Führerschein für Arbeit, trotz MPU (cannabis)?

4 Antworten

Hi,

1: gibt es möglichkeiten während der Vorbereitungszeit für die MPU (ich glaube bei cannabis 1 Jahr?) schon einen vorläufigen FS für die Arbeit zu bekommen?

Nein - dir wurde die Fahrerlaubnis entzogen, deshalb erhälst Du logischerweise auch keinen (wie auch immer gearteten) Nachweis der Fahrerlaubnis.

2: kann ich mit der vorbereitung für die MPU schon beginnen, obwohl mein FS noch gar nicht weg ist? Dies würde mir in meinem Fall schon wenigstens einen Monat sparen

Du kannst jederzeit einen Vorbereitungskurs belegen - solange Du die nicht ganz günstigen Betrag zahlst, ist es den Anbietern vollkommen egal.

3: mit 1&2 zusammenhängend: welche Schritte sollte man in so einem Fall einleiten um möglichst schnell und auch sicher den FS wieder zu bekommen

Grundregel Nummer 1: nichts mehr schleifen lassen - führt nur dazu, dass es am Ende noch länger dauert. Also Termine direkt vereinbaren und dann auch wahrnehmen.

Ansonsten: Ordentlich vorbereiten - zur Abstinenz sei mal geraten.

LG

Dein FS ist weg da gibt es nix vorläufiges woher auch.

Für die MPU musst du 1 Jahr Abstinenz nachweisen. Dein frühester Termin ist daher in einem Jahr. Am besten mittels Haaranalyse nach je 6 Monaten. Ruf bei der Behörde an ob das ab jetzt schon gelten kann aber eher nicht.

Das du nicht dauerhaft aufhören willst ist ein massives Problem. Hör auf auch in Realität.

Besuch am besten mal einen MPU-Infoabend des TÜVs, die können dir deine Fragen da kompetent beantworten.

Wenn du das Zeugs nur beschafft hast du aber nicht bekifft gefahren bist als sie dich erwischten ist die Sache ein Fall für den Rechtsanwalt!

Leider bin ich auf deren Fangfrage hereingefallen. Die lautete "das wollten sie doch bestimmt verkaufen", obwohl ich gesagt habe ich möchte keine Aussage machen, habe ich an der Stelle gesagt es war für mich bestimmt. Also kam das Stichwort Eigenbedarf ins Spiel und ich habe quasi zugegeben, dass ich kiffe.

Ich dachte zunächst ein Anwalt würde mir da nicht weiterhelfen

0
@chrisschross09

Wenn ich kiffe und fahre nicht danach geht das den Bullen und ganz besonders der Führerscheinstelle einen Dreck an!

Wenn ich einen Kasten Bier im Kofferraum habe und bin nüchtern kann man mir auch den Schein nicht nehmen!

Ab zum Anwalt!

Hol dir deinen Schein wieder!

1
@Karakal860

dazu kann ich noch sagen, dass im schreiben der wortlaut steht "ein urintest wurde vorgeschlagen, dieser verlief negativ" tatsächlich war es so, dass ich es vor nervosität nicht geschafft habe zu pinkeln :'D. Der der cop hat dann eine speichelprobe genommen und die war anscheinend negativ. ich weiß nun nicht ob sie einfach trotzdem angegeben haben, dass der test selbst negativ war (oder heißt verlief negativ nun, dass es nicht klappte? o.O).

Wenn jedoch ersteres der Fall ist, dann würde es deinen Ratschlag natürlich untermauern zum Anwalt zu gehen. Siehst du da wirklich gute Chancen für mich den lappen zu behalten? hast du da erfahrungen?

Danke für die Antwort

0
@chrisschross09

Du hast nichts gemacht als sie dich erwischten außer eine geringe Menge dabei zu haben!

Deswegen kannst du bestraft werden!

Aber du bist nicht besoffen gefahren!

Der Führerscheinentzug ist nicht rechtens da du dir im Straßenverkehr nichts hast zuschulden kommen hast lassen!

Wenn ich heute saufe und fahre übermorgen wieder Auto dann können die mir meinen Schein auch nicht nehmen!

Kannabis ist keine Droge die dich gesundheitlich beeinträchtigt wie Heroin z.b.!

In Amsterdam bekommst du Gras an jeder Ecke zu kaufen und jeder raucht es!

Keinen juckts!

Wenn du irgendwann mal was geraucht hast und warst zum Zeitpunkt der Autofahrt nicht bekifft ist dein Fall eine Sache für den Rechtsanwalt!

Hans Söllner hat auch immer geraucht! Er hat nie seinen Lappen abgegeben !

Nicht vergessen

1
@Karakal860

Ich geh zumindest mal zu nemm Beratungstermin. Ich glaube leider schon, dass die wegen meiner bekloppten Aussage zum Eigenbedarf einen Punkt hatten die Fahreignung zu überprüfen mittels eines Gutachtens. Und dann hab ich in dem Sinne meine Mitwirkungspflicht nicht erfüllt. Das werden die mir so vorhalten und dann vermutlich auch noch recht haben, weil die führerscheinstelle oberster richter und henker ist in solchen angelegenheiten.

aber versuchen werde ich es mal

0

Was möchtest Du wissen?