Suche eine Karaffe für Whisky?

4 Antworten

Da du dich eh nicht unstimmen lässt, wie ich sehe, sage ich erst gar nicht, wie sinnlos ich das finde. Alleine aufgrund dessen, dass die Glaschen eh meistens schon schön sind. ;)

Um die Frage knapp und einfach zu beantworten: Wenn die Karaffe DICHT ist, also wirklich so dicht wie die Flaschen mit ihren Korken, damit kein Alkohol und Aroma entweichen kann, und die Karaffe nicht im Sonnenlicht steht, sollte das gut gehen. Der Verschluss sollte nicht unbedingt aus Gummi bestehen, wer weiß, was der Alkohol da rauslösen kann. Und wenn du nun eine Glaskaraffe mit Korken nimmst, kannst du auch gleich die originalen Flaschen her nehmen.

Wie schon erwähnt, müsste es auf jeden Fall eine Karaffe mit eingeschliffenem Glasstopfen sein.

Dann sollte sich der Inhalt nur in evolutionären Zeiträumen merklich verändern. Außer bei rauchigen Whiskys, denn die verlieren generell ein wenig, wenn die Flasche erstmal geöffnet ist. Vor allem, wenn mehr als ca. 1/3 entnommen wurde. Zusätzlich ist grundsätzlich ein Lichtschutz sinnvoll denn sonst verliert jeder Whisky schneller an Geschmack.

Das ist auch einer der Gründe, warum Whiskyliebhaber ihre Tropfen i.d.R. in der Originalflasche und sehr häufig im Umkarton ( Röhre etc...) lassen.

Außerdem stehen auf Flasche und Verpackung Informationen, die beim Umfüllen in eine Karaffe weg sind. Häufig werden daher eher gar nicht die wertvollen, sondern eher die günstigen Brände in Karaffen umgefüllt, um sie optisch aufzuwerten.

Bei beiden Angeboten kommt noch dazu, dass die dazugehörigen Tumbler eigentlich gar nicht gut für Whisky geeignet sind. Jedenfalls keinesfalls für hochwertige. Tumbler gehen für Bourbons. Die weisen häufig eine "Uhu-Note" im Duft auf, die in guten (Nosing-)Gläsern negativ zur Geltung kommt und im Tumbler eher verfliegt.

Gute Whiskys hingegen brauchen passende Gläser (Glencairn, Spiegelau Snifter...), damit Duft und Geschmack konzentriert bleiben. In Tumblern verliert ein Whisky erheblich.

Rein optisch würde ich, wenn es schon unvermeidbar wäre, definitiv das klare Design des Leonardo-Sets bevorzugen.

Meine Whiskys ( > 100) bleiben allerdings immer in ihren Flaschen und - sofern vorhanden - auch in ihren Röhren under sonstigen Umverpackungen. Bei hochwertigeren Whiskys sind die übrigens auch oft sehr aufwändig gestaltet, mit Magnetverschlüssen oder die Flasche steht in einer speziellen Holzkiste. Niemals würde ich die in eine Karaffe umfüllen.

Beispiel: https://whic.de/ledaig-18-jahre.html

Bein Gins sind häufig keine Umkartons vorhanden, ab und zu jedoch schöne Metallboxen o.ä... Im Grunde gilt für die aber dasselbe. Und Gins haben sehr oft außerdem noch besonders schön gestaltet Flaschen, die zum Genuss dazu gehören. Meist hat man auch nicht nur einen zu Hause und dann stellt sich schon die Frage, welcher und warum einer davon in eine Karaffe umgefüllt werden sollte.

Woher ich das weiß:Hobby

Gegenfrage: was bitte willst Du mit einer Karaffe? Kein Whiskyliebhaber bewahrt seinen Whisky in Karaffen auf - erstens hat man eh immer mehrere Whiskys offen und in der Karaffe würden die viel zu schnell an Geschmack verlieren und zweitens möchte man beim Einschenken und Trinken öfter auch mal das Etikett auf dem ggf. auch weitere Informationen stehen begutachten.

Und was wäre wenn man eine Karaffe wählt, die einen "Glas Kunstkork" Verschluss besitzt? Und wie wäre es mit einem gläsernen Verschluss? Kann ein solcher nicht auch eine Karaffe dicht verschließen? Und zu der von Ihnen am Anfang gestellten Frage, ich finde eine Whisky Karaffe optisch sehr Ansprechend.

Freundliche Grüße

0
@Swuggger

selbst wenn Du eine Karaffe findest die dicht schließt und darin das Aroma bewahrst, willst Du für jeden Whisky den Du offen hast eine Karaffe kaufen? Oder willst Du immer den selben Whisky trinken bis er leer ist? - Und wie gesagt, man möchte das Etikett und die Infos auf einer Flasche sehen - es mag (in Filmen) auch ansprechend rüber kommen, wenn Whiskys aus Tumblern getrunken werden - trotzdem ist es nicht das richtige Glas dafür...

Und noch etwas zum Thema ansprechend: wenn Du den Whisky dann immer ansprechend im Wohnzimmer stehen lassen willst ist das ebenfalls nicht gut - Whiskys sollten dunkel gelagert werden...

0
@allocigar78

Zu den Etiketten, ich weiß welchen Whisky ich in welche Karaffe fülle. Daher brauch ich die Flasche für diesen auch nicht. Zudem trinke ich nich so viele unterschiedliche Whiskysorten. Dies bedeutet das ich nicht viele Karaffen benötige. Des weiteren würde den Whisky in einem Schrank auf Zimmertemperatur lagern.

Freundliche Grüße

0
@Swuggger

Du kannst gerne machen was Dir gefällt aber Eindruck bei nem Whiskykenner schinden wirst Du damit ganz sicher nicht.

1

Was möchtest Du wissen?