Angst um Zukunft?

11 Antworten

Ich kann deine Sorgen nachvollziehen, aber solche Leute wird es immer geben. Mach dir klar, dass du am Ende deines Lebens an einem besseren Punkt stehen wirst. Du wirst keine finanziellen Sorgen haben, dich nicht um das Wohl deiner Kinder sorgen müssen, keiner wird auf dich herabschauen.

Du bist privilegiert, viele Menschen denken, dass sie es nie zu etwas bringen werden, sie bekommen es von ihren Eltern und der Gesellschaft eingeredet und denken, dass sie nur gut ankommen, wenn sie auf cool tun. Dem ist aber nicht so, das zeigt sich spätestens in den 20er. Sei für Deine Situation so dankbar wie möglich und seh die Welt auch aus den Augen solcher Menschen, Menschen die immer vorverurteilt werden und kein Selbstwert kennen.

Das klingt erstmal zum einen nicht unbedingt repräsentativ. Zum anderen sind Kinder Kinder, das kann sich also alles auch noch fangen.

Unsere Gesellschaft ist vielschichtig. Selbst wenn keiner deiner Klassenkameraden (oder keiner der 13) mal Jurist oder Arzt oder Lehrer wird so werden die ggf Busfahrer, Kassierer oder Florist.

Auch die Berufe werden gebraucht und stellen dabei etwas andere Anforderungen an die Schule. Man braucht da nicht unbedingt einen sehr 1er Abschluss um nacher einen guten Job zu haben.

Wichtig ist das du dich von deiner angst nicht lähmen lässt und dein ding durchziehst.

Niemand kann dir sagen was in 40 Jahren z.b. ist. Aber was sehr warscheinlich ist, ist das es dir wenn du dich um deine Bildung kümmerst auch zukünftig gut geht.

Im Moment zahlen viele andere für Dich. Und das wird noch eine Weile so dauern, falls Du studierst, noch ziemlich lange. Sie bezahlen für Deine Schulbildung, das Kindergeld, die Universität, für die Straßen, auf denen läufst, für den Öffentlichen Nahverkehr und vieles mehr. Und dafür wirst Du etwas zurück bezahlen. Und weil das für Deine Kinder nicht auch noch reicht, was Du an Steuern bezahlst, zahlt die Allgemeinheit das Kindergeld für Deine Kind und ihr Bildung, Siehe oben.

Um hier niemandem zu nahe zu treten, aber bei manchen aus meiner Klasse könnte man meinen es werden mal alleinerziehende mit 8 Kindern, welche nur von Harz IV und Kindergeld leben. Das stört mich! Ich finde es nicht gerecht das ich von diesen Menschen als dumm und Zahlesel bezeichnet werde nur weil ich mich anstrenge. Und nicht so „cool“ bin

1
@NickFragen

Warum?
Nur weil ich meine Auffassung über dieses sehr ernste Thema schildere? Da von dir sowieso keine Antwort zu erwarten ist, weil du, wie sich aus deiner Sprache „lösch dich“ heraus interpretieren lässt, nicht sehr Kompetent bist, habe ich dich vermutlich (in irgendeiner Form) angegriffen. Wenn dies der Fall ist, solltest du an dir arbeiten und nicht ich an mir. Die Lage ist zu ernst um mit solch einem Unsinn wie „lösch dich“ zu argumentieren.

Liebe Grüße

Tim

0
@DerTim32

fühl ich, bin m/15 höre kein gangsta-rap und werde als "langweilig" bezeichnet

1

Na sicher übertreibst du. Kümmere dich nicht darum, was andere sagen, vergleiche dich nicht mit ihnen, Kümmere dich um dich und schau nicht zur Seite; vergeude nicht deine Zeit und Energie für solchen Kinderkram.

Sei/werde großzügig und großmütig; sage diesen Loosern, dass du gerne für sie zahlen wirst, weil/wenn sie so unfähig sind.

Großmut ist Mut zur Größe; dazu braucht man Größe.

Strebe Größe an, sei/bleibe nicht kleinkariert, engstirnig, eingeschränkt; wachse und gedeihe; lasse die anderen sein, wie sie sind; erlaube ihnen, dumm und kurzsichtig zu sein; du kannst es/sie doch eh nicht ändern.

Was du ändern kannst, ist deine Einstellung.

Großzügigkeit mach schön; Großmut ist/macht mächtig.

Die armen Würstchen sind doch ohnmächtig!

Jeder ist des eigenen Glückes Schmied. Die Aussage von dem Mädchen ist meiner Meinung nach ziemlich dumm und auch gefährlich für sie. Wenn du ein Problem mit den Steuern hast solltest du dir vllt überlegen irgendwann mal auszuwandern.

Was möchtest Du wissen?