Schmeckt manchen hochprozentiges?

7 Antworten

Das musst du dir nicht vorstellen können, nur akzeptieren, dass Geschmäcker verschieden sind und man sich an so ziemlich alles gewöhnen kann.

Woher ich das weiß:Hobby – Interessierter Laie ✅ Kein Fachmann, kein Arzt ❌

Du weißt eben nicht was gut ist.

Einen guten Schnaps genießt man pur und auf Zimmertemperatur, nicht vermanscht und nicht eiskalt runtergekippt.

Ein guter Rum kostet ab 30€ aufwärts, darunter ist es Fusel. Ein guter Calvados, Cognac oder Whisky sollte an 50€ die Flasche aufwärts sein, Qualität hat nun mal ihren Preis und diese Brände sind zum Genießen. Besaufen kannst Du Dich auch von Aldischnaps zu 9 € oder von Tetrapack - "Wein".

Es gibt zweifellos viel hochprozentigen Müll, aber die Aromen z. B. eines guten Whisky (natürlich bewusst und in Ruhe genossen) sind großartig. Dasselbe gilt natürlich auch für verschiedene andere hochwertige Destillate. Es ist einfach der pure Genuss.

(Dabei fällt mir ein, dass ich ruhig mal wieder einen Obstbrand aus dem Schrank holen könnte...)

Ab wie viel % gilt es für dich als hochprozentig?

Also ich hab die Tage Süßwein getrunken (hatte 15 %) und konnte man trinken.

Auch Likör (Eierlikör, 20 % oder Pflaumenlikör 25 %) ist für mich noch trinkbar.

Es gibt auch einige gute Amarettos, die 28 % haben, und gut schmecken.

Dann gibts noch Grand Marnier (Likör mit ca. 40 %). Hab ich damals mal probiert und musste mich hinterher übergeben. Schmeckt so süß, dass man Alkohol nicht rausschmeckt, und so kommt es vor, dass man schnell zu viel davon trinkt.

Absinth soll angeblich gut sein. Hat 70 oder 80 %. Hab ich aber noch nie probiert.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
warum trinkt man nicht einfach ein paar Bier mehr,

ich kann nicht für andere sprechen, die sich nur abschießen wollen, aber als Single Malt Trinker geht es mir ausschließlich um den Geschmack, und den bekommt man nicht von Bier.

Was möchtest Du wissen?