Gewöhnt sich mein Körper an den Geschmack von Alkohol?

6 Antworten

Ich trinke seit Jahren Whisk(e)y, habe viele verschiedene Flaschen zu Hause, aber ich kann und will ihn keinesfalls "wie Wasser" trinken. Im Klartext: Gelegentlich ca. 3 cl und dafür eine halbe bis eine Stunde Zeit.

Wenn Du ihn "wie Wasser" trinken kannst, wäre es für mich ein deutliches Zeichen, dass es zu viel ist - deutlich zu viel - und dass Du Dir Hilfe holen solltest. .

Man gewöhnt sich an gewisse Geschmäcker, ja... Beispiele dazu weiß sicher jeder aus seinem eigenen Leben. Mir fällt dabei als erstes Bier ein - ich hab das Zeug nicht runterbekommen, war mir zu bitter. Heute mag ich grade die bitteren Sorten am Allerliebsten.

Whiskey kann ich aber auch nicht wie Wasser trinken... is auch gut so :P

Hallo!

Solche Fachfragen können dir am besten die Profis beantworten. Geh mal zu den Anonymen Alkoholikern. Die teilen ihre diesbezügliche Erfahrung gern mit dir.

Du trinkst wegen des Geschmacks?

Da besteht ja noch Hoffnung.

Aber die Art und Weise sagt etwas anderes.

Weil du so langsam ein Alkoholiker wirst, die trinken Whisky viel lieber als Wasser

Was möchtest Du wissen?