Freund will weed rauchen?

11 Antworten

Hey,

Um ehrlich zu sein ich hab mit 15 auch das erste Mal Weed geraucht, und lebe immer noch. Allerdings ist das ist so einer Phase sehr schlecht, denn es wird nur seine negativen Gefühle verstärken. Weed an sich ist auch nicht unbedingt schädlich, in geringen Mengen ist es sogar gesund und wird als Medikament verschrieben. Der Konsum ist auch nicht illegal. Ich will dich hier nicht umstimmen, dir nur etwas die Angst nehmen falls er doch einen raucht.

Lg

Wenn er jetzt anfängt zu kiffen, verdrängt er nur die schlechten Gefühle und Erinnerungen, obwohl er eigentlich in einer Therapie lernen müsste damit umzugehen.

Ich habe selbst so gehandelt und das hat auch ne Weile funktioniert, aber selbst wenn man es nichtmal unbedingt merkt, kommt alles irgendwann wieder hoch. Bei mir zeigt sich das jetzt z.B durch eine extreme übertriebene Schreckhaftigkeit & Paranoia..

Also eigentlich habe ich mit dem Kiffen nur die Zeit verschwendet, in der man mir hätte richtig helfen können. Jetzt fange ich nicht nur später damit an, sondern es wird auch noch viel schwerer, da ich einiges verdrängt habe.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also wenn ich weed nehmen würde, hätte sich meine Freundin schon lange von mir getrennt. Ich finde es auch unnötig und meiner Meinung nach ist es kompletter Schwachsinn. Das Problem ist wahrscheinlich nur, dass er vermutlich noch mehr nehmen würde, wenn du dich von ihm trennst.

Also wenn es DICH so sehr stört, solltest Du ihm klar sagen, wieso und sagen was das für dich ändern würde. Sonst wünsche ich Dir dabei noch viel Glück

Ich kiffe schon seit mehreren Jahren.

Nicht täglich sondern nur gelegentlich.

Wenn er es möchte wirst du ihn daran nicht hindern können. Du kannst ihn nur evt überreden.

Wenn es einem schlecht geht ist es nicht empfehlenswert weed zu rauchen. Das löst seine Probleme nicht. Im Gegenteil sogar, weed verstärkt die Gefühle. Wenn du happy bist, bist du auch fröhlich. Wenn du aber schlechte Laune hast verstärkt sich die schlechte Laune. Auf dauer kann es dann zu einer "mir alles egal" Einstellung kommen, weswegen er sich dann komplett gehen lässt und tiefer fällt.

Ich weiß nicht ob du kiffst, aber ich als Kiffer hätte es vermutlich so gemacht:

"komm, wir lösen dein Problem X/überlegen uns etwas um es zu lösen , damit es dir nicht mehr so scheiße geht. Und wenn wieder alles in Ordnung ist rauchen wir ja vielleicht sogar zur Feier gemeinsam einen."

Wenn er sich etwas holt in einer depressiven Phase ist nicht gut denn wenn ihm dass weiterhilft wird er mehr und regelmäßiger konsum wollen. Was dann in einer Sucht endet. Viele die ich kenne haben auch weed geraucht und rauchen jetzt normal tabak was eben total ungesund ist. Ich bereue es, dass ich damals nichts dagegen getan habe. Rede mal mit ihm darüber und liste ihm die Nachteile auf.

PS: Was ich empfehlen kann ist CBD. Das is legal wird auch überprüft man muss es nicht rauchen und es lässt einen beruhigen. Mach ihm vielleicht mal den Vorschlag.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe selber viel erlebt und möchte mit meinem Wissen helfen.

Nur weil CBD legal ist, heisst es nicht, dass es auch gut ist - siehe Alkohol! Ausserdem ist der Junge 15, da sollte auch CBD nicht legal sein.

0
@SasiBebbi

CBD wird auch sogar an Kindern verschrieben. Das ist unbedenklich weil es nicht psychoaktiv ist.

Ich habe sogar mal von einer reportage erfahren dass ein Paar ihrem kleinen Baby cbd als Öl ins Essen verabreicht, weil es irgendein Problem hatte und es damit behoben wurde (das wurde ihnen natürlich von einem Arzt empfohlen, sie haben nicht auf eigene Faust experimentiert)

0
@NoKnower123

verschrieben ist hier das geflügelte Wort. Wenn sich eine medizinische Fachkraft mit der Dosierung und allem befasst ist es im Grunde genommen ein Medikament. Da spricht nichts dagegen, im Gegenteil, besser als Chemie (meistens)! Das ist aber eine ganz andere Ausgangslage als jemandem für seinen 15 jährigen Freund eine Substanz zu empfehlen die für ihn gar nicht legal zugänglich ist.

0
@SasiBebbi

Du kannst CBD nicht mit Alkohol vergleichen. Sogar Gras mit THC ist 114 mal weniger gefährlich als Alkohol.

0
@NeuerNutzer99

Ja ich habe verstanden, ganz viele Leute die hier Werbung für CBD machen, da muss man sich ja nicht einig sein. Aber warum geht denn hier niemand auf die Frage der Legalität ein?

0

Was möchtest Du wissen?