Mit dem Rauchen aufhören, hilfreiche Tipps und Ablenkung?

6 Antworten

Ich weiß jetzt nicht, ob dir das wirklich hilft.

Bei mir war es damals so, dass ich eigentlich nicht aufhören wollte. Habe sogar am morgen nach dem aufstehen noch mit einem Kaffee meine erste Zigarette im Garten geraucht.

Als ich dann an der Bushaltestelle stand und noch ein rauschen wollte, sagte ich mir "Nö, lass mal. Ist eh nicht gesund". Steckte die Zigarette weg und seit dem habe ich nie wieder eine angefasst.

Was ich sagen will: Einfach machen. Der erste Tag geht super. Dann wirds schwierig. Da musst du dir jedesmal bewusst sagen, dass du es nicht willst und dich ablenken mit Arbeit, PC-Spiel oder mit was für einem Hobby auch immer. Das geht noch 4-5 Tage so. Deine Laune sinkt in den Keller und du bist echt in aggressiver Stimmung.

Aber dann geht es bergauf. Schmachter werden weniger. Allerdings sind diese selbst jetzt nach 7 Jahren noch da. Aber die kannst du locker jetzt wegstecken.

Ich drücke dir die Daumen.

Danke das ist lieb von dir! 😊 Ich muss irgendwie meine Finger beschäftigen, hatte heute 14 Stunden nicht geraucht aber dann durch Stress folgte eine Zigarette und ich war so sauer auf mich selber, aber ich werde es nochmal probieren 😊

1
@TheWalkingPizza

Sauer sein brauchst du nicht. Es ist passiert und Ende. Schau lieber nach vorn. Wenn du Beschäftigung für die Finger brauchst, dann schnapp dir einen Stift und lass ihn durch die Finger wandern. Oder eine Münze. 

0

Aaaaaaaaaaaalso:

Du hast einen langen Weg vor dir. Ich denke, es kommt eher auf die Person an. Ich würde zuerst anfangen, herunter zu dosieren oder wenigstens ein Limit zu haben. Du hast sehr wahrscheinlich Verhaltensmuster, z.B. wenn du raus gehst, sofort eine anzuzünden oder sowas. Versuch dich am besten dabei abzulenken, seis Musik, seis Handy oder sowas. Was auch hilft, die Hände zu beschäftigen wann du eigentlich eine rauchen "solltest".

Irgendwann wirst du so einen 'Hunger' in deiner Lunge spüren, also dass du irgendwas in deiner Lunge brauchst, weißt du? Das kannst du "runterdosieren" mit diesen Verdampfern oder machst halt "Cold Turkey". 

Stress solltest du wirklich sehr meiden, wenn man auf Entzug ist, ist man so sensibel für alles. Und das ist der Grund, wieso so viele süchtig sind. 

Dosieren hab ich schon probiert, ging ganz gut, dann habe ich nur noch alle anderthalb Stunde geraucht, ich hab nur diese Angewohnheit nach dem aufstehen Kaffee und Zigarette, nach dem Essen eine Zigarette, bei Stress eine Zigarette usw :(

0

Mit Willen schafst du es kaum, der Willen ist meistens zu schwach. Alles beginnt mit einer neuen Vision des Lebens. Eine kraftvolle Vision des Lebens ohne Rauchen, ist der Beginn des Nichtrauchens. 

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit 35 Jahren dipl. Krankenpfleger und Sozpäd.

Wenn du denkst dass du Zigaretten brauchst kau stattdessen Kaugummi. Und für die Hände eignen sich zum Beispiel Fidget Spinner

Wenns nur so einfach wäre haha

0

Rauchen aufhören ist leicht. Wenigstens leichter, als damit anzufangen.

Was möchtest Du wissen?