Droge Gras wie gelährlich ist es?

10 Antworten

Also ich fände es an deiner stelle schlimmer wenn sie saufen würde... Ich persöhnlich rauche auch fast jedes wochenende mal nen joint, die einzige unangenehme nebenwirkung die ich an mir selbst bemerkt habe ist, dass wenn ich z.B. Freitag abends gekifft hab, sammstags und sonntags nen schlechtes kurzzeit gedächtnis habe. aber auch nur ab und zu^^

Wie gefährlich ist Gras eigentlich??? Darüber lässt sich streiten.... 1. Gras eine pflanzliche Droge ( wird ja auch als "Medikament" eingesetzt) Und solange Sie nur ab und zu mal nen Joint raucht würde ich mir keine Sorgen machen. Wenn deine Tochter nicht mehr zu Hause wohnt, geh ich mal stark von aus das Sie die Pupertät hinter sich gelassen hat und weiß was Sie da macht. Es gibt die sogenannten "schnelldrogentest" mit denen kann man mittels Speichel oder Schweiß "Drogen" nachweisen (wird vom Zoll,BGS und der Polizei eingesetzt) Ob die auch für privat Personen erhältlich sind,kann ich leider nicht sagen. Außerdem sind die Dinger nicht wirklich verlässlich. Wie gesagt, is "nur Gras".... Weiß ja nicht was ihr für nen Draht zu einander habt, Du solltest vielleicht offen und ehrlich mit ihr über das Thema reden.... Wenn Sie sich innerhalb kürzester Zeit extrem verändert bzw verändert hat, würde ich mir etwas Sorgen machen. Aber sonst!!!!

aslo ich würde dir raten das du mal offen und ehrlich mit deiner tochtetr über das thema redest. Es hilft sicherlich etwas wenn du ihr deine ängste offenbarst.es ist nicht leicht zu sagen ob gras gefährlich ist,in erster linie das sollte dir aber bewußt sein es ist es eine Droge. Ob sie jetzt in anderden ländern wie ZB.holland geduldet wird oder nicht,ist meiner meinung nach nicht von relevanz.Mann kann drogentest in fast jeder apotheke oder beim artzt bekommen,was ich aber jetzt nicht verstehe warum du denn so einen test überhaupt brauchst? du weißt doch das sie ab und zu kifft daher ist dieser test doch nur geld verschwendung oder?wie dem auch sei,ich wünsche dir und deiner tochter auf jeden fall alles gute,und kann dir nur noch mal nahe legen das du noch mal mit ihr darüber sprichst.

Ungefährlicher als Alkohol und Tabak. Gibt unzählige Reportagen darüber (Galileo etc.) einfach mal bei youtube.com eingeben...

Wie gefährlich der Konsum von Cannabis ist hängt von vielen Faktoren ab, z.T. genetische, z.T. soziale, z.T. gesundheitliche, es gibt wie beim Alkoholgenuss sehr schlimme Fälle aber der grösste Teil der Konsumenten kommt mit dem Konsum ganz gut zurecht ohne seine geistige und körperliche Gesundheit zu gefährden. Als Elternteil sollte man ein möglichst offenes und vertrauenvolles Verhältnis pflegen und Tests sollten da die letzte Möglichkeit bleiben. Sollten dennoch Tests erforderlich erscheinen sollten diese bei kompetenten Stellen gemacht werden, z.B. beim Hausarzt oder bei entsprechenden Fachärzten z.B. Psychiater. Von Heimtests rate ich ab weil das beurteilen und durchführen der Schnelltests Schulung, Übung und Erfahrung voraussetzt, sonst kommen nur falsche Ergebnisse raus. Sie sind nun komplizierter als Schwangerschaftstests. Wenn man sich als Betroffener oder Angehöriger informieren möchte sollte man zur lokalen Suchtberatungsstelle begeben, die ist oft im Gesundheitsamt der Stadt angegliedert, oder zumindest wissen die wo die ist. Dort erhält man anonym Informationen, es gibt auch oft Angehörigen gruppen die auch sehr interessant sein können.

Was möchtest Du wissen?