Zapfen einen Fehler machst und dadurch zu viel Schaum im Bierglas entsteht, schnappst du dir ein neues Glas und legst noch mal von vorn los. Den Gast warten zu lassen, bis der Schaum sich setzt und du weiterzapfen kannst, ist definitiv keine gute Lösung!

Und auch, wenn der Gast dir sagt, dass du gerne mal die vier Minuten weggehen kannst, heißt das noch lange nicht, dass dein Arbeitgeber das auch so sieht. Du hättest in dieser Zeit auch etwas aufräumen, sauber machen oder mit dem Gast freundlich reden können, anstatt eigenmächtig eine Pause zu machen und den Gast dort allein sitzen zu lassen!

Und ja, wenn dann in dieser Situation der Gast auch noch mitbekommt, wie du im Hinterzimmer mit Kollegen lachst, ist das echt nicht gut! Privatgespräche und privates Lachen sollte im Dienstleistungsbereich abseits der Kunden stattfinden, sowohl Sicht- als auch Hörweite!

Ich bin längst nicht der Einzige, der beim Zapfen Probleme hat. Außerdem bin ich neu. Sauber und ordentlich war alles. Um nicht als aufdringlich empfunden zu werden, reagiere ich gern und offen auf alle Gespräche, weiß aber nicht, was ich sonst sagen soll. Erfahrung in dem Bereich???

Du findest also die grüne Antwort am Naheliegendsten, oder hättest du an seiner Stelle nichts angesprochen?

Naja, trotzdem danke.

0
@FBexperte1965

Du denkst die Situation aus der falschen Perspektive.

Du hast dort einen Job. Und damit einen Vertrag mit deinem Arbeitgeber, der besagt, dass du für eine bestimmte Zeit deine Arbeitskraft zur Verfügung stellst im Sinne des Arbeitgebers und dafür dein Gehalt bekommst.

Zu deiner Aufgabe gehört es dabei, dich um die Gäste zu kümmern. Das bedeutet, dass du dafür sorgen sollst, dass sie bekommen, was sie wollen und sich wohlfühlen. Um das zu tun, musst du in ihrer Nähe sein - und nicht im Personalzimmer.

Auch ist der Gast eben NICHT dein Arbeitgeber. Der Gast entscheidet nicht darüber, wann du Pause hast und wann nicht. Wenn dir also der Gast "erlaubt", 4 Minuten Pause zu machen, hat das überhaupt keine Bedeutung. Dein Arbeitgeber ist es, der dir diese Pause einräumen kann!

Und mit dem hörbaren Lachen abseits des Gastes, um den du dich vertragsgemäß hättest kümmern müssen, hast du eben nicht dafür gesorgt, dass dieser Gast sich wohlfühlt - und somit auch diesen Teil deiner Aufgabe nicht erfüllt.

Und ja, wenn man sich für einen Job mit direktem Kundenkontakt entscheidet, dann gehört dazu, dass man ehrliches Interesse an Menschen hat, offen auf sie zugeht und zudem genug Feingefühl für Situationen hat, um einerseits ein Gespräch anzubieten, andererseits aber auch keins aufzudrängen, wenn die Person das nicht möchte. Kannst du das nicht, bist du in diesem Bereich einfach falsch.

Und was die grüne Antwort betrifft: natürlich ist Lachen grundsätzlich okay. Aber überleg doch mal, wie du dich an der Stelle des Gastes gefühlt hättest. Der Barmensch geht raus, du sitzt dort allein und hörst dann, wie diese Person im Nebenzimmer lauthals zu lachen anfängt. Das ist so eine Situation, wo sehr viele Menschen dieses Lachen sehr schnell auf sich beziehen und sich ausgelacht fühlen. Und DAS geht in so einem Bereich eben absolut gar nicht! Was aber keineswegs bedeutet, dass man auf gar keinen Fall während der Arbeit lachen darf. Nur eben nur dann und dort, wo kein Gast glauben muss, dass er ausgelacht wird...

2
@FBexperte1965

Ich finde du hast alles richtig gemacht, gerade als Azubi lässt man sich oft in was reindrängen oder so. Du verstehst was ich meine. Ich kenne das ja auch. So ist das Leben. Halb so wild das Ganze.

1
@peso05

"Ich finde du hast alles richtig gemacht, gerade als Azubi lässt man sich oft in was reindrängen oder so"

Eben nicht. Als Azubi weiß man vom jeweiligen Beruf noch wenig und lernt, wobei natürlich auch Fehler passieren können. Aber Motivation, Anpassungswille und ein Minimum an Respekt vor der Aufgabe sollte vorhanden sein, sonst wird es auf Dauer nichts mit dem Ausbildungsziel.

1
@peso05

Ja absolut, deshalb habe ich dir ja auch widersprochen

0

Was möchtest Du wissen?