Sollte Cannabis Legalisiert werden,Für Person die 18 sind?

Das Ergebnis basiert auf 75 Abstimmungen

Ja 43%
Nein 41%
Ja aber mit Einschrenkung 15%
Erst Schauen wie es Läuft, dann Komplett legaliesieren 1%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

Habe neulich einen Text geschrieben, warum alle Drogen legalisiert werden sollten und jeder der was anderes denkt ein Trottel ist.

www.dudemoodmkay.wordpress.com

Keine Lust das hier jetzt alles einezeln zu begründen.

Nachdem ich das gelesen hab, hab ich wieder einen Funken Hoffnung in die Menschheit.

1
@Xcelsior

Danke dir, freue mich immer über positives (aber natürlich auch konstruktives, negatives) Feedback :)

1
Ja

Solange Alkohol erlaubt ist, gibt es keinen echten Grund, Cannabis zu verbieten. Meiner Meinung nach verstößt das Cannabis-Verbot gegen Artikel 2 GG.

Ja

Besser als die Syntetischen Legal Highs. Würde bestimmt weniger Tote geben dadurch.

Ja aber mit Einschrenkung

Ja, für chronische Schmerzpatienten nund in minimalen Mengen für den Eigenbedarf...

Derartige Stoffe haben u. a. auch die Eigenschaft, daß Konsumenten nach einiger Zeit zunehmend Fehlentscheidungen treffen und religionsfanatisch ähnelnd fest davon überzeugt sind, die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben.

Ich meine, daß es besser ist, darauf zu verzichten, es ab einem bestimmten Lebensalter zu erlauben, die Allgemeinheit mit immer mehr Fehlentscheidungen zu belasten.

Derartige Stoffe? Polarisiert du damit auf ziemlich sinnfreie Weise alle Drogen!? 🤦🏻‍♀️

5
@Lacrimis27

Leider gibt es jede Menge Personen, die ihre geistigen Fehlfunktion für geniale Größe halten. Es ist müßig, auf diesem Niveau zu diskutieren.

0
@Dxmklvw

Nunja, da nicht eine so wie die andere ist, ist jede Form der Plural hier eine Polarisierung und somit die Ausgangsposition deiner Antwort am Thema verfehlt da es sich hier nur um eine einzelne handelt..

Ja, du hast wohl vollkommen recht.. Ist nicht sehr geistreich Singular und Plural zu verwechseln und dann alles unter einen kamm scheren...

Was für "derartige Substanzen"? Es geht um Cannabis und worum geht es dir sonst noch? Es ist nicht schwer eine Sache einzeln und unabhängig von anderen Dingen zu betrachten.. Warum auch immer du das nicht kannst und ein Gesamtbild zum Vergleich ziehst anstatt die einzelne Sache um die es geht zu betrachten ^^

Selbst wenn man sich verspricht zeigt das, daß man unbewusst so gedacht hat

0

Die Legalisierung von Gras wäre eine richtige Entscheidung. Kein Land hat bisher negative Erfahrungen damit gemacht.

Länder mit einer liberalen Drogenpolitik haben keinen höheren Konsum als Länder die wie Deutschland oder Frankreich eine strenge Drogenpolitik haben. Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages bestätigt das.

"Zusammenfassend kommen die Autoren zu dem Schluss, dass die Verfolgung einer strikten Drogenpolitik wenig bis keinen Einfluss auf das Konsumverhalten hat. So wiesen einige der Länder mit den strengsten gesetzlichen Regelungen einige der höchsten Prävalenzraten im Hinblick auf den Drogenkonsum auf, während Länder, die eine Liberalisierungspolitik verfolgen, einige der niedrigsten Prävalenzraten aufwiesen."

https://www.bundestag.de/resource/blob/675688/4ba9aed6de8e9633685a1cdc2d823525/WD-9-072-19-pdf-data.pdf

In den USA ging nach der der Freigabe für Erwachsene der Konsum bei Jugendlichen zurück.

Jemand der Gras besitzt und konsumiert tut damit niemandem was, es ist ein opferloser Delikt. Wie rechtfertigt man also eine Bestrafung?

1
@NeuerNutzer99

Das ist absolut Unsinn. Sieh dir einfach einmal die Konsumenten nach 30 Jahren an. Nahezu alles Wracks ohne Verstand und Zukunft.

2
@Muminpapa

Hast du Belege für diese Behauptung oder ist das nur ein Eindruck? Statistisch werden 9% aller Konsumenten von Gras irgendwann im Leben mal süchtig, 91% haben also kein "hartes" Konsummuster. Das was du schreibst trifft auf einen gewissen Teil dieser 9% zu, die meisten Konsumenten sind aber keine Dauerkonsumenten.

Aber auch wenn wir mal davon ausgehen du hast Recht: Es ist immer noch die Gesundheit der Konsumenten, sollte also auch ihre Sache sein. Ansonsten müsste man jeden ungesunden Lebensstil unter Strafe stellen.

Das Verbot reduziert auch nicht die Zahl der von dir beschriebenen Fälle, in den Niederlanden oder in Portugal wird nicht mehr gekifft als in Deutschland.

1
@NeuerNutzer99

Ich kenne genügend gleichaltrige, die schon in den frühen 1980er Jahren deine Thesen verbreitet haben. Von denen, die noch am Leben sind, ist fast keiner in einem stabilen Dasein gelandet.

Macht euch ruhig kaputt. Mich kotzt nur an, das ich für die Folgen aufkommen darf.

2
@Muminpapa

Es ist eben ein statistischer Fakt dass Abhängige und Dauerkonsumenten bei Gras eher die Ausnahme sind und die meisten ein verantwortungsvolles Konsummuster haben.

Gras hat zwar schon ein Schadenspotenzial, jedoch ein ziemlich überschaubares.

Quellen für meine Behauptung sind die Statistik "National Institute on Drug Abuse- Dependence Rates" und die Studie von Professor David Nutt zum Schadenspotenzial verschiedener Drogen.

0
@Muminpapa
Sieh dir einfach einmal die Konsumenten nach 30 Jahren an.

Verlink mal bitte betreffende Konsumenten zum Ansehen - oder eine sachliche Einschätzung, die deine Meinung stützen könnte.

0

Was möchtest Du wissen?